Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub/jl) – Moin aus der Messehalle unterm Funkturm. Ab 11 Uhr steht die Mitgliederversammlung von Hertha BSC an. Gibt einiges zu besprechen. Der Kollege Jörn Lange und ich sind vor Ort. Viel Spaß mit dem Immerhertha-Liveticker.

15.14 Uhr: Damit ist Schluss.

Was bleibt? Der sehr greifbare Eindruck, dass unter den Mitgliedern Unzufriedenheit, Frust und Sorge herrscht. Der Rückhalt für Trainer Ante Covic hält sich in Grenzen, um es vorsichtig zu formulieren, vielfach wurde die Forderung an Michael Preetz gerichtet, zu reagieren. Der Manager setzt jedoch vorerst auf Kontinuität, fordert aber auch: „Wir müssen jetzt punkten.“

In Erinnerung bleibt zudem die für seine Verhältnisse impulsive Rede von Präsident Werner Gegenbauer, der versucht hat, das Stimmungsruder herumzureißen. Ist es ihm gelungen? Eher nicht.

Was hat überrascht? Dass von den Mitgliedern keine Frage zum Thema Stadion gestellt wurde. Oder zur Funktion von Jürgen Klinsmann. Die sportliche Misere und die Unzufriedenheit mit dem Trainer scheinen aktuell zu brisant zu sein und alles andere zu überstrahlen.

15.09 Uhr: Als Zugabe gibt es noch eine Info von Präsidiumsmitglied Ingmar Pering bezüglich des Hertha-Schiffes:

Pering: „Es steht noch eine Leck-Prüfung aus. Dabei geht es um die Frage, wie schnell wir sinken und wie viel Zeit wir haben, bis wir das rettenden Ufer erreichen.“ Grundsätzlich gehe „nicht immer alles ganz so schnell, wie man sich das erhofft„. Ein passenderes Schlusswort lässt sich kaum finden.

15.08 Uhr: Schlussfrage: Gibt es Überlegungen, mehr sportliche Kompetenz in den Vorstand zu holen?

Preetz hält es sehr allgemein: „Es gibt immer mehr Spezialisten im Fußballgeschäft. Und Fortschritt gehört zu unseren Werten.“

15.02 Uhr: Ein Mitglied fragt, für welche Werte Hertha steht. Stichworte: Arbeiterverein vs. Rolex-Wetten.

Gegenbauer will das nicht auf sich sitzen lassen, wehrt sich gegen das „Rolex“-Label.

14.54 Uhr: Es franst aus. Die Reihen im Saal haben sich inzwischen merklich gelichtet, die konkreten Fragen werden langsam knapp, in vielen Fällen handelt es sich bei den Rednern um „Dampfablasser“.

14.42 Uhr: @blauermontag beschwert sich über die Intransparenz beim Einsatz des Video-Assistenten, vor allem für den Fan im Stadion. Bleibe es so, werde er künftig auf eine Dauerkarte verzichten.

Schiller wünscht sich ebenfalls eine klarere Kommunikation der Schiedsrichter.

14.39 Uhr: Es wird gefragt, wie Hertha zur 50+1-Regel stehe. Wie man für deren Erhalt arbeite, oder ob man eigentlich die Abschaffung gut heiße.

Ingo Schiller erklärt, dass die Rechtslage zu 50+1 bislang unklar sei. Man haben die Regel bei Hertha in den Statuten und fördere sie, hätte aber auch gern eine rechtliche Grundlage dafür.

14.36 Uhr: Nun wird Unmut an der Ticketvergabe geäußert, es geht um das Pokalspiel gegen Dresden, zu dem über 30.000 Gäste-Fans kamen. Dies zugelassen zu haben, sei fahrlässig gewesen. Es habe sich dadurch um ein gefühltes Auswärtsspiel gehandelt.

Ingo Schiller verweist auf das Vorkaufsrecht der Hertha-Fans. Außerdem habe man eine starke Vermischung der Fans verhindern wollen und deshalb die Gäste geschlossen rund um das Marathontor positioniert.

14.34 Uhr: Weiterer Beitrag: „Ich sehe kein Herz bei Hertha, keine Liebe. Was ich sehe, ist Wirtschaftlichkeit. Wenn der Markt regiert, gehen wir ein. Findet die Liebe wieder.“ Was Herz und Leidenschaft bewegen können, sehe man am Beispiel SC Freiburg.

14.29 Uhr: Nächste Meinung: „Wissen Sie, was mir bei Hertha fehlt? Ich sehe keine Spieler, die sagen, ich renne, ich bin Herthaner. Wenn wir keine Spieler haben, die mehr Herz zeigen, dann müssen Sie eingreifen!“

14.23 Uhr: Nächster Beitrag: „Sie reden sich die sportliche Situation zu schön. Ich sehe keine sportliche Entwicklung. Das Trainerteam ist dafür verantwortlich, wenn die Einstellung gegen Union nicht stimmt. Da kann man nicht einfach zur Tagesordnung übergehen.“

Außerdem werden die Internationalisierungsbemühungen des Vereins kritisiert: „Wir sollten erstmal Berlin begeistern.“ Applaus.

Preetz: „Ich habe deutlich gesagt, dass ich mit der sportlichen Situation nicht zufrieden bin. Es ist immer die Frage, was man damit macht. Wir haben die Chance, die Probleme intern aufzuarbeiten. Wir müssen bis Weihnachten Punkte holen und wir werden die Länderspielpause dafür nutzen, um danach durchzustarten.“

14.19 Uhr: Weiter geht’s: „Die Mannschaft kriegt es zum Teil nicht mal hin, anständige Pässe zu spielen. Ich habe die Befürchtung, dass die Vereinsführung nicht erkennt, dass wir schon an die Tür des Abstiegskampfes klopfen. Es fällt mir schwer, zu glauben, dass wir bis zur Winterpause auch nur einen einzigen Punkt holen. Für mich ist Ante Covic eine Fehlbesetzung.“ Beifall im Saal.

Preetz: „Das ist Ihre Meinung. Die nehme ich zur Kenntnis.“

14.16 Uhr: Nächste Frage: „Der Weg zur Spitze ist länger als der zu einem Relegationsplatz. Was muss geschehen, um das zu ändern?“ Dabei verweist der Fragestellung auf die Standorte Schalke und Mönchengladbach, wo neue Trainer eine deutlich positivere Entwicklung vorweisen können.

Preetz: „Du musst punkten, um den Abstand zu den gefährlichen Zonen zu vergrößern, ehe wir über den Abstand nach oben reden.“

14.09 Uhr: Jetzt kommt die Meinung der Mitglieder auf den Tisch. TOP 13 – Aussprache.

Erste Frage: „Wie ist es um den Trainer bestellt? Ich hoffe, dass wir uns die Trainerfrage stellen, auch wenn Ante Covic über viele Jahre im Verein gute Arbeit geleistet hat. Ich glaube, dass wir in der eigenen Suppe rühren. Ich glaube, wir können es uns nicht leisten, keine guten, teuren Trainer zu nehmen.“ Applaus im Saal.

Preetz: „Wir haben im Sommer eine bewusste Entscheidung getroffen. Auch wenn die Entwicklung nicht so ist, wie bisher, haben wir nach wie vor Überzeugung in den Trainer. Warum? Weil wir ihn jeden Tag im Training sehen. Wir haben seit Sommer viele Veränderungen, auch in der Trainingsarbeit – und noch greift nicht alles. Ich verstehe es als unsere Verpflichtung, unserer Überzeugung nachzukommen und mit dem Trainer gemeinsam den Weg aus der Krise zu gehen.“

14.04 Uhr: Preetz schließt mit einem klaren Auftrag an die Profis: „Wir müssen bis Weihnachten punkten!“

14 Uhr: Auf die Frage, wie man die Stimmung im Hertha-Kosmos wieder verbessert, antwortet Preetz recht ausführlich, zeichnet den bisherigen Saisonverlauf nach, versucht, das Positive hervorzuheben.

Die Antwort aus dem Publikum fällt prägnanter aus: „Neuer Trainer!“

Preetz weiter: „Das Derby hat etwas mit uns gemacht, tabellarisch, aber auch in Sachen Stimmung.“ Man habe gegen Leipzig versucht, das wieder gerade zu biegen – und habe dabei einen guten Auftritt geliefert.

Aus dem Publikum: „Wo warst Du denn?“

13.58 Uhr: Ingo Schiller zur Ticket-Aktion „Kids for free“: „Im letzten Jahr haben diese Gelegenheit 30.000 Kinder und Jugendliche wahrgenommen.“

13.48 Uhr: Es geht um Fußball

Kruse: „Wie soll das Geld investiert werden?“

Preetz: „Sicher in die Mannschaft, aber auch in Digitalisierung und Internationalisierung. Wir haben neue Mittel, die unseren Spielraum so vergrößern, dass wir weiter nach vorne kommen. Es geht nicht immer linear nach oben, sondern es gibt auch Rückschläge. Wir wollen die Mittel in den Kader investieren, um weiter zu klettern.“

Kruse: „Braucht es erfahrenere Spieler? Sind Wintertransfers geplant?“

Preetz: „Diese Optionen halten wir uns offen.“ Der Manager weiter: „Einige Leistungsträger haben ihre Leistung nicht auf den Platz gebracht.“

Kruse:Marko Grujic war letztes Jahr granatenmäßig, warum läuft es aktuell nicht bei ihm?“

Preetz: „Er hat seine Momente gehabt in der Offensive, aber nur in der Offensive. Er ist ein Synonym dafür, dass wir eine bessere Balance brauchen. Er ist bei Weitem nicht derjenige, an dem wir die ganze Misere festmachen können. Wir müssen uns auf zentralen Positionen steigern. Da gehört Marko dazu.“

13.38 Uhr: Thema Jahresabschluss:

Ertrag 170,8 Millionen Euro. Details, Einordnung und Hintergründe findet ihr –> hier.

13.34 Uhr: Schiller erklärt die Kartenvorgabe im Derby und äußert den Verdacht, dass vergebene und verloste Tickets an Menschen weitergegeben worden seien, die dann womöglich später die Raketenschüsse zu verantworten hatten. Dies lasse sich nicht verhindern, weil die Karten nicht personalisiert seien. Das Prozedere werde aber auf jeden Fall verändert. Wie? Das werde gerade ausgearbeitet.

13.17 Uhr: TOP 11. Bericht der Geschäftsführung durch Michael Preetz und Ingo Schiller. Diesmal in einem neuen Format – per Interview durch Klub-Legende Axel Kruse.

Zunächst geht es um die Zugänge des vergangenen Sommers. Sportliche Beweggründe, finanzielle Umsetzung, Bewertung der bisherigen Leistungen und des Potenzials. Die Antworten sind erwartbar und bekannt, insofern lasse ich die Details mal aus. Im Saal platzt einem ersten Mitglied der Kragen. Er schreit: „Man, das ist doch scheißegal!“

Kruse: „Das erste Drittel der Saison ist gespielt. Wir haben nur elf Punkte. Wie erklärt man diese dürftigen elf Punkte?“

Preetz: „Wir sind nicht zufrieden. Wir sind hinter dem Plan. Wir können mehr, wir wollen mehr und müssen das in den nächsten Wochen zeigen.“

Kruse: „Manche Spiele waren spektakulär, in manchen Spielen hatte man das Gefühl, die Profis hätten ihre Brüder geschickt. Wie kann man das erklären?

Preetz: „Wir haben einige neue Spieler, die Zeit brauchen zur Eingewöhnung – zu viel Zeit. Wir bekommen zu viele Elfmeter, zu viele einfache Gegentore. Wir müssen in den nächsten Wochen einfach konstanter spielen.“

Kruse: „Zum Derby: Sportlich war das nichts.“ (Applaus.) Wie konnte es dazu kommen, dass wir nicht wirklich auf dem Platz waren?“

Preetz: „Es war die schlechteste Saisonleistung, und das ausgerechnet im Derby. Wir haben es zurecht verloren, weil wir keinen Weg gefunden haben, mit der Drucksituation umzugehen.“

Jetzt wird es laut und unruhig im Saal. Viele Mitglieder wollen wissen: „Warum?!“

13.16 Uhr: Das Präsidium ist per Abstimmung durch Handzeichen der Mitglieder entlastet. Acht Gegenstimmen, acht Enthaltungen. 

13.13 Uhr: Ein anderes Mitglied nimmt noch mal Bezug auf die raketenfeuernden Chaoten im Derby. Sie betont: Es sei nicht (nur) Verantwortung der Fans, derartige Vorkommnisse zu unterbinden, sondern vor allem Verantwortung der Vereinsführung.

13.09 Uhr: Aussprache zum e.V.. Ein Mitglied hakt kritisch nach: Ob eine vorgenommene Satzungsänderung dem Investor Lars Windhorst mehr Einfluss verschaffe. Antwort von Gegenbauer: „Eher im Gegenteil.“ Finanz-Geschäftsführer Ingo Schiller liefert anschließend Details.

12.52 Uh Es zieht sich. Wir nähern uns der Zwei-Stunden-Grenze. Zur Orientierung: Die Tagesordnung sieht 15 Punkte vor. Aktuell sind wir bei: TOP 6 – Bericht des Ältestenrates.

12.45 Uhr: Nächster Redner: Der frühere Aufsichtsratsvorsitzende Horst Schiphorst. Es geht um die Aktivitäten der Hertha BSC Stiftung. Eines der aktuellen Projekte ist die Digitalisierung des Vereinsarchivs, damit eines Tages „alle Herthaner Zugriff darauf haben“.

12.34 Uhr: TOP 5. Bericht des Aufsichtsrates. Am Podium: Dr. Torsten-Jörn Klein.

Der Vorsitzende des AR stellt noch mal unmissverständlich klar: Im Aufsichtsrat des nun thematisierten, von den Mitgliedern gewählten e.V. wird Jürgen Klinsmann NICHT Mitglied. Sondern im AR der KGaA.

Zum Investoren-Einstieg: 

„Unser Ziel ist es, die Zukunft unseres Vereins aktiv zu gestalten. Wir wollen erfolgreich sein. Um erfolgreich zu sein, braucht man Geld. Dieses Geld ist jetzt da. Wir sind gefordert, daraus etwas zu machen.“

„Das Geld ist Eigenkapital, so wie Bargeld im Portmonee. Damit können wir machen, was wir wollen.“

Zu den Fans:

„Gestern haben wir eine Choreografie gesehen, die ihresgleichen sucht. (Applaus) Wir waren in der Tagesschau, wir waren überall in den Medien. Das ist das Bild, das wir alle von Hertha BSC in der Öffentlichkeit sehen wollen. Das sind die Bilder, die uns Sympathien in Deutschland einbringen, als familienfreundlicher Verein. Dieser Verein macht uns stolz.

Was uns nicht stolz macht, sind die Bilder, die wir in der Wulheide gesehen haben. (Applaus). Wir können das Problem nur selbst lösen. Es ist unser Stadion, unser Gästeblock. Es ist unsere Eigenverantwortung und die aller Fans. Lasst uns uns selbst korrigieren. Achtet darauf, dass der Nebenmann nicht so agiert und stellt sicher, dass so etwas nicht mehr passiert.“

12.33 Uhr: Besucher-Update. 1452 Anwesende.

12.23 Uhr: Wie immer ganz weit vorn in puncto Unterhaltungswert: Die Kegler.

Zur Mitgliederstruktur: „Bei uns tritt keiner aus, bei uns wird gestorben.“

Zum Training: „Wir sagen immer: Wer neun Halbe schafft, hat gewonnen.“ Natürlich nur ein Spaß.

12.09 Uhr: Jetzt geht es um die einzelnen Abteilungen. An einem Tresen berichten die Abteilungsleiter in einer moderierten Gesprächsrunde.

12.08 Uhr: Erste Besucher-Bestandsaufnahme: 1388 Teilnehmer.

12.05 Uhr: Gegenbauer zum Derby

„Wir haben eine Riesenchance verpasst – auch, weil einige wenige Vermummte mit Raketen geschossen und uns geschadet haben.“

Damit so etwas nicht wieder passiere, gebe es keine Alternative zum Dialog. Es seien alle gefordert, auch die aktive Fanszene.

„Natürlich habe ich nach dem Spiel mit Union-Präsident Dirk Zingler telefoniert und mich für die Fan-Ausschreitungen entschuldigt.“

12.03 Uhr: Zum Thema Stadion sagt Gegenbauer: 

„Der Vorschlag Festplatz kam vom Senat. Damit ist er das erste Mal auf uns zukommen, das zeigt, dass unser Wunsch nach einem eigenen Stadion angekommen ist. Das ist eine Weiterentwicklung.“

Gleichzeitig betont er: „Die Option Nummer eins liegt auf dem Olympiagelände.“ Dafür gibt’s Applaus.

11.56 Uhr: Werner Gegenbauer zum Einstieg von Investor Lars Windhorst:

„Durch den Tennor-Einstieg sind wir finanziell so gefestigt wie wir es noch nie waren. Die Chancen, Hertha BSC weiterzuentwickeln, war noch nie so groß wie heute. Wir sind nicht Spielball, sondern Treiber dieser Entwicklung. Wir haben wirtschaftlich einen großen Sprung nach vorne gemacht. Und: Wir behalten das Kommando.“

Zur Erläuterung des Investments von Lars Windhorst erklärt der Präsident: Das Geld sei im Zuge einer Kapitalerhöhung geflossen, stehe in dieser Höhe also komplett zur Verfügung. Es gebe keinen Verein in Deutschland, der so viel Geld bei Einhaltung der der 50+1-Regelung eingenommen habe.

Investor Windhorst sei ein „kundiger und verlässlicher Partner“, sein Einstieg das „Beste, was uns passieren konnte“.

Der Präsident betont:

„Es ist das gute Recht von Lars Windhorst, über sein Engagement zu sprechen. Aber für Hertha BSC sprechen wir.“ #bigcityclub

Auffällig: So leidenschaftlich hat Gegenbauer selten gesprochen. Er erklärt und begründet, hebt die Stimme, strahlt eine gewisse Vehemenz aus.

11.52 Uhr: Hui, das war kurz und schmerzlos. Ehe es an der Bericht des Präsidiums des e.V. geht, verabschiedet Gegenbauer das Profi-Team. Zum Abgang gibt’s erneut dürftiges Klatschen, ein paar vereinzelte Buh-Rufe sind zu vernehmen. Die Beziehung zwischen Mannschaft und Mitgliedern ist momentan… kompliziert. Wenig verwunderlich angesichts der sportlichen Leistungen.

11.46 Uhr: Ob wir dieses Bild heute noch mal erleben? Standing Ovations ins der Messehalle. Warum? Die Mitglieder Wolfgang Draeger und Werner Paasche werden für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft geehrt. Imposant.

Norbert Schmidt kann das noch toppen: 65 Jahre Hertha-Mitglied. Irre.

Einer geht noch: Lothar Heinze: 70 Jahre.

11.28 Uhr: Nun werden ein paar Damen geehrt: Die Footvolley-Spielerinnen um Rebecca Gabriel und Carolin Schultze. Kirchhoff provoziert die ersten Buh-Rufe, indem er anmerkt: „Die Damen sehen sogar auch noch richtig gut aus.“ Nun ja.

Ebenfalls geehrt: Joel Nißlein, der im Sand schon lange für Furore sorgt.

Weitere Rampenlicht-Momente auf der großen Bühne genießen Tischtennisspieler und ein junger Boxer. Soll doch keiner behaupten, bei Hertha würd’s sportlich nicht laufen.

11.25 Uhr: Ehre, wem Ehre gebührt. Herthas Ü50 bekommt die silberne Leistungsnadel. Aus gutem Grund: Nordostdeutscher Meister, Berliner Meister und Berliner Pokalsieger. Süffisante Nebenbemerkung von Abteilungsleiter Lutz Kirchhoff: „Die Mannschaft hat das geschafft, was sonst kaum eine schafft. Sie ist Berliner Meister geworden.“ #hauptstadtderby 

11.20 Uhr: Wie immer auf der MV ein trauriger, ein rührender Moment: Die Ehrung verstorbener Mitglieder.

Es folgt die Ehrung verdienter und langjähriger Mitglieder. Darunter die U12, U17 und U19, allesamt Berliner Pokalsieger. Mit dabei ist der Vater von Jordan Torunarigha, wobei Gegenbauer mit der Aussprache des Namen Torunarigha so seine Probleme hat. Ist ja auch nicht ganz einfach. Erster Lacher des Tages.

11.12 Uhr: Zum Setting in der Messehalle: Sehe kaum einen freien Platz. Es ist äußerst gut gefüllt, am Ein- und Ausgang des Saals stehen noch einige Mitglieder. Sicher kein Zufall. Vor allem die Trainer-Diskussion treibt die Mitglieder-Seele um.

11.06 Uhr: Erster Redner am Pult: Präsident Werner Gegenbauer. Er stellt zunächst die Anwesenden auf dem Podium vor. Geschäftsführung, Präsidium und die Vorsitzenden der einzelnen Abteilungen. Und: Die Mannschaft. Zur Begrüßung der Profis gibt’s verhaltenen Applaus.

11.05 Uhr: Gleich wird die Bilanz verkündet. Kollege @ub hat das Material bereits für euch aufbereitet. Hier geht’s zum Text:

11.05 Uhr: Es geht los. Das Podium ist besetzt, auf der Leinwand wird der Mauerfall-Clip abgefahren, der am Sonnabend auch im Stadion lief.

10.56 Uhr: Bezüglich Niklas Stark herrscht inzwischen Gewissheit. Nasenbeinbruch. Sein Riechorgan ist am Sonntagvormittag gerichtet worden. Mit dem langersehnten Debüt im Nationalteam wird’s damit schon wieder nix. Bitter.

10.55 Uhr: Auch von meiner einen schönen Sonntag. Es füllt sich in der Messehalle. Präsident Werner Gegenbauer unterhält sich bereits angeregt vor dem Podium.

10.30 Uhr Die Medienrunde, die sonst auf dem Schenckendorffplatz stattfindet, gibt es heute am Rande der Bühne in der Messehalle. Trainer Ante Covic:

Ich spüre das Vertrauen vom Manager, das ist sehr wichtig … Wenn ich die Tabelle sehe, stehen wir nicht auf einem Abstiegsplatz.

10.15 Uhr Ganz schön was los. Es ist wohl noch eine Messe drumherum – das Anlanden samt Parken gestaltet sich etwas schwierig.


223
Kommentare

Avatar
psi
10. November 2019 um 10:48  |  708616

Ha!
Guten Morgen, und vielen Dank für den Ticker 👍


Avatar
pathe
10. November 2019 um 10:50  |  708617

Ho!
Von mir auch!


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 10:50  |  708618

HE!


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 10:52  |  708619

Ich spüre das Vertrauen vom Manager, das ist sehr wichtig … Wenn ich die Tabelle sehe, stehen wir nicht auf einem Abstiegsplatz.
Na wat ja nich is kann ja noch werden.🥳


Avatar
lichterfelder
10. November 2019 um 10:56  |  708620

Na wenn er das Vertrauen spürt bis er auf einem Abstiegsplatz steht, dann dauert es ja nicht mehr lange. *kopfschüttel*


Avatar
pathe
10. November 2019 um 10:57  |  708621

„Wenn ich die Tabelle sehe, stehen wir nicht auf einem Abstiegsplatz.“

Na toll…! Ich sehe, dass wir einen Schnitt von 1 Punkt pro Spiel haben. Das reicht am der Saison meist nicht für einen Nichtabstiegsplatz.

Der fehlende Realitätssinn (auch auf der Hertha-Homepage heute – „fehlendes Spielglück“) macht mir Sorgen…


Avatar
elaine
10. November 2019 um 10:58  |  708622

Wenn ich die Tabelle sehe, stehen wir nicht auf einem Abstiegsplatz.

ich mag Covic und er tut mir unendlich leid, aber das war doch wirklich nicht das Ziel für diese Saison.
Solche Sprüche machen die Situation nicht besser.

Wir hatten schon mega Pech und in fast jedem Spiel einen Elfer ist schon hart, die Elfer die wir kriegen müssten kriegen wir nicht, trotz VAR. Der VAR macht es für uns absolut nicht gerechter
Das sind alles Punkte, die man diskutieren kann, aber dass wir noch nicht auf einem Abstiegsplatz stehen ist schon verarsche


Avatar
micro030
10. November 2019 um 10:59  |  708623

😂 Was für eine Aussage von Covic. Letzte Woche waren wir ja auch noch vor Union und alles war schick. In 2 Wochen heißt es dann wir sind ja noch nicht abgestiegen. Bitte erlöst diesen Mann endlich von der Qual des Profitrainers. Er ist hoffnungslos überfordert und labbert nur Müll.

Sportliche Delle wir kommen.


Avatar
10. November 2019 um 11:02  |  708624

Der größte Laberkopf vor dem Herren ist Covic. Bei Union noch groß getönt das wir vor ihnen stehen. Nun ist Union an uns vorbei und der Nichtabstiegsplatz ist das neue Ziel! Abwarten Covic, nächstes mal kannst Du dann als Ausrede nehmen, wir sind nicht 18, wenn wir auf Platz 17 stehen! Merkt der überhaupt noch was er für ein Scheiss redet? Hoffe das Preetz und Covic gleich in einem gehen müssen. Die Brille kann von Klinsmann als interims Manager gleich mit ersetzt werden und Bitte endlich einen kompetenten Profitrainer. So ein Schaumschläger wie Covic geht gar nicht!


Avatar
King for a day
10. November 2019 um 11:03  |  708625

Im Worst Case kommt der Abstiegsplatz schon nach dem nächsten Spieltag. Mainz mit 9 Punkten spielt in Hoffenheim. DIe haben zwar ’nen Lauf, aber auch gerade nur 2:1 in Köln gewonnen. Und bekanntlich reißt jede Serie mal.
Und wir spielen gegen Augsburg mit derzeit 10 Punkten.
Aber selbst bei einem Sieg gegen Augsburg gehe ich beim bisher so gezeigten davon aus dass wir nach dem 17. ST keine 20 Punkte auf dem Konto haben.

So, nun erstmal die natürlich und locker vorgetragenen Reden von Preetz und Co. hören, welche uns ein supi-dupi Gefühl geben werden (sollen).


Avatar
flötentoni
10. November 2019 um 11:05  |  708626

„Wenn ich die Tabelle sehe, stehen wir nicht auf einem Abstiegsplatz.“
Ist das sein ernst? Ist das das ausgelobten Saisonziel (nicht auf einem Abstiegsplatz zu stehen)…
zur Erinnerung Letzte Woche standen wir ja auch noch 1 Punkt vor Union…
Es ist einfach nur brutal traurig anzusehen wie der verein vor die Hunde geht und sich mehr und mehr Leute abwenden.
Es ist nix zu sehen von einem offensiveren oder attraktiveren Spielstil, erfolgreicher ist das gegurke schon gar nicht. Kann aber alles auch daran liegen, dass die jungen Wilden noch nicht von der Leine gelassen wurden….
Saison bisher maximal enttäuschend und keine Aussicht auf Besserung in Sicht.
WE try WE fail
Zeit für die letzte Patrone


Avatar
psi
10. November 2019 um 11:06  |  708627

Covic hat von Anfang an rumgelabert, aber wenn die Ergebnisse nicht stimmen, nimmt man das übel.
Seine brutalen Analysen haben nichts gebracht.


Avatar
Brehmchen
10. November 2019 um 11:07  |  708629

Tipp für ein gutes Foto: Die Halle hat Richtung „Kleiner Stern“ eine Empore mit Blick von oben auf den Saal. Ist PERFEKT geeignet für tolle Bilder vom Saal in der Totale. War dort in jungen Jahren mal Hallenwart.

Covics Aussage zum Abstiegsplatz wirkt ähnlich unpassend, wie sein Hinweis letzte Woche, wonach Hertha ja noch vor Union stünde. Damit macht er sich keine Freunde.


Avatar
frankophot
10. November 2019 um 11:09  |  708630

Denke mal Covic bekommt von Preetz durch Herrn Jung (der ja schön daneben steht, und „mitschneidet“…) gesagt, was er sagen soll…und macht das artig.
Eine Aussage auf der MV, die allen anwesenden (und nichtanwesenden) Mitgliedern v.a sagt:
a. Wir machen alles richtig – wie immer
b. Was Ihr (Mitglieder) so denkt und Euch besorgt, geht uns relativ a. A. vorbei…

Covic is leider zum Instrument der GF und deren Unfähigkeit geworden, eine akzeptable Trainerlösung nach Rausschmiss Dardai`s zu finden. Wirklich traurig.


Avatar
coconut
10. November 2019 um 11:13  |  708631

Auweia Ante.
Was für ein hohles Blabla…..
————————
So, habe nun (doch Nachts beim ASS) die Szene mit Stark sehen können.
Das war ein klarer 11er. Den nicht zu geben ist schon hanebüchen.
Es sollte zwingend jeder Trainer die Möglichkeit haben ein Review einzufordern. Passiert das zu Recht, bleibt dieser Einspruch erhalten. Klappt ja auch in anderen Sportarten. Warum also nicht beim Fußball?

Übrigens:
Hier wird immer mal wieder geschrieben, das Ante die beste Mannschaft „der Neuzeit“ zur Verfügung habe.
Das sehe ich nicht so.
Klar, da sind Spieler wie Jav und Luke. Die sind schon gut.
Aber der Kader ist nicht ausgewogen. So fehlt ein wirklich guter 6er. Das führt immer und immer wieder zum Verlust des DZM.
Übrigens fand ich es gut, das Grujic draußen blieb. Löwen hat seinen Startelf Einsatz mehr als verdient.

Herthas größtes Problem sind aber die zu vielen 11er die da in der Regel von einem IV verursacht werden. Das kann man gegen solche Gegner vom Kaliber RBL kaum noch gut machen. Auch gegen andere Gegner ist das schon schwierig genug. Warum also bekommt nicht mal Toru das Vertrauen?
Überhaupt, wo sind den die vielen jungen aus der Akademie, die Ante da ins kalte Wasser werfen wollte? Ja nicht mal ein Redan wird als gut genug gesehen?

Klar das der Trainer um seinen Posten fürchten muss. Nur das hat er selber zu verantworten. Zu viele Fehler, zu wenig Ertrag aus der langen Vorbereitung.

Bei Standards hat Hertha die Gefährlichkeit von Opas Kinderbastelschere. Das kann man üben.

Ich sehe nicht viele Gründe, warum es nun wie von Zauberhand besser und vor allem erfolgreicher werden sollte. Eine „Serie“ gegen Paderborn, Köln und DüDo sind nun wahrlich kein Grund zur Euphorie.


Avatar
heiligenseer
10. November 2019 um 11:16  |  708632

Na ja, was man hier von Covic hört, würde man von der Mehrheit der Bundesligatrainer, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, genauso hören. Von den Blogscheibern würde man sicherlich eine schonungslose Analyse über die eigene Arbeit hören.


Avatar
micro030
10. November 2019 um 11:21  |  708633

Ich ertrage das so langsam nicht mehr. Ich bin auch der Meinung, dass es noch vor Weihnachten knallen wird. Mit etwas Glück gewinnen wir gegen Augsburg- ich glaube nicht daran – und sonst wird es vielleicht noch 1 oder 2 Punkte geben. Aber die Herren machen ja keine Fehler und sonnen sich. Vermutlich haben die schon genug Kohle beiseite geschafft und lachen sich eins ins Fäustchen.


Avatar
alte Dame
10. November 2019 um 11:34  |  708634

Diese Aussage von Covic ist eine bodenlose Frechheit und allen Hertha Fans gegenüber ein Schlag in die Fr….

Das kann doch alles nicht mehr wahr sein!!!
Ich ertrage das nicht mehr 🙁


Avatar
alte Dame
10. November 2019 um 11:37  |  708635

Ich hätte nie gedacht das mal über einen Investor zu sagen, aber ich hoffe aktuell, dass Windhorst genug Einfluss nehmen kann … wie auch immer


Avatar
linksdraussen
10. November 2019 um 11:37  |  708636

Wenn Gebauer Größe hat, sagt er Preetz und Covic, dass sie bitte Platz machen möchten für eine Professionalisierung des Vereins. Die Kommunikation von Preetzens Handpuppe Covic ist grob vereinsschädigend.


Avatar
linksdraussen
10. November 2019 um 11:38  |  708637

@alte Dame: Geht mir auch so. Tennor, Klinsmann und Kovac (?) bitte übernehmen sie!


Avatar
heiligenseer
10. November 2019 um 11:41  |  708638

„Ich hätte nie gedacht das mal über einen Investor zu sagen, aber ich hoffe aktuell, dass Windhorst genug Einfluss nehmen kann … wie auch immer“

Der Satz wurde bestimmt schon einmal sehr ähnlich so im HSV Forum niedergeschrieben.


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 11:42  |  708639

Zumindest hat Windhorst jemanden an seiner wie Klinsmann, der ihn professionelle Antworten geben kann, falls Preetz ihn was vom Pferd erzählen will.
Sage ja für dieses Management ist die nächste Stufe zu hoch, die der Verein erklimmen möchte.


Avatar
micro030
10. November 2019 um 11:44  |  708640

@heiligenseer

Findest du nicht, dass irgendwann gehandelt werden muss.

Bitte erkläre mir warum wir mit diesem Personal weitermachen sollten und es keiner Änderung bedarf.


Avatar
alte Dame
10. November 2019 um 11:45  |  708641

@heiligenseer

Ich gehe lieber mit Investor, neuem Manager und Kovac in die zweite Liga, als weiterhin mit Preetz und Co. im alten Mief zu ersticken… dazu stehe ich!

Ich kann das nicht mehr ertragen …


Avatar
Eddie
10. November 2019 um 11:48  |  708642

Leute, was habt ihr mit denn bitte mit Kovac? Der ist quasi Dardai 2.0, mit destruktivem Fußballstil, ohne taktische Versiertheit und einem katastrophalen Medienmanagement, inklusive der Unfähigkeit, Fehler zuzugeben und Einsicht zu zeigen.


Avatar
heiligenseer
10. November 2019 um 11:52  |  708643

@alte Dame: Wie bist du in deinem Leben mit Partnern oder Freunden umgegangen, die du nicht mehr ertragen konntest? Hast du dich von ihnen getrennt oder immer weiter rumgeheult, dass sie sich endlich ändern mögen


Avatar
alte Dame
10. November 2019 um 11:55  |  708644

@heiligenseer

Hertha ist meine Droge und ich werde immer zu diesem Verein halten seit ich 1999 das erste Mal im Stadion war …

Da ich seit einigen Jahren in Bremen wohne bin ich nicht mehr so oft im Stadion, das ändert aber nichts an meiner Leidenschaft zu diesem Verein …


Avatar
King for a day
10. November 2019 um 11:59  |  708645

Ihr glaubt doch nicht ernsthaft dass Klinsmann jemals auch nur empfehlen wird Preetz zu ersetzen…


Avatar
10. November 2019 um 12:00  |  708646

@heiligenseer, Preetz uns Covic sind weder meine Freunde oder Partner und gehören auch nicht zu meiner Familie. Du scheinst hier etwas gerne zu vermischen! Trainer von Mainz nun auch entlassen.


Avatar
heiligenseer
10. November 2019 um 12:05  |  708647

@NKB: Tut mir leid, du hast mich nicht verstanden. Hier sind Menschen dabei, die von ihrem Verein seit bis zu 50 Jahren Woche für Woche enttäuscht werden, laufend auf ihn und dessen Verantwortlichen wütend sind. Warum tut ihr euch das an?


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 12:05  |  708648

Sandro Schwarz ist auch entlassen worden.


Avatar
pathe
10. November 2019 um 12:12  |  708649

Oha! Die dritte Trainerentlassung in der Bundesliga binnen einer Woche. Diesmal trifft es Sandro Schwarz von Mainz 05.


Avatar
psi
10. November 2019 um 12:14  |  708650

Die haben ja auch 2 Punkte weniger als Hertha,
kann man machen, oder hätten die lieber ruhig bleiben sollen? 🙄


Avatar
micro030
10. November 2019 um 12:15  |  708651

War ja klar. Zum Derby wird ausschließlich auf Pyro hingewiesen. Nichts darüber, dass das Spiel der Mannschaft unter aller Sau gewesen ist. Von mir aus kann auch Gegenbauer gehen. Die leben doch alle in ihrer Welt. Null Selbstkritik. Mehr Filz geht schon nicht mehr.


Avatar
psi
10. November 2019 um 12:19  |  708652

Die leben nicht in „ihrer Welt“, die wissen ganz genau worauf sie den Fokus legen, um die Probleme des Trainers /Mannschaft, nicht ansprechen zu müssen.


Avatar
Kamikater
10. November 2019 um 12:31  |  708653

Wenn wir mal nicht gut in der Tabelle stehen, finden sich 90% der Blogger in einer einzigartigen emotionalen Symbiose mit dem Schicksal des Vereins wieder. Sachlich sportlich analysiert hier nicht Einer.

Ansonsten sind diese Leite weg und identifizieren sich gar nicht.

Erstaunlich.


Avatar
micro030
10. November 2019 um 12:36  |  708654

😂 Kamikater du bist so lustig. Fehler machen bei Dir anscheinend nur die Schiris.

Dann analysieren doch bitte einmal sportlich und sachlich und zeige uns, wie steil es sportlich im Gegensatz zur letzten Saison bergauf geht.

Ab wann würdest du denn die Verantwortlichen kritisieren?

Ach ja. Die Schiris sind ja an der Entwicklung Herthas Schuld. Du erinnerst mich an ein Kind, welches die Schuld immer bei anderen sucht.

Erstaunlich.


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 12:40  |  708655

@Kamikater musst du eigentlich auch gelegentlich über das schmunzeln was du in Bezug der sportlichen Leistung der Mannschaft absonderst, mal gaaaaaaaanz objektiv betrachtet. 😉😎


Avatar
golfi19
10. November 2019 um 12:47  |  708656

Eine klare Analyse der zuletzt gezeigten Leistungen würde ja bedeuten, dass massive Fehler begangen worden sind!

Es glaubt doch wohl keiner, dass Herr Preetz Fehler eingestehen würde?!?! Von daher, Fehler woanders suchen und allgemeines bla, bla, bla!!


Avatar
schlaumeier77
10. November 2019 um 12:49  |  708657

Ist das ein grausames Blog-Forum hier geworden. Wir reden alle sterben, könnte man denken. Die Art und Weise wie hier über einzelnen Personen des Vereins gerichtet wird, Ist einfach widerlich.

Ich habe gestern eine sehr engagierte Truppe mit Plan gegen die Mannschaft der Stunde gesehen. Hertha hat jede Menge versucht und war durchaus gut dabei. Dass am Ende der Schiri mehrfach fragwürdige Entscheidungen fällt, die allesamt durchweg Hertha benachteiligen, kann man nicht ignorieren.

Übrigens haben dir Idioten beim Derby Dem Verein um ein Vielfaches mehr geschadet, als irgendein Spieler oder Funktionär. Meines Erachtens hat der Verein nur still gehalten, um die Chorio gestern nichtbzu gefährden. Sehr bezeichnend…
Wird Zeit für personalisierte Auswartskarten.


Avatar
Herthinho_rules
10. November 2019 um 12:55  |  708658

@schlaumeier

Ich schließe mich deinen Ausführungen komplett an.

Es ist ja nicht mehr normal was hier bei einigen abgeht.


Avatar
Start-Nr.8
10. November 2019 um 13:01  |  708659

@schlaumeier: nomen est omen? 🙂 Im Ernst: welchen Plan hatte Hertha gestern? Zu zehnt versuchen zu verteidigen und dann den Ball lang wegschlagen in der Hoffnung, dass der elfte Mann da irgendwie hinkommt? Auf mich hat das Spiel den Eindruck gemacht, dass Hertha nicht vorhatte, Fussball zu spielen, sondern irgendwie über diese 90 Minuten zu kommen.

Ich habe aber eine andere Idee: stellen wir doch Rekik einfach über 90 Minuten in den gegnerischen Strafraum. Wenn wir im Durchschnitt zwei Elfer für uns bekommen, dann könnten wir vielleicht wenigstens mal unentschieden spielen.

Im Ernst: wir sehen gerade die schlechteste Hertha sei dem letzten Aufstieg. Unter Pal wurde auch nicht schön gespielt, aber wenigstens wurde hin und wieder gepunktet.

Pro Trainerwechsel so schnell es nur geht.


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 13:08  |  708660

@Uwe ist das mit der Salatbar neu, oder hab ich die bei der letzten Mitgliederversammlung übersehen.👍👌


Avatar
blauweiss
10. November 2019 um 13:13  |  708661

@schlaumeier 👍


Avatar
Makanaky
10. November 2019 um 13:19  |  708662

Reflexe und Befindlichkeiten werden zu Meinungen „hochsterilisiert“…
Die ersehnte Nachhaltigkeit wird von vielen nach elf Spieltagen bereits gegen Panik ausgetauscht…
Und auch, wenn mir die Nüchternheit des GF-Sport mitunter latent auf den Sender geht, bin ich doch ganz froh darüber, dass er sich nicht von solchen Zwischenrufern beeinflussen lässt.
In der Winterpause wird es das erste Zwischenfazit geben, und ich gehe fest davon aus, dass dort – so oder so – die entsprechende Nachjustierung stattfinden wird.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
10. November 2019 um 13:25  |  708663

@carsten

bin mir nicht sicher. Aber gefühlt: Die Salatbar gab es auch bei der letzten sonntäglichen Mitgliederversammlung.


Avatar
Luschtii
10. November 2019 um 13:25  |  708664

Sich auf einer Hertha-MV über „Männersache“ Marzipan zu beschweren, war das bisherige „Highlight“ 😑🤦‍♀️


Avatar
del piero
10. November 2019 um 13:28  |  708665

@micro wenn man keine Ahnung hat, ……Zum sportlichen Teil wird immer erst zum Bericht von MP etwas gesagt. Kritik um der Kritik willen…


Avatar
schlaumeier77
10. November 2019 um 13:29  |  708666

@start-nr8 Nachdem du ja im TM Forum verbal schon mehrfach aufs Brett bekommen hast, wundere ich mich nicht wirklich über das, was hier so von dir zu lesen ist.

Erzähl doch mal zur Abwechslung, was hätte Hertha und speziell Ante genau anders machen sollen gegen die BundesLiga-Mannschaft der Stunde. Von Anfang an volle Pulle ins offene Messer laufen? Du tust ja so, als hätte Leipzig 30 Torschüsse gehabt. RB war gestern einfach sehr effektiv und hatte all das Glück, was uns zur Zeit einfach fehlt.

Bekommt Ilsanker die klare 2. Gelbe wird Kampel nicht eingewechselt, der das 3:1 macht. Bekommt Hertha den Elfer, den nur der Schiri nicht gesehen hat, geht man an Ende vielleicht sogar mir 3 Punkten aus dem Spiel. Und natürlich wären die Kritiken hier genauso… Oder vielleicht doch nicht?

Geheuchel, das trifft es wohl am Besten.


Avatar
jenseits
10. November 2019 um 13:33  |  708667

@Luschtii

Was hat es mit dem Marzipan auf sich?


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 13:34  |  708668

Dankeschön @Uwe


Avatar
Luschtii
10. November 2019 um 13:39  |  708669

@jenseits
Die Dame war(?) wohl bei einer politischen Sportveranstaltung und die SPD-Fraktion hatte Niederegger Marzipan mit der Aufschrift „Männersache“ verteilt und das hat sie bemängelt…


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 13:45  |  708670

Vielleicht sollten wirklich die auswärtsfahrer mit personalisierten Tickets beglückt werden, wird zwar Stress geben, aber irgendwie muss man ja mit etwas anfangen.


Avatar
pathe
10. November 2019 um 13:55  |  708671

Gladbach spielt wirklich tollen Fußball! Das macht richtig Spaß.


Avatar
micro030
10. November 2019 um 13:58  |  708672

@delpiero

Du verbietest mir nicht den Mund du kleiner Pi…


Avatar
10. November 2019 um 14:02  |  708673

Wie wäre es das Geld in einen richtigen Profitrainer zu investieren?


Avatar
Start-Nr.8
10. November 2019 um 14:03  |  708674

@Schlaumeier: also haben wir gestern eigentlich gut gespielt und der Schiri war schuld. Der Schiri war schlecht, fand ich auch. Dennoch hatte allerhöchstens mal 5 Minuten lang den Eindruck, dass wir nicht verlieren würden. Leipzig war letztlich jederzeit dominant und gefährlicher. Wir haben 11 Punkte nach 11 Spieltagen. Wir hatten kaum überzeugende Phasen in den Spielen. Wir haben nur gegen die drei schlechtesten Mannschaften gewonnen. Jetzt kommen Augsburg und dann 8 Mannschaften aus den Top Ten. Was genau macht Dir Mut, dass wir nach diesen 9 Spieltagen nicht auf einem direkten Abstiegsplatz stehen?

Es gibt auch keine gute Tendenz. Das katastrophale Derby ist gerade eine Woche her.


Avatar
del piero
10. November 2019 um 14:07  |  708675

Ich verbiete hier niemanden nicht’s. Wie käme ich denn dazu. Lies doch nochmal meinen Hinweis User 13:58 ,vielleicht ist er dann verständlicher. Und persönliche Beleidigungen haben auch immer etwas mit dem eigenen Niveau zu tun.


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 14:08  |  708676

Wir wollen die Mittel in den Kader investieren, um weiter zu klettern.“
Vielleicht sollte diese Mannschaft ersteinmal stabilisiert werden bevor weiteres Geld verbrannt wird. Die Frage ist nur ob es Covic schafft, da hab ich so meine Zweifel, denn der Kader ist jedenfalls meiner Meinung nach stark genug. Vielleicht muss man sich von so vielen Ideen verabschieden, und erstmal sich auf defensiv Arbeit konzentrieren.


Avatar
micro030
10. November 2019 um 14:11  |  708677

@del piero

Lies deinen Text und du siehst deine Aussage. Diese kam von unserem Präsidenten und ist mir auch bekannt.


Avatar
pathe
10. November 2019 um 14:13  |  708678

„Was genau macht Dir Mut, dass wir nach diesen 9 Spieltagen nicht auf einem direkten Abstiegsplatz stehen?“

Ich bin zwar nicht der Adressat deiner Frage. Aber die Antwort kann derzeit nur lauten: Dass die anderen, vor allem Paderborn, Köln und Mainz, es noch schlechter machen.


Avatar
jenseits
10. November 2019 um 14:13  |  708679

@Luschtii

Aha, vielen Dank. Ich verstehe gar nichts. Auch nicht, was das überhaupt mit Hertha zu tun hat. 🤔😂


Avatar
Colossus
10. November 2019 um 14:16  |  708680

Werder in dieser Saison ähnlich schlecht dabei wie Hertha und dennoch von den Auftritten irgendwie ganz woanders.


Avatar
alte Dame
10. November 2019 um 14:17  |  708681

Das Preetzsche Gesabbel wie zu erwarten … nur heiße Luft


Avatar
alte Dame
10. November 2019 um 14:21  |  708682

@Colossus

Genau das ist es ja. Ich lebe in Bremen und bekomme einiges mit. Natürlich, Kritik bleibt auch hier bei Werder nicht aus. Nur schaut euch mal die Spiele an. Ich erkenne ein System, Laufwege, klare taktische Vorgaben, eine klare Handschrift des Trainers. Vieles davon fehlt mir bei uns unter Covic total. Zu allem Übel werden sehr viele hochkarätige Chancen nicht genutzt, das allerdings ist bei uns ähnlich …


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 14:28  |  708683

@alte Dame und da bin ich voll bei dir, dass ist meiner Meinung auch der unterschied. Wenn das System stimmen würde wir aber nur Pech z.B in Form von Schiri Entscheidungen hätten, würde ich mich persönlich auch garnicht aufregen, ist bei uns aber nicht so.


Avatar
heiligenseer
10. November 2019 um 14:36  |  708684

Einfach mal ins Bremen Forum worum.org schauen. Die Stimmung dort ist nicht anders als hier. Da erfreut sich trotz ausbleibender Punkte fast keiner am so tollen Fußball der Mannschaft.

„Und der 3. Beweis in Folge, dass ein Trainer aus den eigenen Reihen nur eine Eintagsfliege ist.“

„Mit Abstand ist dieses 2:0 noch sehr schmeichelhaft. BMG unter Rose der Hammer.“

„10 Dilettanten und Rashica liegen völlig verdient 2:0 hinten. Was die da hinten veranstalten ist schon frech. Wenn es wirklich eine Konzentrationssache ist, sollte man die Mannschaft halt so lange in Überstunden defensive Standards üben üben lassen, bis sie das auch im Schlaf verteidigen können.“

“ Ich bin schon sehr enttäuscht, dass man die Probleme die ja erkannt wurden nicht in den Griff bekommt. Das lässt mich dann auch langsam den Trainer hinterfragen. Wieso kriegt der das nicht in den Griff, dass Werder nach Standards nicht in gefühlt jeden Spiel ein Gegentor bekommt? Gruev gehört schon längst beurlaubt. Dazu dauernde Slapstick-Einlagen die nur entstehen weil die Mannschaft unkonzentriert ist. Ich verstehe das nicht. Auch das selbst Ruhepole wie Pavlenka sich davon anstecken lassen.“

„Absolut zweitligareifer Auftritt mal wieder.“

„Gladbach zeigt wie man clever einkauft und dem Spielstil passend. Bei Werder wurde quasi die Resterampe der Bundesliga gekauft, die zur Spielidee des Trainers gar nicht passt.“


Avatar
alte Dame
10. November 2019 um 14:44  |  708685

heiligenseer, habe nichts anderes behauptet …

worum.org ist allerdings eine der eher schlechteren Quellen wenn es um Werder geht


Avatar
10. November 2019 um 14:44  |  708686

Als ich in Bremen war, habe ich gegen Hertha eine sehr gut organisierte Bremen -Mannschaft gesehen- fand sie deutlich geordneter als unsere ( wie lange übt Kohfeldt allerdings schon..und wie lange Covic?) und trotzdem war Herthas Punktgewinn verdient.
Nicht wenige fans schauen Spiele äußerst selektiv.
Ich will Covic gar nicht so sehr in Schutz nehmen, weil ich von Anfang an meine Bedenken hatte. Aber, was hier so abgeht und beschrieben wird von Einzelnen, zeugt eher von einer gewissen Ahnungslosigkeit und/oder Überreiztheit.
Den shitstorm gönn ich mir


Avatar
linksdraussen
10. November 2019 um 14:50  |  708687

Herthas Kader ist aber auch um einiges besser als Werders…


Avatar
Colossus
10. November 2019 um 14:54  |  708688

Ich fand Herthas Punktgewinn in Bremen nicht verdient, es käme für mich aber nicht in Frage jemandem der anderer Meinung ist Überreiztheit oder gar Ahnungslosigkeit zu attestieren aber nun gut….


Avatar
jenseits
10. November 2019 um 14:55  |  708689

Wo ist Herthas Kader besser?

In der Defensive bestimmt nicht. Vielleicht noch letzte Saison mit Lazaro.
Mittelfeld? Sturm? Die haben mit Osako, Eggestein, Klaassen und Rashica auch nicht gerade die allerschlechtesten Leute im Kader.


Avatar
micro030
10. November 2019 um 14:58  |  708691

@apo

Ich für meinen Teil finde es geht nicht alleine um Covic auch wenn m. E. der Schritt einfach zu groß für ihn gewesen ist. Das sieht man ja auch an seinen Aissahen, welche mit denen von Kovac bei Bayern zum Schluss fast gleich zu setzen sind. Diese zeigen mir, dass er mit seinem Latein am Ende ist und nun einfach die Phrasen raushaut.

Das größere Problem sind m. E. in der Gf, welche seit 10 Jahren an der neuen Hertha arbeitet aber es kommt nichts zielführendes für mich herum.

Was ist die Philosophie von Hertha in der Außendarstellung?
Wann macht Hertha wieder Gewinn, ohne Anzeile zu veräußern?
Welche Spielphilosophie hat Hertha?

Ein paar Fragen nur mal als Beispiel.


Avatar
Colossus
10. November 2019 um 15:02  |  708692

Defensiv empfinde ich Herthas Kader tatsächlich als stärker. Das zeigt sich aber nur in marginalen Tordifferenz Unterschieden. Offensiv haben die schon ein Brett…und setzen das meistens auch geschmackvoll ein.


Avatar
linksdraussen
10. November 2019 um 15:04  |  708693

@jenseits: Schau Dir mal die Besetzung der Sechserposition bei Bremen und die Abwehr an. M.E. kaum erstligareif. Bis auf M. Eggestein, Klaasen, M. Eggestein , Sargent und Rashica sehe ich keinen Bremer, der es bei uns auch nur in den Kader schaffen würde.

Das war übrigens in meinem Freundeskreis eine Diskussion rings um das Derby. Welcher Unioner stünde bei uns im Kader oder gar in der Startelf. Ich meine: keiner.

Diesen Qualitätsunterschied nicht sichtbar machen zu können, ist dem Trainerteam anzulasten.


Avatar
King for a day
10. November 2019 um 15:15  |  708694

Meinen Respekt an alle die 4 Stunden durchgehalten haben


Avatar
jenseits
10. November 2019 um 15:18  |  708695

@linksdraussen

Gut, ich schätze das etwas anders ein. Ich finde z.B. Gebre Selassi, Augustinsson, Friedl, Toprak, Shahin und den kleinen Eggestein besser als gerade so bundesligatauglich. Viel nehmen sich die beiden Mannschaften nicht. Letzte Saison hatten wir vielleicht leichte Vorteile. Allzu große Unterschiede kann ich nicht erkennen. Sie haben vielleicht keinen Dilrosun oder jetzt Lukebakio, aber Rashica, Klaassen, Eggestein und Osako scoren wahrscheinlich ähnlich für Bremen.


Avatar
Eddie
10. November 2019 um 15:18  |  708696

Preetz: „Wir haben einige neue Spieler, die Zeit brauchen zur Eingewöhnung – zu viel Zeit. Wir bekommen zu viele Elfmeter, zu viele einfache Gegentore. Wir müssen in den nächsten Wochen einfach konstanter spielen.“

Das ist doch ganz großer Bullshit. Das es nicht läuft, liegt ganz bestimmt nicht an Lukebakio, Wolf, Boyota und Löwen. Wir haben im Vergleich zu vergangenen Transferfenstern sogar relativ wenig Veränderung vorgenommen. Im Prinzip hat Covic eine gefestigte Mannschaft übernommen, Lazaro war der einzige (!) Abgang. Lächerlich. Ich kann ihn einfach nicht mehr ertragen.


Avatar
moogli
10. November 2019 um 15:19  |  708697

Vielen Dank für den wie immer erhellenden Ticker Blogpappies.


Avatar
Möbius
10. November 2019 um 15:26  |  708698

Um die Gemüter ein wenig abzukühlen, der Post von heute morgen, noch einmal warm gemacht:

Was kann der Herthaner nur gegen solch tollkühnen Hass ausrichten?

Ein Keller, gegründet um alle zu knechten, das Spiel zu beherrschen und ewig zu bleiben!

Der Ball ist rund und ein Fussballspiel dauert 90 Minuten, und bei Handspiel gibts Elfmeter.

Kovac sitzt auf seinem Mofa und überlegt, wie witzig es wäre, bei Hertha Trainer zu sein, Covic als Co zu installieren, und Kovacic zu holen.

Jarstein völlig aufgelöst und wütend nach dem Leipzig-Spiel: “ MAIER BRAUCHEN WIR, WIR BRAUCHEN MAIER!!!!“

Alles gut, am Montag ist wieder Kohle da! Sagt Schiller sich selbst, wie jeden Samstag vor dem schlafen gehen, 10 mal vor dem Spiegel, um zu üben, glaubwürdig zu erscheinen.

Die Leistung des Schiedsrichters ist immer abhängig vom Wetter – ist ja auch nur ein Mensch.

V A R bedeutet eigentlich:
Vollendet Autonome Regelauslegung

Nasenbeinbruch heisst eigentlich:
Wird leider wieder nix, wie Schade, Nik!

Löw hat die Schnauze voll und wohnt die nächsten 3 Monate mit Stark zusammen, um dafür zu sorgen, dass er sich nicht verletzt.

Löwen hat die Schnauze voll und wohnt die nächsten 3 Monate im Videokeller und nutzt ihn als Kraftraum. Inklusive Boxsack.

Nachts um 4 Geräusche am Schenkendorffplatz:
Die ganze Truppe läuft Runde um Runde. Dardai beobachtet genau. Am Mittelkreis steht Darida und kloppt die Dinger auf den Kasten.
Alle gehen rein.
Dardai: “ jetzt gib dir doch mal Mühe, Ante!“ Covic: “ das mache ich doch dort, sieht man das nicht? Außerdem wollte ich doch vorher noch meine Handschuhe wechseln!“
Dardai: “ Es liegt nicht am Handschuh, es ist die Tagesform!“

Schiedsrichter im VAR Keller brauchen einen kontinuierlichen Mindest-Promillewert in Höhe von 2,2 , um den hohen Ansprüchen der offensichtlichen Verfälschung gerecht zu werden.

Aus Fehlern soll man lernen, ok. Blöd nur, wenn die Fehler ständig ein anderer macht.

Tatsächlich ist in der Tat der Sache gemeinhin eine sachlich definierte Tat zu Grunde gelegt.
Jenes dachte sich wohl der Schiedsrichter nach dem Hertha-Spiel gegen Leipzig – sichtlich irritiert.

Nahe Zukunft:
Jarstein geht mit der Hand zum Ball. Elfmeter!
VAR: Elfmeter – Handspiel des Torwartes
Er war außerhalb des Fünf-Meter-Raumes.

Stadion fehlt noch, aber Stadion ist nicht lustig, in Katar werden viele Menschen buchstäblich gequält, um die Dinger zu bauen.

Aus Spass wird Ernst. Ernst wird morgen drei!

In diesem Sinne: LASST EUCH DEN SPAß NICHT VERDERBEN, UNSER TEAM PACKT DAS NOCH!

HA HO HE
und alle im Chor

HERTHA BSC!

Gehabt Euch wohl, allesamt. Und nicht erkälten, ist kalt draussen


Avatar
pathe
10. November 2019 um 15:29  |  708699

Es ist doch eigentlich ganz einfach: Holen wir bis zum Winter nicht mindestens noch 7 – 9 Punkte, ist Covic nicht mehr zu halten. Das wird auch Preetz so sehen. Und ich rechne noch mit max. 3 – 4 Punkten. Einen in Augsburg und vielleicht gegen Freiburg, Frankfurt und Leverkusen. Und das ist noch optimistisch.


Avatar
psi
10. November 2019 um 15:36  |  708700

„M. Preetz sagte:
Wir werden die Länderspielpause nutzen, um danach durchzustarten.“
Mutige Aussage, denn wenn das nicht gelingt, wird er wohl eine Entscheidung treffen müssen.
Würde gern wissen, welchen Tabellenplatz er bis zur Winterpause anpeilt.


Avatar
naneona
10. November 2019 um 15:52  |  708701

„Der Rückhalt für Trainer Ante Covic hält sich in Grenzen, um es vorsichtig zu formulieren, vielfach wurde die Forderung an Michael Preetz, zu reagieren.“
#Lächerliche Mitglieder
Wie kann man so §$&$%§ sein und an Preetz diese Forderung stellen, ohne ihn zum mitgehen aufzufordern?
FPP – Forever Pattex Preetz
Meiner Hertha ist nicht zu helfen, das zeigen die Mitglieder auf der Versammlung mehr als deutlich.
Schlimm, sehendem Auges, dem rennen ins Verderben zuzusehen.
Wenn Windhorst einem Manager wie Preetz solche Summen zur Verfügung stellt muss ich an dessen Verstand zweifeln oder er hat etwas in der Hinterhand von dem noch nicht die Rede war. Geldverbrennung par excellence. Zum Glück nur mein Verein, nicht mein Geld…


Avatar
10. November 2019 um 16:05  |  708702

@mic0 14:58..hm, diese und andere Fragen..denke ich, habe ich schon zigmal gestellt. Vorzugsweise in Zeiten, in denen es einigermaßen gut lief. Denn Panik und Überreiztheit sind in der Regel schlechte Voraussetzungen für gute Entscheidungen.
P.S. und das macht die Entscheidung und das Vorgehen von Preetz umso unverständlicher: er hatte eigentlich Ruhe und Muße, um eine vernünftige Planung zu entwickeln. Stattdessen dieses Stümpern.


Avatar
ursula
10. November 2019 um 16:18  |  708703

micro030
10. November 2019 um 13:58

@delpiero

„Du verbietest mir nicht den Mund
du kleiner Pi…“…

Ich gehe oft mit Deinen Einschätzungen
durchaus konform, auch wenn zuweilen
mir etwas zu indifferent, aber mit dieser
Feststellung gehst Du zu weit….

Du bewegst Dich hier auf dem Niveau,
wie es z. T. nur von EINEM User mir
gegenüber „zelebriert“ wird!

Dabei kannst Du doch mit Inhalten
punkten!

Übrigens in Sachen Preetz sind wir
mindest einer Meinung!

Grüßle!


Avatar
micro030
10. November 2019 um 16:37  |  708705

@Ursula

Ich weiß es war nicht feine englische Art und ist auch nicht mein Sprachgebrauch.

Für mich ist das erledigt.


Avatar
psi
10. November 2019 um 16:58  |  708706

Wer sich an einem guten Fußballspiel erfreuen möchte, dem empfehle ich ab 17 Uhr
Liverpool – Man City
Klopp – Pep


Avatar
fechibaby
10. November 2019 um 17:16  |  708707

@psi
Spielbeginn ist aber erst um 17:30 Uhr.


Avatar
psi
10. November 2019 um 17:24  |  708708

Stimmt, hab ich auch schon bemerkt. 😉


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 17:26  |  708709

Das ist eine gute Idee, Liverpool-Man City 17.30 Uhr.
Damit das Wochenende einen versöhnlichen abschluss findet 😎


Avatar
psi
10. November 2019 um 17:37  |  708710

Das ging ja schnell, Tor für LIV


Avatar
Colossus
10. November 2019 um 17:43  |  708711

Die spielen ne andere Sportart…aber auch im Vergleich mit allen anderen Buli Klubs.2:0


Avatar
Herthinho_rules
10. November 2019 um 17:44  |  708712

und 2:0 LIV… 🙂

Ist das ein Tempo.

Hammer …


Avatar
ursula
10. November 2019 um 17:57  |  708713

Der Ball ist zwar auch rund,
wie bei uns, aber die rennen
SO VIEL, sehr viel, und dann
noch so schnell…

Wie heißt dieses Sportart?

Kann z. B. Hertha die auch
(noch?) lernen…??


Avatar
alte Dame
10. November 2019 um 17:59  |  708714

Vermutlich würde es bei Grujic aktuell nicht mal für die Liverpooler Bank reichen …


Avatar
psi
10. November 2019 um 18:03  |  708715

Mich beeindrucken die präzisen Flanken und Pässe bei diesem Tempo, das zu sehen macht echt Spaß.


Avatar
ursula
10. November 2019 um 18:11  |  708716

@ alte Dame

…es reicht aktuell bei uns
auch nur für die Bank!

Zu schade, bei dem Talent!!

# Grujic

P. S.: Flanken, Pässe, präzises
Zuspiel kann man üben, üben,
üben, auch mit Tempo…


Avatar
Blauer Montag
10. November 2019 um 18:15  |  708717

Das beste Mittel gegen Langeweile in der Länderspielpause
der Immerhertha-Stammtisch im Leuchtturm!

Alle sind ♥lich eingeladen – hier die Termine bis Jahresende 2019:

Mittwoch 13.11. um 19 Uhr
Mittwoch 27.11. um 19 Uhr
Mittwoch 11.12. um 19 Uhr

Crellestraße 41, 10827 Berlin
Es gibt eine Menge Gesprächsthemen.


Avatar
elaine
10. November 2019 um 18:18  |  708718

Möbius 10. November 2019 um 15:26 | 708698

😆 You made my day!

HA HO HE
HERTHA BSC!


Avatar
Blauer Montag
10. November 2019 um 18:19  |  708719

Avatar
elaine
10. November 2019 um 18:23  |  708720

Blauer Montag 10. November 2019 um 18:19 | 708719

Noch 26 Unterschriften, dann ist das Quorum erreicht


Avatar
Blauer Montag
10. November 2019 um 18:23  |  708721

Abstimmung zum Tor des Monats in der Sportschau bis zum 23.11.2019!

https://www.sportschau.de/sendung/tdm/abstimmung/tordesmonatsvideos104.html


Avatar
elaine
10. November 2019 um 18:24  |  708722

noch 17


Avatar
Blauer Montag
10. November 2019 um 18:25  |  708723

Jawollo elaine
10. November 2019 um 18:24 | 708720

Das muss doch zu schaffen sein!


Avatar
jenseits
10. November 2019 um 18:29  |  708725

Noch eine Unterschrift…

So, die 11.000 erreicht. Herzlichen Glückwunsch.


Avatar
Herthinho_rules
10. November 2019 um 18:30  |  708726

geschafft…


Avatar
elaine
10. November 2019 um 18:31  |  708727

Quorum Ist erreicht!

Gratulation an das Team Blau-Weißes Stadion

und danke für den Einsatz!!!


Avatar
Blauer Montag
10. November 2019 um 18:40  |  708729

Wenn möglich, unterschreibt bitte weiter die Petition, sofern ihr diese unterstützt und noch nicht unterzeichnet hattet. Bevor sie dem Abgebornetenhaus vorgelegt wird, findet noch eine Prüfung aller Unterschriften statt! Daran sollte es jetzt bitte nicht noch scheitern.


Avatar
psi
10. November 2019 um 18:41  |  708730

3:0, das wars dann wohl für MCI, das können sie nicht aufholen.


Avatar
Joey Berlin
10. November 2019 um 18:48  |  708731

@schlaumeier77 10. November 2019 um 12:49 | 708657

Leider hast Du in fast allen Punkten recht. Eins bleibt positiv: Keiner dieser Brandstifter und „Hetzer“ hat irgendeinen Einfluss auf Trainer und Verein. Das Niveau sinkt auf HI-Level, dort wussten einige User auch alles besser als Dardai mit Trainerschein und jahrzehntelanger Fußball-Bio. Die Digitalisierung kann verdammt anstrengend sein, Wichtigtuer, Dauernörgler und auch Heuchler mit viel Zeit dürfen uns rund um die Uhr „bespaßen“ und Klicks generieren…


Avatar
Blauer Montag
10. November 2019 um 18:59  |  708732

♫♪ Musikalische Grüße an alle, die heute Nacht arbeiten müssen!
https://www.youtube.com/watch?v=FrkEDe6Ljqs
Commodores – Nightshift (Official Music Video)


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 19:03  |  708733

Wenn die Brandstifter und Hetzer laut genug sind und das werden sie, wenn es weiter so geht, dann kommen bestimmt nicht nur Covic raus rufe.😎


Avatar
Max Julien
10. November 2019 um 19:04  |  708734

Brandstifter und Hetzer also……Erbärmlich. Statt argumentativer Auseinandersetzung mit der vorgebrachten Kritik gegenüber Trainer und Manager kommt nichts anderes als eine diffamierende, wenngleich völlig ins Leere gehende Rundumschelte. Wie kann man eigentlich Brandstifter sein, so ganz ohne jeden Einfluss? Was ist daran hetzerisch, wenn man nüchtern konstatiert, dass Herr Preetz seit mehr als 10 Jahren, also seit über einem Jahrzehnt, nicht einmal ansatzweise das umgesetzt hat, was er bei seinem Antritt damals versprach? Seine damaligen Worte sind auch heute noch leicht nachlesbar, seine Bilanz (zwei Abstiege!!!!!!!!!!) ebenfalls…………..


Avatar
micro030
10. November 2019 um 19:08  |  708735

Tja. Wenn man selber keine Argumente mehr hat muss man die Kritiker halt diffamieren. So ist das in unserer Gesellschaft.

Auch du Joey bist gerne eingeladen die Ftagen zu beantworten.


Avatar
elaine
10. November 2019 um 19:09  |  708736

Carsten 10. November 2019 um 19:03 | 708733

ja, war mit Dardai auch so

Hier wurde doch gesagt, dass eine Abstiegssaison spannender ist, als eine langweilige, entspannte im Mittelfeld

Da hatten die Brandstifter und Hetzer doch auch erreicht, was sie wollten, was jetzt aber wohl nicht mehr gewollt ist???


Avatar
Colossus
10. November 2019 um 19:17  |  708738

Wobei man auch den Dardai Kritikern zugute halten muss, dass wohl die wenigstens damit gerechnet haben, dass dieser durch eine unerfahrenere, unerprobtere Alternative ersetzt werden könnte. Ich denke, dass eher in der Kategorie Seoane gedacht wurde.


Avatar
Blauer Montag
10. November 2019 um 19:19  |  708739

Heute bei der MV wurden zu wenige Stimmen laut, die eine Veränderung fordern in den Positionen des Trainers und der Geschäftsführung. Wenn diese Stimmen zahlriecher werden bei der nächsten MV, haben wir vermutlich eine Grottensaison hinter uns.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
10. November 2019 um 19:21  |  708740

@Mitgliederversammlung

so habe ich es empfunden: Mein Morgenpost-Bericht – Galgenfrist bis Weihnachten für Ante Covic – hier entlang


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 19:23  |  708741

@elaine ich persönlich habe nie Dárdai raus gerufen, und im Gegensatz zu Dárdai, sehe ich bei Covic leider null Stabilität geschweige denn ein Konzept, ok bei Dárdai ist die hintenherum Schei… gewesen aber es wurden Punkte geholt. Und dann sollten wir nicht vergessen steht noch unsere super Rückrunde mit einen Fetten? da. Und ich persönlich kann mich nicht an Dárdai raus rufe im Stadion erinnern, anders sieht es hier im Blog aus. Nur dieser Blog ist bestimmt nicht repräsentativ, für die draußen Meinung. Und eine Abstiegssaison fand ich noch nie spannend, da die bei hertha nach hinten losgeht.


Avatar
10. November 2019 um 19:25  |  708742

@elaine, Du jetzt auch auf dem Niveau? Echt traurig! Argumente für die derzeitige Delle wären sicherlich angebrachter. Wirklich armselig und hilflos wenn man sich nicht anders äussern kann.


Avatar
elaine
10. November 2019 um 19:27  |  708743

Colossus 10. November 2019 um 19:17 | 708738

Das ist wohl die Diskrepanz, zwischen dem, was machbar ist und was sich ein jemand an der Tastatur so vorstellt 😉

Das ist doch jetzt auch wieder so. Alle sollen weg und es gibt keine Alternativen
Da bleibt dann nur den Verein vom Spielbetrieb abzumelden


Avatar
elaine
10. November 2019 um 19:33  |  708744

Carsten 10. November 2019 um 19:23 | 708741

Ich meinte jetzt nicht dich persönlich und auch niemanden speziell. Ich will jetzt auch nicht sagen, wer das geschrieben hatte. Der Sportfreund hat sich eh schon lange nicht mehr gemeldet

Es geht mir nur allgemein um Geschreie und der permanente Wunsch Köpfe rollen zu sehen. Das wird nichts gutes bringen

Ich sehe das , wie Uwe, bis Weihnachten hat Covic die Chance und dann werden wird sehen


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 19:34  |  708745

@elaine Das ist doch jetzt auch wieder so. Alle sollen weg und es gibt keine Alternativen.
Wer sagt denn es gibt keine alternativen, die gibt es immer, aber es ist nicht meine Aufgabe die zu benennen weil selbst wenn ich sie nennen würde, ich keine Möglichkeiten hätte es zu ändern.


Avatar
10. November 2019 um 19:35  |  708746

Dardai beim FC in Köln mit im Gespräch als neuer Trainer.


Avatar
Kamikater
10. November 2019 um 19:37  |  708747

@Joey
Genau ins Schwarze getroffen! Weltklasse!
😄
Lass Dich nicht beirren. Am Ende waren es wir beide zusammen mit den Rasenwart, die von den Usern für Niederlagen herhalten müssen. Alles beim Alten.


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 19:39  |  708748

Wenn Dárdai beim FC im Gespräch ist, und er würde ja sagen, wünsche ich ihn alles gute. 🍀👍Zumindest hätte Preetz ein Ass weniger im Ärmel.


Avatar
ursula
10. November 2019 um 19:45  |  708749

Eigentlich sollte man auf Sie auch
gar nicht eingehen @ Wichtigtuer
um 18:48 Uhr und ganz wenigen
Gleichgesinnten (@ elaine? U. a. ,
@ Kamikater?) wenn überhaupt….

Was sehen SIE eigentlich im OLY
in Sachen FUßBALL auf dem Feld,
wenn SIE denn überhaupt von der
Couch herunter kommen, um diese
Taktiken, Laufwege und technischen
Grundvoraussetzungen für die BULI
beurteilen zu können??

Was sind IHRE Bewertungskriterien
für Mannschaftsleistung und Trainer-
einflüsse, wenn diese Trainer eben
U 15, U 17, 19 usw. „betreut“ haben..?

Eben Laufwege, Laufleistung und die
elementaren systemischen Prinzipien,
wie auch Passgenauigkeit und Zuspiel,
aber auch FLANKEN und Standards,
die seit JAHREN „unterbelichtet“ sind,
und bis gestern keine Abhilfe erfahren
haben, zu Dardai (fast!) intensiviert….

# Einwechskungen!!

„ Pöbel-Joey“ trifft es wohl eher!!


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 19:50  |  708750

@Ursula 👌👍


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 19:52  |  708751

Freiburg schlägt wohl Frankfurt. Jeeep


Avatar
ursula
10. November 2019 um 19:52  |  708752

…Einwechslungen…


Avatar
Jay
10. November 2019 um 19:56  |  708753

Abraham Bodycheckt Streich.


Avatar
Piere
10. November 2019 um 20:03  |  708754

Leute, Leute…. Es hat nicht einmal 48 Stunden gedauert bis die Fragen der kritischen Fans beantwortet wurden…. allerdings durch plumpe Anmache und Pöbelei! Wie schlecht ist das.
Wie es im Profifußball scheinbar läuft sieht man hier:
https://www.bild.de/bild-plus/sport/fussball/fussball/hoeness-enthuellung-die-gegner-von-niko-kovac-in-der-bayern-kabine-65943820.bild.html
Zudem verbitte ich mir als Brandstifter und Hetzer bezeichnet zu werden und das nur weil ich A. Covic nicht für den richtigen Trainer halte. Zudem sehe ich das sich vieles am 1×1 des Fußball Spieltag für Spieltag nicht verbessert sondern eher verschlechtert.
Als zahlender Kunde und Mitglied habe ich das Recht Kritik zu äußern!


Avatar
psi
10. November 2019 um 20:06  |  708755

Wüste Prügelei in Freiburg am Ende, und noch 2 rote Karten.


Avatar
Jonnycooper
10. November 2019 um 20:08  |  708756

Seit x Jahren gibt es keine Passgenauigkeit und kein gepflegtes Kurzpassspiel mehr bei Hertha.
Das vernachlässigen der Mittelfeldhoheit im offensiven wie im defensiven Bereich ist auch unerklärlich bzw. auf fehlendes Personal zurück zuführen.
Und wenn dann noch die Laufleistung nicht stimmt, geht gar nichts mehr oder man reagiert nur noch auf die Aktionen des Gegners.
Wie oft ist in unserer Runde davon die Rede, dass Hertha mal wieder um ein Tor bettelt.
Das haben jetzt schon einige Trainer mit unterschiedlichen Mannschaften gezeigt, liegt das am Rasen, der zugigen Luft im Oly, der Erwartungshaltung der Zuschauer oder an der Hertha DNA?
Wenigstens das Zweikampfverhalten sollte stimmen aber wenn ich dann an das Derby denke……
Mit dieser Mannschaft, plus einem offensiven Mittelfeldspielers mit Ideen und Durchsetzungsvermögen, müsste doch was gehen.


Avatar
micro030
10. November 2019 um 20:08  |  708757

Lt. der GF sind wir ja ein Ausbildungsverein. Nun stellt sich mir doch die Frage was bilden wir denn nun aus. Spieler oder Trainer? Aktuell scheint es mir so, dass ein Azubi – Covic – andere Azubis – Spieler – ausbildet.

Wie soll das eigentlich funktionieren und was soll dabei herauskommen?

Auf meine Fragen, habe ich von den Kritiker Kritikern noch immer keine Antwort bekommen. Die einzige Aussage war bis jetzt, dass man doch ruhig bleiben muss. Ach ja. Die Schiris sind ja auch noch Schuld an allem.


Avatar
monitor
10. November 2019 um 20:08  |  708758

@Piere
Hier Bild Plus zu verlinken ist sinnlos, weil die allermeisten nicht für Bild Artikel bezahlen wollen.
Dann lieber in eigenen Worten den Inhalt wiedergeben.


Avatar
micro030
10. November 2019 um 20:12  |  708759

@jonny

Du hast doch nicht etwa ein Erwartungshaltung. Siehst du nicht diese perfekten Spielzüge, wo die Gegner auseinander genommen werden, wo die Pässe ankommen und in feinster Technik weiterverarbeitet werden? Das Team und der Trainer haben einfach nur Pech und ach ja die Schiris. Wenn die nicht wären würden wir um die CL spielen.


Avatar
Jonnycooper
10. November 2019 um 20:16  |  708760

@micro, Erwartungshaltung auch aber nur ein ganz klein wenig. Dafür Hoffnung ohne Ende, sonst würde ich die letzten 50 Jahre mit unserer Geliebten nicht überstanden haben.


Avatar
Carsten
10. November 2019 um 20:16  |  708761

@Piere das zeigt nur man muss als Mannschaft nur lange genug bescheiden spielen, dann fliegt auch der Trainer. Wenn ich jetzt gemein sein würde, geht es richtig ab wenn Covic weg ist. 😉😎


Avatar
psi
10. November 2019 um 20:18  |  708762

Man könnte ja in Ruhe die weitere Entwicklung abwarten, wenn nicht die Gefahr bestünde, dass ein weiterer Abstieg droht. Und darauf habe ich wirklich keine Lust mehr.
Notfalls müssen in der Winterpause weitere Millionen für neue Spieler verbrannt werden,
aber wir hams ja. 🙄
Vertrauen in das Management von M. Preetz habe ich jedenfalls nicht.


Avatar
monitor
10. November 2019 um 20:31  |  708763

Als Dardais Ende als Profitrainer bekannt gegeben wurde, haben hier viele frohlockt und auf einen besseren Trainer gehofft, der attraktiveres Spiel einführen wird. Ich habe da eher die Abkehr vom soliden Klassenerhalt befürchtet. So schlecht war die Spielanlage von Hertha m.E. nicht. Sie war entsprechend unserer Möglichkeiten. Das Spiel hintenherum habe ich nie so negativ und prägnant wahrgenommen. Es war das mittel um den Gegner mürbe zu spielen, ihn laufen zu lassen und dann in HZ 2 ggf mit frischen Kräften den Erfolg einzufahren. Das hat oft geklappt und war erfolgreich.
Gestern habe ich eine Hertha gesehen, bei der kein Zuspiel nach vorn irgendwie erfolgreich war. Die gingen praktisch immer in die Leipziger Füße. Nur die Zuspiele in den Raum, die erlaufen werden mußten waren erfolgreich. Das hat was mit Taktik und Training zu tun und geht auf das Konto des Trainerteams.
Aufgrund der Enttäuschung über die Dardai Entlassung, die Enttäuschung über das nicht eingelöste Versprechen, Herthas Fußball werde jetzt attraktiver und die zum Teil wirklich desolate Leistung einer Mannschaft, die so vielversprechend aufgestellt ist, bin ich maßlos enttäuscht von der Leistung unserer GF. Dazu kommt ein nach wie vor blutleerer Michael Preetz, der kritische Fragen völlig reglos mit dümmsten Phrasen an sich abperlen läßt. Eine Finanzpolitik, die 10 Jahre nach DH nach wie vor nur mehr Schulden generiert und ein Trainer, dem ich kein Vertrauen schenken kann, der auf mich völlig überfordert wirkt.
Wenn AC nicht „unverzüglich“ (das Wort des 9.Novembers 😉 ) eine Wende schafft, muß Pal erstmal übernehmen. Vielleicht schafft es Herr Preetz dann 2020 in den Monaten bis zur Sommerpause einen namhaften Trainer zu finden, der sich Hertha antun möchte.
Wenn nicht werden alle in 20/21 wieder mit Hintenrum bestraft! Ätsch!!! 😉


Avatar
sunny1703
10. November 2019 um 20:46  |  708766

Ein großes Kompliment an die kritischen Mitglieder bei der MV. Nur so wird der Verein Lebenszeichen von sich geben. Es geht nicht darum Köpfe rollen zu sehen, sondern verkrustungen vorzubeugen. Jeder definiert sein fansein anders,der eine begleitend mit positiven wie negativen Gefühlen,aber auch kritisch,der andere wie einem Familienverband folgend,Hertha eine Kind – oder partnerersatz. Das ist bitte ohne Wertung zu verstehen, nur daraus resultieren teilweise Verletzungen,leider oftmals vorbei an der eigentlichen sache. Daß ich zur ersten Gruppe gehöre, ist vermutlich überflüssig zu erwähnen.

Bis zur winterpause noch punkte machen, das heißt noch 5 oder 10? Ich gehe von 10 bis 12 punkten aus, jedoch sind 2 punkte auch schon punkte.

Das mal beiseite finde ich es seltsam, wenn hier zb von @kami Spieler des Vereins ständig in die Wüste geschickt werden, Schiedsrichter als Verbrecher dargestellt werden und Kritik an der vereinsspitze als Kriegserklärung an den Verein und jedem fansein abgesprochen wird..

Da keiner von uns in die Zukunft schauen kann,wissen wir nicht ob Aktionismus zum jetzigen Zeitpunkt oder ein weiter dahin merkeln der bessere Weg ist. Die Chance jetzt nicht zu nutzen, liegt in der Verantwortung von preetz und gegenbauer, sollte sich die Situation Weihnachten nicht besser darstellen,oder noch schlechter,kann es nicht nur eine Konsequenz geben.

Verbessert sich das und sind wir am Ende der Saison so gut wie international, gehören genannte Herren auch zu den Gewinnern.

Jeder muss austauschbar sein und niemand hat einen Posten auf Lebenszeit. ……..oder hat sich das inzwischen geändert? !


Avatar
Hertha22
10. November 2019 um 20:49  |  708767

Grujic – keiner spricht hier von ihm. Was ist da los?
Der beste Spieler ever – völlig von der Rolle. Wird vom Freund/Trainer fallengelassen. Duda – für Windhorst-Millionen verlängert – und nun? Null Vertrauen von AC! Wer macht hier etwas falsch? AC oder GF? Ich verstehe meine Hertha nicht mehr?


Avatar
Spree1892
10. November 2019 um 20:55  |  708768

Der gesamte deutsche Fußball sollte sich mal einige Spiele in England angucken. 😉 Liverpool – ManCity ein unglaubliches Spiel. Nicht das erste Mal in England in dieser Saison solche Spiele auf der Insel.

In der Bundesliga? Viel zu selten, dazu das ständige lamentieren bei jeder Situation. Gibt es in England auch, aber nicht so oft.


Avatar
monitor
10. November 2019 um 20:58  |  708769

Gegenbauer hat mal die „Dieter Hoeneß Festspiele“ für beendet erklärt.
Es wäre schön er würde jetzt die Tragikomödie „Preetz & Schiller stümpern rum“ ebenfalls für beendet erklären.


Avatar
monitor
10. November 2019 um 21:02  |  708770

@Spree1892 20:55
Das ist ein berechtigter Einwand. Das hat m.E. hauptsächlich mit dem deutschen Schiedsrichterwesen zu tun, die das offensichtlich zulassen.
Ich kann mich an ein Länderspiel bei der WM in Rußland erinnern, wo die Spieler beider Teams das 15 Minuten vergeblich versuchten und dann die Entscheidungen des Schiris nachfolgend einfach akzeptierten.


Avatar
Hertha22
10. November 2019 um 21:06  |  708771

@monitor: Schwimmen wir jetzt im Geld oder nicht? Wem haben wir das zu verdanken? Preetz und Schiller oder? Soll Windhorst jetzt den Verein vollständig übernehmen? Da gehe ich noch nicht mit. Aber sportlich ist Handlungsbedarf. Da muss schnell gehandelt werden. Ich bin mir sicher, dass dies auch passiert. Preetz hat dabei nur noch eine letzte Patrone. Ich wünsche ihm ein glückliches Händchen.


Avatar
monitor
10. November 2019 um 21:06  |  708772

@Hertha22
„Wer macht hier etwas falsch? AC oder GF?“

Beide! Die GF hat den Trainer berufen und der ist offensichtlich überfordert.


Avatar
Blauer Montag
10. November 2019 um 21:09  |  708773

Schnell wäre für alles, was noch vor der Winterpause passiert.


Avatar
Piere
10. November 2019 um 21:10  |  708774

Monitor
U. Hoeneß bestätigte dass Spieler mit N. Kovac und seiner (nicht vermittelbaren) Spiel Idee nicht einverstanden waren. Lewandowski wollte das N. Kovac die anderen auch auf ein besonderes (sein) Niveau bringt. Das war dann unter anderem ein Grund der Trennung. Die Mannschaft hat mit ihrer Stimme abgestimmt. Mies aber Realität.


Avatar
monitor
10. November 2019 um 21:12  |  708775

@Hertha22
„Schwimmen wir jetzt im Geld?“

Jein! 😉
Es hat uns jemand Geld unter geschäftlichen Aspekten zur Verfügung gestellt, um damit mehr Geld zu verdienen. Es wurde uns nicht mal eben so geschenkt. Deshalb muß es vernünftig eingesetzt werden.
Das haben wir in erster Linie Lars Windhorst zu verdanken, Preetz und Schiller waren da wohl in erster Linie kein Hinderungsgrund.
Ich hätte uns kein Geld gegeben, bei unserer wirtschaftlichen Vergangenheit.
Vielleicht ist ja ein Teil dieser Investition schon der Abfindung einiger Hertha Verantwortlicher vertraglich gewidmet? 😉


Avatar
monitor
10. November 2019 um 21:15  |  708776

@Piere
Vielen Dank!

Ist meiner Meinung aber nachvollziehbar. Wenn der Trainer die Mannschaft gegen den Strich bürstet kann das nicht zielführend sein.


Avatar
Hertha22
10. November 2019 um 21:20  |  708777

@monitor – ich bin auch skeptisch, aber die neue Gestaltungsmöglichkeit ist für Hertha neu – nie da gewesen. Hoffentlich alles legal und nun klug operieren. Würde es unter Heidel oder Allofs oder wer noch auf dem Markt ist, besser gehen? Es wird Veränderungen geben! Wenger/Dardai 🙂 Meine Favoriten.


Avatar
Slippen
10. November 2019 um 21:24  |  708778

Wenn die GF so unfähig wäre, hätte Windhorst sicher hier nix investiert. Dem liegt auch nicht Hertha am Herzen, sondern sein Investment. Die aktuelle GF muss ihn also überzeugt haben, dass das Geld hier gut aufgehoben ist.

Aber nach 3 Niederlagen in Folge wird’s natürlich Zeit für den Rauswurf 🙄

Klar kann man mit der sportlichen Situation nicht zufrieden sein. Aber das wird sich nicht durch die Demission der GF kurzfristig ändern. Eher noch durch einen Trainerwechsel. Da den richtigen Zeitpunkt zu finden und das richtige Gefühl zu haben ist Aufgabe der gleichen GF, die Windhorst vom Investment überzeugen konnte.


Avatar
Dd.
10. November 2019 um 21:51  |  708780

In die freie Aussprache, gucken wir in das Herz der Hertha.
Hier einige Eindrücke der

#MV

Vorab, ja Salatbar gab es auch in Mai (bin mir sicher). @Carsten

Das Niveau der freie Aussprache hat mich beeindrückt. (Ganz anders als in Mai? nicht sicher, subjektiv #isso)
Bis auf 1,5 Dampfablasser war das doch sehr Respektvoll und mit Mühe gegenüber Covic, ob seiner Verdienste, und dennoch genau und substanziell vorgetragen. Aber in meine Erinnerung war das eine von viele Themen, nicht unbedingt vorherrschend. (noch?)
In Ergänzung zum obigen Ticker und den Beitrag in die Morgenpost war das vorsichtigerweise eine der Themen.
Dieses substanzielle war aber auch bei die weitere Themen eigentlich der Fall.

Ich würde Hertha vorschlagen, auch diese frei Aussprache online zu stellen, und nicht nur die Beiträge der Geschäftsführung GF.
Zwischendurch musste ich wenigstens ein paar meiner „gratis“ Erbsensuppe mit Würstchen schlürfen, ihr wisst ja, eigentlich komme ich nur deswegen (:cool: )

Da hat mich dann irritiert, das bei der Aussprache nur die GF gezeigt wurde in die Vorhalle, und beim Fragesteller bzw. Mitgliedsredner, nur ein Standbild, also nicht die Bühne live, sondern nur der Live-sound. Also die Antworten oder Reaktionen der GF dann wieder mit Live-Bild.
Warum kann man das Live-Bild der Bühne nicht auch bei die Mitgliederreden zeigen in die Vorhalle?
Bitte auf diese Ebene keine (Vereins?) Politik.

Preetz fand ich substanziell gut, und widerspreche damit hier Manches im Blog.

Dieses setting mit Kruse als Fragesteller beim Finanzbericht von Schiller und Sportbericht von Preetz hat mich absolut überzeugt, ja geradezu begeistert! Volltreffer. Bitte beibehalten 🙂

es gibt aber eine Sache, worüber ich geradezu erschrocken bin, was ich in einen gesonderten Beitrag sagen möchte, was jetzt bald kommt, wenn nicht der Himmel in der Zwischenzeit auf mein Kopf gefallen ist, ich erstmal ein weiteres Bier aufgemacht habe, ich noch etwas verarbeitet habe, und nicht zuletzt, da ich ja ein Mann bin der die Tastatur noch anschauen muss, um die Buchstaben zu treffen, und ich mit Groß und Kleinschreibung eh überfordert bin…

… 😎

bis gleich!


Avatar
monitor
10. November 2019 um 21:52  |  708781

@Hertha22
Ich bin skeptisch, wenn Namen wie Allofs, Wenger oder gar Babadia gehandelt werden. Sieht man an Veh in Köln. Deren Zeit ist offensichtlich vorbei.
Bei Pal bin ich „brutal“ befangen, der hat mich so positiv überrascht, da bin ich nicht mehr objektiv.
Für die Kommunikation müßte Axel Kruse engagiert werden. Der als Stimme und Gesicht der Hertha würde viel positive Werbung machen. Anders als unserer jetziger Kommunikationsgeschäftsführer.
Die Finanzen würde ich einen externen Manager anvertrauen, der nur in Insiderkreisen bekannt ist, frei ist und einen seriösen Ruf genießt.
Die Transfers hat Michael Preetz wirklich gut behandelt. Meist erfolgreich für Buli Verhältnisse, oft überraschend und spannend, ohne Wasserstandsmeldungen vorab in den Gazetten. Die Auswahl trifft er eh nicht selber, sondern da ist m.E. ein ganzer Stab an Scouts am arbeiten.

Am meisten hat mich bei Hertha der suggerierte vernünftige Umgang mit dem Geld bei den Transfergeschäften überzeugt. Leider hält dieser gefühlte Eindruck den Tatsachen offenbar nicht stand.

Die neuen Gestaltungsmöglichkeiten hatten wir schon mal unter DH. Dessen Strategie hat leider nicht den gewünschten Erfolg gehabt. Ich glaube Armut macht erfinderischer als Reichtum. Sieht man bei Freiburg. Leider meinen einige, daß sich „die Hauptstadt“ nicht mit Freiburg vergleichen darf. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, warum die Harz IV Hauptstadt so überlegen sein muß. 😉

Bei Hertha müßten mit dem Geld Leute mit neuen Ideen umgehen. Allerdings nicht Leute wie Keuter, dessen Ideen zünden leider nicht und sind auch nicht mehr neu.
Gegenbauer sollte in den Aufsichtsrat wechseln, wie seinerzeit Zermaitat und so Platz machen, wie der seinerzeit.
Windhorst will bestimmt gern Präsi werden, vielleicht ist das sogar schon so verabredet.

@Hertha22: Legal und klug bei Hertha? Schließt sich das eigentlich nicht aus? 😉

Jedenfalls haben die neuen Gestaltungsmöglichkeiten den denkbar schlechtesten Anfang genommen. Schaun mer mal…

Sorry für das Abschweifen!


Avatar
Hertha22
10. November 2019 um 22:03  |  708782

@monitor – finde ich richtig, aber derart viel Geld gab es nicht unter DH, Der hat halt Schulden gemacht, unter denen Hertha lange litt. Mir würde schon ein Heilsbringer im Sportlichen reichen Und bei Dardai sind wir 100 Prozent beisammen. Hätte er diesen Kader…… 🙂


Avatar
ursula
10. November 2019 um 22:08  |  708783

Och nee, nicht schon wieder und
jetzt noch viel mehr! Da hat man
ja keine Lust mehr, noch irgend
etwas zu schreiben!!

Du gute Güte!

Wieder diese ahnungslosen „Moni-
Festspiele“…

Was für ein fußballerischer- und ein
„literarischer“ Unsinn um 20:31 Uhr
im Gegensatz zu 20:46 Uhr, mit den
aktuellen Inhalten, aber bitte, wer
so etwas lesen möchte…

UND nun um 21:52 Uhr wieder!?

Überfordert sind HIER wohl einige
Beiträgler, aber sie müssten ja nicht
schreiben, aber „versuchen“ es immer
wieder, nur viel zu oft!!

Aufmerksamkeit? Geltungsbedürfnis?
Langeweile zu Hause…

# Fußball ade

P.S. :Tut mir leid Hertha22!


Avatar
monitor
10. November 2019 um 22:11  |  708784

@Hertha22
Du darfst dabei nicht übersehen, daß UK mit den Fernsehgeldern die Inflation bei Transfersummen auf ein weitaus höheres Niveau gehievt hat als damals.
Bei Hertha und Geld bin ich erstmal skeptisch! 🙁

Schön daß Du meine Dardai Euphorie teilst. Sind wir schon mal zwei! 🙂


Avatar
Piere
10. November 2019 um 22:11  |  708785

Slippen
Wer ein Auto gut verkaufen kann muss es noch lange nicht gut fahren können.


Avatar
monitor
10. November 2019 um 22:12  |  708787

@ursula möchte Aufmerksamkeit. Hat jemand Lust diese zu bedienen?


Avatar
ursula
10. November 2019 um 22:18  |  708788

Nächtle!!!


Avatar
Hertha22
10. November 2019 um 22:28  |  708789

@ursula – danke für das PS; lass uns doch einfach diskutieren. Wir sind doch alle bei unserer Hertha. Ich bin bei monitor. Lasst doch Euren Disput.
Ha Ho He
Nächtle


Avatar
U. Kliemann
10. November 2019 um 22:31  |  708790

Der Blog wie immer . Gehts noch schlimmer?


Avatar
monitor
10. November 2019 um 22:42  |  708791

Ich halt mich aus weiteren Bewertungen raus, lasse mir aber auch nicht alles gefallen.
Wollen wir weiter diskutieren?
Ich fand das Thema interessant.


Avatar
coconut
10. November 2019 um 22:42  |  708792

#Dardai
Nein. Nicht noch mal so einen Antifußball.
Abgesehen davon dürfte „das Tischtuch“ zwischen Preetz und Dardai ziemlich verschlissen sein…..
Never ever.

Preetz ist die eigentliche Ursache für dieses Trainerdesaster.
Man könnte ja auch mal hinterfragen, warum alle renommierten gewollten Trainer abgesagt haben….
Dafür wird es Gründe geben. Könnte es zB. am nicht überragendem Image von Hertha und deren GF liegen?

Wenn Ante gehen muss und davon darf man, stand jetzt, wohl ausgehen, sollte schon ein richtig guter Trainer her, der auch Spieler weiterentwickeln kann. Das konnte weder Dardai in ausreichendem Maße, noch Ante. Da liegt jede Menge Potential brach. Allerdings sollte man dazu auch international spielen und das dann bitte mit vollem Einsatz. Solche Spiele als zusätzliche Belastung abzuwerten ist Bullshit.
Siehe Frankfurt. Solche Ablösesummen wie FF für seine Spieler bekommen hat, bekommt man nur, wenn sich Spieler auch international beweisen können.

Aber nun soll es ja bis zur Winterpause weiter gehen mit Ante.
Könnte aber sein, das dann selbst das Mittelfeld der BuLi schon weit enteilt ist….


Avatar
10. November 2019 um 22:47  |  708793

..Liverpool – Mancity..Manno, was für eine Qualität da auf dem Platz war. Das war 80 Minuten Fussball vom Allerfeinstem, von beiden!-Das ist aber bitte wirklich nicht mit dem BuliAlltagsgeschäft auch nur im Ansatz vergleichbar. Da stehen durchweg Weltklasseleute auf dem Platz, gecoacht von den Toptrainern dieses Planeten, alle werden von den besten Physios betreut, Kloppo engagiert für nicht wenig Geld eine Ernährungsberaterin der TopLiga..hier stimmt halt alles. Das kann man nicht von Niklas Stark, Jordan, Pal oder Ante verlangen. Da hilft auch kein üben. Üben holft aber, um an die jeweils eigenen Grenzen zu kommen. Und da sehe ich bei hertha kaum einen. Einen Kalou kannst und brauchst du nix mehr beibringen ( wird er deshalb ignoriert?), einem Ibe auch nicht- aber nahezu bei allen anderen ist Luft nach oben. Nicht zuletzt beim Trainer selbst, der dringend sein coaching verbessern muss..


Avatar
monitor
10. November 2019 um 22:55  |  708794

@coconut
Dieses Antifußball Dings hab ich nie nachvollziehen können.
Frankfurt war in den letzten Jahren eine echte Tretertruppe.
Bayern mit Guardiolas TickiTacka war auch nicht schön anzusehen.
Nur Dortmund hat sehr gefälligen Fußball gespielt, der auch außerhalb Dortmunds goutiert wurde.
Was war an Dardais Fußball so schlimm, daß Dir dabei immer der Kamm so schwillt. Er hat uns ruhige Zeiten beschert. Welcher Verein hat denn Deiner Meinung nach Pro-Fußball gespielt, also Anti-Anti? Schalke? Hoffenheim? Vielleicht RB, aber die machen es mit Mitteln eines Sportkonzerns der Werbung machen soll, nicht mit den Mitteln, die ein normaler Verein zur Verfügung hat.


Avatar
Slippen
10. November 2019 um 22:57  |  708795

@piere

Ganz schlechter Vergleich, sorry… Anders als der Autoverkäufer will doch unsere GF die Hertha nicht loswerden.

Außerdem: Wer sich mit Autos auskennt und vor dem Kauf das Fahrzeug in seiner eigenen Werkstatt durchchecken lässt, der lässt sich nicht bequatschen. Irgendwas muss an Hertha und seiner aktuellen GF zu finden sein, dass einer so investiert. Das scheint aber diejenigen, die eher auf kurzfristigen Erfolg stehen, nicht so sehr zu interessieren. Muss es auch geben.


Avatar
monitor
10. November 2019 um 23:00  |  708796

@slippen
Kann es sein das Windhorst das Geld investiert trotz der GF und mittelfristig die GF loswerden möchte? 😉


Avatar
psi
10. November 2019 um 23:02  |  708797

Ronaldo hat, obwohl er schon zu den besten Fußballern der Welt gehörte, immer Extraschichten eingelegt, um sich persönlich zu verbessern. Hat auch was gebracht.
Diesen Ehrgeiz entwickeln nur sehr wenige Fußballer. Liegt sicher auch am Trainer, wie er motivieren kann und ob eine Entwicklung und Erfolge zu erkennen sind. Manche Trainer machen auch Spieler besser, erkenne ich bei Hertha momentan nicht.

Windhorst wollte vielleicht einen Hauptstadt Club,
und das ist Berlin.


Avatar
sunny1703
10. November 2019 um 23:06  |  708798

@slippen um 21 uhr 34

Es geht doch nicht um drei verlorene Spiele. Hertha soll in der nächsten Zeit sprich kurzfristig bis mittelfristig sportlich und damit auch wirtschaftlich im Bereich der Top 4 bis 8 etabliert werden. Sprüche mit mittel bis langfristiger Ausrichtung glaube ich nicht, weil dann werden andere Vereine ebensolche Investoren aufweisen und der momentane Vorteil weg ist.Windhorst will nicht 2023 sich für die El qualifizieren und 2030 für die cl.

Nur wer führt Hertha an diese internationalen Plätze möglichst schnell heran?!

Ein Manager fürs sportliche, der es in zehn Jahren zu zwei El Teilnahmen brachte,eine davon als quali, aber auch zu zwei abstiegen?!
Einer der ansonsten doch eher mit dem Attribut höchstens mittelmäßigkeit behaftet ist?
Kann er Hertha das Stück nach oben führen, was jetzt von dem Verein erwartet wird?!
Und ist gegenbauer nicht auch nur ein Relikt aus dieser Zeit bzw ein Anhängsel von davor? WG hat finanziell dem Verein immer wieder mal zur Seite gestanden, doch sein nur zu preetz stehen ,macht ihn unbeweglich.

Spätestens 20/21 muss sich Hertha für die El qualifizieren und am besten spätestens ein jahr darauf für die cl. Und das um innerhalb der Liga eine konkurrenzfähigkein auf sportlichem und damit auch auf wirtschaftlichem Gebiet nachzuweisen.

So sympathisch das kleine gallische Dorf Hertha ist, mit Windhorst heißt die Devise klotzen statt kleckern.


Avatar
psi
10. November 2019 um 23:07  |  708799

War für @apo bestimmt, mein Beitrag.


Avatar
Piere
10. November 2019 um 23:08  |  708800

Slippen
Das war kein Vergleich eher eine Metapher. Aber gut wenn du dich daran gerne abarbeiten möchtest anstatt meine geäußerte, detaillierte Kritik zu kommentieren….
Ich bin raus.
1. Muss ich nicht Recht haben
2. Würde ich mich gerne irren
3. Muss ich morgen früh raus


Avatar
monitor
10. November 2019 um 23:16  |  708801

@Piere
„1. Muss ich nicht Recht haben
2. Würde ich mich gerne irren
3. Muss ich morgen früh raus“

Bist Du sicher, daß Du hier richtig bist! 😉


Avatar
10. November 2019 um 23:16  |  708802

@psi..ich stimme, da, wie oben gesagt zu: ich sehe nahezu keinen Spieler bei Hertha, der an seine Grenzen stösst (zugegeben, ziemlich steile Behauptung): Stark und Rekik/Boyata/Jordan..im Vergleich zu Lovren ( den Klopp sehr viel besser gemacht hat) und diesen Magier aus Holland ( der lange gut spielte, bei Klopp dann zum besten Innenverteidiger der Welt reifte)..das ist taktisch, mental ( Konzentration) und fussballerisch mehr als nur eine Liga, die sie trennt.- Und dennoch: man kann das besser machen, denn alle drei sind wirklich gute Fussballer und Zweikämpfer.
Und so gibt es durchgehend Potential, das es bei uns noch zu holen gilt. Weder Pal noch Covic mach(t)en an dieser Stelle einen (mich) überzeugenden job.
Da sollten wir vielleicht uns doch extern umschauen, wenn die Zeit gekommen ist


Avatar
Slippen
10. November 2019 um 23:46  |  708803

@sunny

Bislang hatte die GF aber auch höchstens mittelmäßige Mittel zur Verfügung. Und daraus haben sie was gemacht. Ich traue ihnen zu, dass sie auch aus den jetzigen Möglichkeiten was machen.

@piere

Sorry, ich hab mich nirgends dran abgearbeitet. Detaillierte Kritik konnte ich in deiner Autoverkäufer-Metapher auch nicht so richtig erkennen. Lass uns lieber beim Thema bleiben. Wenn deine Position war, die GF könne den Laden nicht führen, sondern nur gut verkaufen, dann habe ich eine andere Position daneben gelegt. Finde ich einigermaßen normal in so einem Blog.

Egal, schlaf gut.


Avatar
monitor
10. November 2019 um 23:46  |  708805

@apo
Wenn ich die Trainer, die Vereine und die Spieler in der Buli im gesamten so sehe, kann ich nicht feststellen, daß irgend ein Trainer die Spieler besser machte. Dazu sind die Wechsel zu häufig und mein Interesse an fremden Spielern und Trainern zu gering. Nur bei Freiburg und Streich scheint das jahrelang so zu funktionieren.
——-
Bei Pal hat die eigene Jugend mehr Chancen erhalten, als vorher. Insofern hat er somit auch eigene Spieler besser gemacht.
Ansonsten hat er es vor allem geschafft, daß die Mannschaft als Verbund funktionierte und mittelmäßig erfolgreich war.
Für Hertha Verhältnisse war das großartig, im Vergleich mit Klopp natürlich nicht.


Avatar
Petersen
10. November 2019 um 23:48  |  708806

Wie lange will man aber noch warten? 1/3 der Saison sind bereits gespielt!
Am Ende gehen Hertha die Spiele aus….


Avatar
monitor
10. November 2019 um 23:55  |  708808

@Petersen
Somit steigt die Dramatik und der Druck!
Nach dem Einstieg von Dagobert Duck ganz schön peinlich!


Avatar
coconut
10. November 2019 um 23:56  |  708809

@monitor
Um es kurz und knapp zu beschreiben
Unter Dardai wollte die Mannschaft erstmal nicht verlieren. So weit legitim. Aber dennoch muss man sich ja nicht derart destruktiv verhalten.
Nein nicht nur der BvB, sondern selbst Freiburg bot deutlich mehr an Fußballerischer Klasse. Bremen, Hoffenheim, Frankfurt (die haben eben nicht nur körperlich gespielt), Wolfsburg, BMG, und die üblichen Verdächtigen wie Bayern, Bayer, RBL….

Lag man in Führung, ging viel zu oft die Hintenrumscheixxe los.
Das führte nicht zur zu einem unansehnlichen Fußball sondern dann auch das eine oder andere mal zu völlig unnötigen Punktverlusten.
Abgesehen davon, scheinst du und anderen verdrängt zu haben, das es zB. in der letzten RR eine ganz Serie von Spielen gab, die nicht gewonnen wurden. Auch schon in der Hinrunde wurden nach dem eigentlich sehr guten Start, kaum noch Punkte geholt.
In Zahlen:
Nach 7 Spieltagen hatte Hertha 14 Punkte. Prima!
Aber dann, nach 17 Spieltagen 24 Punkte.
Dann also exakt den Schnitt den Ante derzeit hat. Nämlich 10 Punkte aus 10 Spielen. Die Bilanz eines Absteigers.
In der RR wurden dann noch 19 Punkte geholt. Kaum besser….
Dabei wollte man ja die beste RR seit langem spielen….

Das war und ist deutlich zu wenig für diese Mannschaft.

Meine Meinung.
Nicht mehr, nicht weniger.


Avatar
coconut
11. November 2019 um 0:21  |  708810

@ Slippen 10. November 2019 um 23:46
Zitat:
„Bislang hatte die GF aber auch höchstens mittelmäßige Mittel zur Verfügung.“
Ja, und warum hatte man nur mittelmäßige Mittel zur Verfügung. Trotz Einstieg des Investors KKR mit 60Mio?
Weil man vorher 2 selbst verschuldete Abstiege hingelegt hat, die man mit hohem finanziellen Aufwand dann korrigierte. Dabei wurde dann auch sämliches „Tafelsilber“ verkauft.
Aber nicht genug damit. Nein man leistete sich jährlich ein Defizit von rd 8Mio.
Da kann ich beim besten willen keine gute Arbeit der GF sehen. Schon gar keine Nachhaltige.
Das Hertha das höchste Defizit aller Bundesligisten beim Konzernabschluss hatte, ist dir entgangen?
In der Summe machte das lt. eines Users der sich auskennt (Wirtschaftsprüfer) über 170Mio aus!
Eingerechnet die noch zu erbringenden Leistungen (Vorgriff auf zukünftige einnahmen! Hatte man das nicht DH vorgeworfen?).
Sorry, aber wer das alles ausblendet, der sollte ganz fix anfangen seine Sinne zu schärfen.

Mir ist es völlig unverständlich, wie man da wohlwollend drauf schauen kann. Liebe soll ja bekanntlich Blind mach, aber nach der Kennenlernphase klingt das ja normalerweise ab…. 😉


Avatar
monitor
11. November 2019 um 0:23  |  708811

@coconut
Ich akzeptiere Deine Meinung, aber ich teile sie nicht im Ganzen.
Die Rückrunden waren stets schlimm, weil Hertha in der HR den Klassenerhalt geschafft hatte und für mehr offenbar die Bereitschaft fehlte.
Die Gretchenfrage ist, gibt es jemanden der der Hertha das austreiben kann? Ich glaube nicht.
Weil Trainer mit soviel Fähigkeiten zur Zeit eher einen Verein in England suchen, nicht in Deutschland. Ist aber nur meine Einschätzung.


Avatar
monitor
11. November 2019 um 0:28  |  708812

War ein angenehmes Austauschen mit allen hier.
Danke dafür!
Bis demnächst!


Avatar
Dd.
11. November 2019 um 0:33  |  708813

Beginnen möchte ich damit, mein eigenen Beitrag von vorhin zu widersprechen.
Es ist vielleicht keinen guten Idee, die frei Aussprache der MV online zu stellen, weil vielleicht nicht jeder der Mitgliedsredner das möchte.
Das ist mit gerade nach den sovielsten Bier eingefallen…
Wir sind da innerhalb der Familie, sozusagen in die „Kabine“, und das muss Verein ernst nehmen.
Da Mitglied aber auch nur als solches in die Vorhalle reinkommt, und da ich nur von ein Stand-Live-Bild rede, wo man die „Familienrednerinnen und Familienredner“ nur den Rücken sieht, bleibe ich bei den Vorschlag das auch in die Vorhalle zu zeigen.

Puh, das ist schwer ein Eindruck von diese freie Aussprache zu vermitteln. Es wurde vieles angesprochen. Und gerade auch heiße Themen.
Aber es war alles mit eine Würde und argumentativer Einbau und Respekt, dass Mitglied das auch anders sehen kann, chapeau!
Es hat mich stolz gemacht da ein Teil von sein zu können.

Es hatte vieles, aber bestimmt kein Frontalangriff auf irgenwer der GF.!
Und hier entstand mein vorhin angedeutetes erschrecken:
Es geht um den Redner im Ticker oben, wo in ein Nebensatz das Wort „Rolex“ gefallen ist.

Es hat mich befremdet, dass Gegenbauer sich da persönlich angegriffen gefühlt hat, weil der Redner eigentlich auf eine selbstverständliche „Thematik“ hingezielt hat.
Ich will versuchen das zu verdeutlichen, und es ist nur exemplarisch, weil in Ansätze war dieser „Reflex“ auch in andere „Reaktionen“ vorhanden. Er war gar nicht persönlich gemeint, er hat mit offenen Visier den „Vereinspräsidenten“ angesprochen, nicht die persönlichkeit, Induviduum Gegenbauer:

Der Redner hat sinngemäß gesagt, er sieht ein Zingler mit Vereinschal im TV neben Gegenbauer stehen, er meinte nur: das (der Schal) steht ein Vereinspräsidenten gut zu Gesicht.
Es fällt mir schwer es zu verdeutlichen.
Dieser Redner brachte ein Beispiel, er hat ein Freund in Wien (?) der meinte, in Berlin sei er für Union, weil Union ein „Arbeiterverein“ sei.
Er beschrieb auf seine unnachahmliche Weise, hier muss doch ein Missverständniss vorliegen. Wie ist unsere Außendarstellung?
Und er hat echt auf die liebe Tour, den Vereinspräsidenten mit konstruktivern offenen Visier angesprochen!

Er lief dann zurück auf sein Platz.

Gegenbauer startete seine Antwort mit der Ansage, ich wollte sie noch Antworten, warum laufen sie weg?
Und ansonsten hat auf ziemlich pampiger Art (diese abwertende Handbewegungen schon die ganze Zeit, Ojee) eine personliche Rechtfertigung geliefert vom Individuum Gegenbauer, der gar nicht angesprochen worden ist!

Also, einer muss ihm mal sagen:
Das Mikro vor seiner Nase ist mit Lautsprecher (Boxen) verbunden, und funktionieren. Er war einwandfrei im ganzen Saal zu hören. Dafür musste der Redner nicht stehen bleiben,
und der wollte ihm auch gar nicht vorführen oder Streitgespräch, sondern hat in meinen Augen ganz respektvoll ein Thema angesprochen, wo er ganz natürlich Gegenbauer das letzte Wort „geschenkt“ hat.

Das muss Er doch unterscheiden können?
Da sagt Präsident: Danke!
Berechtigte Thematik 🙂
Und anschliessend seine Taten, wie er dieses Thema versucht gerecht zu werden, was er (im Hintergrund?) durchaus auch tut!
😎
Wie wärs mit Charme, Herr Präsident?

Jetzt kommt nochwas hinzu, und wenns euch zu lang wird, mir egal, scroll weiter…

Vorab möchte ich klarstellen:
Ich bin ein Leibhaber, und demzufolge brauche ich die Außendarstellung nicht, mir ist wichtiger was sie entscheiden, und was sie jetzt mit Windhorst hingekriegt haben, alle Achtung.
Ich bin überzeugt das sie, bsw. auch Preetz aufrichtige Herthaner sind.
Das anzuzweifeln ist jetzt nicht meine Rede, und ist mir auch Fern.

Ich möchte Preetz nicht verlieren, weil es gibt einiges was er kann, ich möchte nur das die sportliche Kompetenz auf breitere Schulter verteilt wird. Für den Rest kann er dahin stotteren wie er will, mir geht es da nur um die Inhalte, und da gibt es vieles, was ich bereit bin zu verteidigen!!!

Ich möchte auch nicht Gegenbauer verlieren.
Ich bin zwar schon lange Herthaner, aber Mitglied erst kürzlich und habe noch nicht viel Erfahrung mit ihm.
Aber das die Hertha so gut dasteht, wie lange nicht mehr, ist auch Gegenbauers Verdienst, weil die arbeiten ja im Team.

Aber Manches muss man ihm sagen.
Wie ist unsere Außendarstellung?

Und da frage ich mir, was macht eigentlich der Pressesprecher Jung?
Will man es nicht mal mit ein Profi versuchen?

Der Covis Satz oben…
oweia

Wir stehen noch nicht auf ein Abstiegsplatz.
Noch schlimmer letzte Woche, wie im Kindergarten: Ein Punkt vor Union…
Und dann das Bild mit der Taktiktafel VOR dem Spiel bei sky.
Sogar wenn er Meister werde würde:
NO GO!

Auf ihm stürmt gerade soviel ein, da muss doch ein Pressesprecher an seine Seite stehen, und ihm vor solche Unfallen bewahren???????????????

PS und Gleich auch Preetz bewahren, nachdem alle gesehen haben, die Raketen kamen nur aus dem Herthablock, das er sagt, es kam von beide Seiten.
Sogar wenns so wäre, muss GF sport in dieser Situation das nicht sagen.
Und gleich auch noch den Keuter beibringen, das man Journalisten nicht irgenwo aussperrt:
NOGO
NOGO
NO GO
😎


Avatar
Dd.
11. November 2019 um 0:37  |  708814

Leibhaber=Liebhaber
verschreiber.


Avatar
Slippen
11. November 2019 um 0:39  |  708815

Der Einstieg von KKR war der Lebensretter. Und Hertha war gewiss nicht wegen der 2 Abstiege klamm, auch wenn die sicher nicht gerade hilfreich waren. Egal, die Hintergründe sind hinlänglich bekannt. Ich meine: Aus Wenig wurde Etwas gemacht. In der Buli etabliert, wie angekündigt. In dieser Saison holperts, das liegt wohl auch am Trainerwechsel im Sommer. Alles keine Gründe, der GF volles Versagen vorzuwerfen und die Ablösung zu fördern.

Das kann man natürlich auch anders sehen, ich sehe es so.

Kennenlernphase ist übrigens lange vorbei. Und Wut macht auch blind.


Avatar
11. November 2019 um 0:53  |  708816

@monitor..Trainer, die nach meinen Eindrücken oder meinen Leseerfahrungen ( Berichte, Reportagen etc) Spieler sehr gut fördern können: Streich, Rangnick, Nagelsmann, Kohfeld, Favre..ganz spontan und nur die aktuellen Trainer der 1. Liga. Bei Hertha fiel mir unter Dardai eher der Formverlust oder die Stagnation von Spielern, auf die auf der Schwelle sind. Außer Mittelstädt sehe ich keinen Spieler, der dauerhaft „besser“ wurde. Also eine Stufe höher rutschte.
Bei Arne , Grujic, bei Jordan, bei Darida ua ging die Formkurve eher nach unten. Rekik fing auch extrem gut an, da kommt aber wenig..obwohl der so jung ist. Usw.
Da sind wir meiner Meinung nach einfach nicht optimal aufgestellt.
Oder anders ausgedrückt: da geht noch mehr.
Ich bin fan von Pal geworden und halte ihn für einen (Sehr!) guten Trainer- aber der ist nicht mehr da und ich würde mir zudem einen wünschen, der noch gestaltender unterwegs aöls er ist. Bin sicher, den gibt´s..


Avatar
Dd.
11. November 2019 um 1:45  |  708817

Hoeness-Kovac

solche Hinweise aus die Kabine sind sehr oft, ist eine verkürzte Wiedergabe der Ereignisse die man so, aber auch anders beschreiben kann…
Wer kennt das nicht aus die eigene Familie?

Hoeness=Demagoge

Und Wurstfabrikant.
Kein Philosoph wie ich!
😎


Avatar
Dd.
11. November 2019 um 2:21  |  708818

Zu

PS und Gleich auch Preetz bewahren, nachdem alle gesehen haben, die Raketen kamen nur aus dem Herthablock, das er sagt, es kam von beide Seiten.
Sogar wenns so wäre, muss GF sport in dieser Situation das nicht sagen.

noch

PS2
Da entschuligt Verein sich,
und kehrt erstmal vor die eigene Haustür…


Avatar
coconut
11. November 2019 um 2:44  |  708819

@ Slippen 11. November 2019 um 0:39

Nun du kannst das sehen wie du willst.
Ich argumentiere mit nachvollziehbaren Fakten.
Wo sind denn deine positiven Fakten?
Etablierung? Ist das alles.
Nur mal zur Erinnerung.
Hertha war bei der Machtübernahme ein seit jahrein etablierter Bundesligist.
Das wiedererreichen eines schon mal vorhandenen Status, den man selber versaubeutelt hat, kann ich nun wirklich nicht positiv sehen.
Bestenfalls als Wiedergutmachung.

Die beiden Abstiege haben sehr, sehr wohlwollend gerechnet mindestens 50 Mio gekostet. Allein der Verlust an Sponsoren und Fernsehgeldern…
Der ehemalige Vorsitzende von Eintracht Frankfurt (H.Bruchhagen) sprach von 50-60 Mio pro Abstieg. Nur mal als Anhaltspunkt.

Das die GF jährlich im Schnitt 8Mio Miese macht(e).
Das Hertha den mit Abstand miserabelsten Konzernabschluss aller Bundesligisten ablieferte, ist alles gar nicht so schlimm?
Ja, na dann…

Übrigens, bei mir ist kein Hass.
Ich analysiere das ganz nüchtern.
Weil ich nicht alles Rosa-Rot sehe, ist da noch lange kein Hass. Nur Ernüchterung.
Die agierenden Herren sind angetreten um alles besser zu machen als DH.
Nun kommt es natürlich darauf an, wie man das sieht.
Ich sehe es so:
Sie haben sportlich weniger Erfolg.
Sie haben Schulden wie noch nie angehäuft.
Sie haben den Verein zu fast 50% verkauft.

Von den anderen vielen „Kleinigkeiten“ will ich nicht auch noch anfangen….


Avatar
Dd.
11. November 2019 um 3:10  |  708820

Fußball ist eine Staatsaffaire geworden…
Eigentlich auch Pervers oder?

Prost!


Avatar
Carsten
11. November 2019 um 6:32  |  708821

Guten morgen an alle,
Ein Rangnick würde glaube ich nur kommen, wenn ich das noch in erinnerung habe, wenn er den Posten von Preetz gleich mitmacht. Wäre unter den jetzigen vorraussetzungen nicht das schlechteste, aber mehr als unwahrscheinliche Träume von mir. Das wäre dann wohl das nächste Level.👍😉


Avatar
Piere
11. November 2019 um 7:02  |  708822

Für Rangnick würde ich eine Extrazahlung leisten und ihn persönlich abholen und auf Armen nach Berlin tragen.
Leider absolut unmöglich für uns. Leider!


Avatar
Slippen
11. November 2019 um 7:03  |  708823

@coconut

Hass? Ich schrieb Wut.

Alles supi? Ich schrieb von Zielen, die ausgegeben und erreicht wurden.

Ohne Umsteuern nach DH wären wir wahrscheinlich die Lizenz los. Oder vielleicht 2x abgestiegen. Oder hätten die Hälfte des Ladens verkauft. Das ist alles Spekulation. Ich meine aber, dass die GF aus den gegebenen Rahmenbedingungen etwas rausgeholt hat.

Das wo wir heute stehen als komplettes Missmanagement darzustellen wäre genauso unreflektiert wie alles rosig zu finden.


Avatar
Piere
11. November 2019 um 7:26  |  708824

Die Hälfte des Ladens ist nun verkauft 😉
Das hat D. Hoeneß seinerzeit nicht geschafft.
Ps.
Ich finde das Investment trotzdem gut.


Avatar
Bussi
11. November 2019 um 7:47  |  708825

Schiri Storks bekam vom Kicker ’ne glatte 6 👍
„Lag bei fast allen wichtigen Entscheidungen daneben. Rekiks Handspiel vor dem 1:1 als Elfmeter zu bewerten war vertretbar. Laimers Armeinsatz gegen Stark und das folgerichtige Handspiel hätte Storks überprüfen und dann mit Strafstoß ahnden müssen (73.). Die Gelbe Karte gegen Ilsanker war zu hart (17.), auf Grundlage dieser hätte Ilsanker aber nach seinem Foul an Dilrosun Gelb-Rot sehen müssen (49.).“


Avatar
Carsten
11. November 2019 um 8:20  |  708826

@Bussi das schlimme ist nur im nachhinein, dass uns das leider nichts nützt, schade solche Leistungen von Schiris müssten mit langen Pausen bestraft werden, im Zeitalter des Videobeweis.


Avatar
Petersen
11. November 2019 um 8:20  |  708827

Wie dem auch immer sein mag. WARUM wird es immer gleich als „vollkommen undenkbar“ eingestuft, dass ein Trainer und/ oder Manager von Rang bei uns anheuert?
Im Übrigen bin ich schon seit langem der Meinung, dass Hertha viel zu provinziell agiert. Und das ist durch den Aufstieg und den derzeit durchaus positiven Auftritt von Union noch zusätzlich in Frage zu stellen. Mensch Hertha, ihr seid der Verein aus der Hauptstadt Deutschlands, die Stadt boomt und und und .. .
Und was passiert bei Euch?


Avatar
Carsten
11. November 2019 um 8:33  |  708828

Berlin ist eben ein Dorf ,und keene Weltstadt. 😉


Avatar
Petersen
11. November 2019 um 8:36  |  708829

Jede Stadt iss’n Dorf Carsten, gloob ma‘!


Avatar
Carsten
11. November 2019 um 8:37  |  708830

https://www.fussballinfo.net/2019/11/11/pal-dardai-wohl-favorit-in-koeln-auch-breitenreiter-und-korkut-in-der-verlosung/
Viel Glück 🍀 Dárdai, sollte er dort anheuern wird es bestimmt nicht leicht aber wenn er es dort schafft tragen sie ihn auf Händen.


Avatar
naneona
11. November 2019 um 8:42  |  708831

coconut
11. November 2019 um 2:44 | 708819

Danke für die kurze Zusammenfassung.

Aber wie Du geschrieben hast (als ob das nicht reichen würde um die Amtszeit eine Katastrophe zu nennen) kommen noch andere Sachen dazu.
Dieser Dilettantische Versuch Hertha ein neues Image überzuhelfen, was so was von gar nichts gebracht hat (außer das Mitleidige belächeln anderer Fans). Obwohl gar nichts kann man nicht sagen. Er hat dafür gesorgt das, dass Bild von Hertha an Kontur verloren hat und eher verwaschen daher kam + die Entfremdung von sehr vielen alten Hertha Fans. Super!
Nicht zu reden von dieser Armseligen Kommunikationsstrategie beim Stadionneubau, die unserem Anliegen deutlich mehr geschadet als geholfen hat. Dieser Man ist so unfähig was den Bereich Kommunikation angeht, das man sein Gewähren lassen als ein Akt gegen Hertha bewerten muss. Was Gegenbauer und den Rest da „oben“ für mich auch entbehrlich macht.
Naja, er ist ja etwas lernfähig. Beim selbst interview lässt er die Fragen nun von jemanden anders vorlesen.
Wie sehe die Bilanz von dem blinden Huhn eigentlich ohne das Zufalls Körnchen „Dardai“ aus? Und was macht er mit diesem Glücksgriff?
Nicht falsch verstehen, ich war am Ende auch nicht mehr zufrieden mit dem was da kam aber wenn die Alternative Covic ist, hätte man auch Dardai den Rücken stärken können. (auch mit dem Hinweis auf den eventuellen Big Deal und neuen Möglichkeiten bei der Kader Entwicklung)
Und hier gibts Leute die das auch noch für gut befinden. Wer solche Fans hat braucht…..


Avatar
Carsten
11. November 2019 um 8:43  |  708832

Sollte Windhorst seine ambitionen weiter vorantreiben, muss sich unser Management auch weiter entwickeln, was ich stand jetzt bezweifel, könnte noch werden, glaub ich aber nicht und das mit diesen möglichkeiten musst du einfach den nächsten Stepp machen, sonst verpufft die ganze Kohle, und wir bleiben da wo wir sind.


Avatar
Carsten
11. November 2019 um 9:11  |  708833

https://www.n-tv.de/sport/fussball/collinas_erben/Souveraen-selbst-im-Tumult-nur-Hertha-leidet-article21386377.html
Nützt oooch nüscht mehr, hoffentlich kommt in diesen bereich etwas mehr spielglück zurück.


Avatar
Petersen
11. November 2019 um 9:15  |  708834

Nein Carsten, nicht „da wo wir sind“ sondern ABSTURZ!

Auf jeden Fall SCHLUSS mit diesem elenden PROVINZMIEF!!!


Avatar
Carsten
11. November 2019 um 9:34  |  708836

Ok. @Petersen unsere Vita sagt etwas anderes, wenn wir erstmal unten drin sind ist es so gut wie unmöglich da wieder rauszukommen. Deswegen sind die nächsten spiele bis zur Winterpause extremst wichtig. Und deswegen glaube ich auch nicht das Preetz bis zur Winterpause warten wird, wenn es ganz bescheiden läuft, geht garnicht. Jetzt gegen Augsburg wenn wir da nicht mindestens 1 Punkt holen, eigentlich muss ein Sieg her, wird es schon sehr ungemütlich, und Preetz wird getrieben sein eine schnellere Lösung zu finden, wenn er nicht auch seinen Namen auf den Spruchbändern lesen möchte oder in der Kurve hören will.


Avatar
Petersen
11. November 2019 um 9:40  |  708837

Da bin ich bei Dir Carsten. Unglücklicherweise ist Augsburg gerade rechtzeitig in Schwung gekommen…. 🙁


Avatar
anno1995
11. November 2019 um 10:09  |  708839

Kicker:

„Storks, Sören (Velen)

Note: 6

Lag bei fast allen wichtigen Entscheidungen daneben. Rekiks Handspiel vor dem 1:1 als Elfmeter zu bewerten war vertretbar. Laimers Armeinsatz gegen Stark und das folgerichtige Handspiel hätte Storks überprüfen und dann mit Strafstoß ahnden müssen (73.). Die Gelbe Karte gegen Ilsanker war zu hart (17.), auf Grundlage dieser hätte Ilsanker aber nach seinem Foul an Dilrosun Gelb-Rot sehen müssen (49.).“

Sorry, aber das darf man bei aller Kritik an der Mannschaft einfach nicht unter gehen lassen. Ich persönlich habe keinesfalls eine so schwache Hertha gesehen wie hier einige propagieren. RB gehört aktuell zur absolute Spitze des deutschen Fussballs und mit einem Schiri in Normalform wäre mindestens ein Punkt drin gewesen.


Avatar
Petersen
11. November 2019 um 10:15  |  708840

Ich kritisiere (diesmal) nicht die Mannschaft, habe das Spiel nicht gesehen und mir das erspart. Die vielzähligen Kommentare aus unterschiedlichen Quellen waren mir Information genug.
Mir geht es um mehr!!!! Das hat ab irgendeinem Zeitpunkt natürlich auch etwas mit der Mannschaft zu tun. Aber eben nicht nur!


Avatar
Carsten
11. November 2019 um 10:46  |  708841

Das Problem ist Petersen, das eigentlich alle mehr in Schwung gekommen sind ok. Paderborn, Köln und Mainz nicht unbedingt, wobei Köln und Mainz schon die Trainer entlassen haben, und evtl. für Aufschwung sorgen könnte. Ganz bitter wäre wenn Dárdai nach Köln geht und die dann stabilisiert. Und schon zwei unglückliche Niederlagen und die zuletzt gemeinten holen Siege stehen wir demnächst auf einen direkten abstiegsplatz. Aber lassen wir uns überraschen.


Avatar
Petersen
11. November 2019 um 12:48  |  708845

Zudem haben wir oft das Pech, genau DANN gegen bestimmte Gegner spielen zu müssen, wenn die gerade richtig gut drauf sind. Deshalb sehe ich leider auch schwarz für das Spiel in Augsburg.


Avatar
Kamikater
11. November 2019 um 12:59  |  708846

Mit neutralem Schiri hätten wir gewonnen und seit Saisonbeginn 8 Punkte mehr. Das ändert aber nichts am Gemecker des Berliner Publikums.

Dennoch ist es nicht das erste Mal in dieser Saison, sondern das 5,. Mal, dass wir eklatant verpfiffen wurden. Dadurch, dass es der Verein aber mal vorsichtig anspricht, kommen die blindesten der Blinden nun auch mal so langsam darauf.


Avatar
Exilberliner
11. November 2019 um 13:00  |  708847

Ich muss Carsten bei der Trainerfrage Recht geben:

Mir tut Covic Leid, weil er meiner Meinung nach einfach überfordert wurde mit der Aufgabe. Dieses subjektive Empfinden bestätigt auch seine Aussage, dass er „gerade als Neueinsteiger in der Bundesliga froh ist über die Rückendeckung von Preetz“.
Warum wurde Dardai nochmal gefeuert? Weil Preetz und Co. „größeres“ angestrebt haben. Dann haben sich die Herren aber wohlgemerkt verzockt (ein Trainer von dieser „Größe“ war wohl nicht zu überzeugen) und dann eilig Covic als neuen Heilsbringer angepriesen, um das eigene Versagen zu verdecken. Ich finde, dass Covic gerade deshalb auch so einen Halt erlebt – denn scheitert er, muss sich die Führungsebene den Fehler „Entlassung Dardai“ eingestehen.
Warum musste Dardai überhaupt gehen? Klar, in das obere Drittel hat es dann doch nicht gereicht, aber wir waren unter ihm endlich immer stabil in der BuLi – nach jahrelanger Achterbahnfahrt und mehreren Ab- und Aufstiegen. Aber war mit der Mannschaft echt viel mehr drin? Auch hier gebe ich Clemens Recht, dass es ex post – aber sicher auch ex ante – klüger gewesen wäre, auf dem stabilen Gerüst Dardai mit den neuen finanziellen Mitteln aufzubauen. Stattdessen haben wir einen sympathischen, aber überforderten Trainer und diese Saison schon verspielt – jetzt kommen außer Augsburg nur noch Hammer!

Ich hoffe derweil, dass Dardai nach Köln geht und dort Erfolg hat – die bittere Pille will ich unsere Führungsebene schlucken sehen. Wir sollten derweil die bittere Pille schlucken, dass es nichts mehr mit der TOP7 der Tabelle wird und uns demgemäß umpositionieren – vielleicht mit einem erfahrenen Trainer?


Avatar
Petersen
11. November 2019 um 13:03  |  708848

Und schon wieder würde es losgehen mit dem ewigen Herumgewurschtel!!!!!


Avatar
heiligenseer
11. November 2019 um 13:07  |  708849

@Petersen: Großbuchstaben in Hülle und Fülle würden zu deiner Ausrufezeichenhorde noch besser passen, da fühlen die sich gleich viel wohler.


Avatar
Petersen
11. November 2019 um 13:43  |  708853

@Heiligenseer: Hahahahaha, ist leider gar nicht witzig. Jedenfalls nicht für mich.


Avatar
Exil-Schorfheider
11. November 2019 um 13:47  |  708854

monitor
10. November 2019 um 1:21 | 708588

„Wenn es Dir gelingt, @ursula und @Hertha Ralf zu finden, kann es sein, daß Du auch noch den Osterhasen und den Weihnachtsmann ausfindig machst. 😉“

Ich dachte immer, die vier sind ein und die gleiche Person?

—————————————————————-

Piere
10. November 2019 um 20:03 | 708754

„Als zahlender Kunde und Mitglied habe ich das Recht Kritik zu äußern!“

Echt? Steht das auf den Tickets oder in der Satzung, Kritik zu äußern? Hast Du mal einen Beleg dafür?

——————————————
Petersen
11. November 2019 um 13:43 | 708853

„@Heiligenseer: Hahahahaha, ist leider gar nicht witzig. Jedenfalls nicht für mich.“

Für mich auch nicht. Satzzeichen sind keine Rudeltiere.


Avatar
Piere
11. November 2019 um 13:55  |  708856

Exil-Schorfheider
Entschuldige bitte, was bist du denn für einer? Meine, unsere freie Meinungsäußerung ist meiner nach im Grundgesetz festgeschrieben. Dazu gehört auch das ich meinen Verein kritisieren kann.


Avatar
Petersen
11. November 2019 um 14:04  |  708861

@Monitor: So ist es.


Avatar
Paddy
11. November 2019 um 16:28  |  708874

17.086 Unterstützende 11.111 in Berlin
100% von 11.000 für Quorum

was für eine schöne Zahl 🙂


Avatar
monitor
11. November 2019 um 23:59  |  708932

Und das am 11.11. 🙂

Anzeige