Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

(ub/jl) –  Zum ersten Mal in dieser Saison ist das Olympiastadion ausverkauft. Hertha empfängt um 15.30 Uhr Dortmund, es geht um den Einstand von Jürgen Klinsmann, das mögliche Ende von Lucien Favre beim BVB, die Reaktion der Mannschaft um Kapitän Vedad Ibisevic – eine Bundesliga-Partie, die Fußball-Deutschland elektrisiert. Schon jetzt fast komplett umgekrempelt: der Immerhertha-Liveticker. Viel Spaß!

17.30 Uhr: Das war’s. Hertha verliert beim Debüt von Trainer Jürgen Klinsmann nach Toren von Sancho (15.), Hazard (17.) und Darida (34.) mit 1:2 (1:2) gegen den BVB. Bezüglich Auftreten und Einstellung war unter dem neuen Coach eine klare Steigerung zu erkennen, diverse Defizite waren jedoch ebenfalls unübersehbar.

Nach dem Platzverweis von Dortmunds Mats Hummels hatten die Berliner in Durchgang zwei viel Ballbesitz, wussten damit jedoch nicht allzu viel anzufangen. Dennoch: Nachdem es anfangs nach einer äußerst kalten Dusche aussah, wird die Aufbruchsstimmung im blau-weißen Lager bleiben.

Wünsche euch einen schönen Abend.

Schlusspfiff. 

90. Min +5 Grujic mit der wohl letzten Chance. Findet im Sechzehner mit seinem Schuss aber nicht die Lücke.

90. Min +1 Mein lieber Scholli, um ein Haar der Ausgleich. Kalou köpft nach einer zerfahrenen Strafraumszene knapp am rechten Pfosten vorbei.

90. Min Es gibt vier Minuten Nachspielzeit. 

89. Min Huh, Thomas Kraft muss weit aus seinem Kasten kommen, um nach einem Dortmunder Befreiungsschlag von den heraneilenden Sancho zu klären.

83. Min Etwas turbulente Szene. Als Hazard am Boden liegt, eilt Ibisevic herbei und will dem Dortmunder mit Macht auf die Beine helfen. Kommt nur bedingt gut an im schwarz-gelben Lager. Kleine Rudelbildung, es werden Nettigkeiten ausgetauscht. Am Ende sieht Ibisevic Gelb.

78. Min Dritter Wechsel bei Hertha. Salomon Kalou kommt für Darida. 

75. Min Gurjic versucht’s aus Reihe zwei. Sein Flachschuss bringt BVB-Keeper Bürki aber nicht in Verlegenheit.

74. Min Hertha macht längst das Spiel, die Gäste finden nur selten Entlastung. Aber: Richtig viel wissen die Berliner mit ihrem Ballbesitz nicht anzufangen. Noch bleiben gut 15 Minuten für den Ausgleich.

68. Min Doppelwechsel bei Hertha: Ibisevic und Dilrosun kommen, Lukebakio und Stark gehen runter. Bemerkenswerte Auswechslungen.  

63. Min Hertha inzwischen mit deutlich mehr Spielanteilen, was aber sicher auch an der Dortmunder Taktik liegt. In Unterzahl setzen die Gäste auf Konter.

56. Min Trotz des aberkannten Treffers: Hertha ist da. Gefühlt sind die Berliner dem Ausgleich näher als Dortmund einem dritten Tor.

48. Min Das ist bitter! Das Olympiastadion feiert schon das vermeintliche 2:2 durch Davie Selke, doch dann platzt der VAR in den Jubel. Tatsächlich stand der Stürmer beim Zuspiel von Marko Grujic knapp im Abseits. Mit der Hacke. Hart.

46. Min Uff, gleich die Chance für die Hausherren. Lukebakio bedient Selke, der jedoch nicht verwerten kann. Trotzdem eine Aktion mit Signalwirkung?

46. Min Weiter geht’s. Was geht hier noch für Hertha BSC? Beide Trainer haben auf Wechsel verzichtet. 

 

Die Zahlen zum ersten Durchgang aus blau-weißer Sicht:

34 Prozent Ballbesitz, 54 Prozent Zweikampfquote, 7:5 Torschüsse, 1:1 Ecken. Zudem läuft Hertha (61,1 km) mehr als die Gäste (58,9 km). 

Puh, ganz schön was los im Olympiastadion. Hertha zeigt in Spiel eins unter Klinsmann ein ganz anderes Gesicht, rackert, kratzt und beißt. Trotzdem geht der BVB binnen zwei Minuten durch Tore von Sancho (15.) und Hazard (17.) in Front, ehe Darida (34.) nach Vorarbeit von Lukebakio der Anschluss gelingt. Kurz vor der Pause sieht Dortmunds Hummels Gelb-Rot. Nicht die schlechtesten Voraussetzungen für die Berliner in Hälfte zwei.

Halbzeit. 

45. Min +1 Der fällig Freistoß von Lukebakio kommt gut, landet jedoch am Außennetz.

45. Min Feierabend für Dortmunds Mats Hummels, Dortmunds Abwehrchef sieht Gelb-Rot. Er hatte Davie Selke gefoult. Hertha also im zweiten Durchgang mit einem Mann mehr.  

40. Min Ein weitere Botschaft der Ostkurve, diesmal in Bezug auf Investor Lars Windhorst:

„Entscheidungsgewalt der Vereins im Windhorst verweht.“

37. Min Der Anschluss fiel, nun ja, recht schmeichelhaft. Körpersprache und Einsatz stimmten zwar bei Hertha, aber wenn die Berliner überhaupt mal in den Vorwärtsgang kamen, dann eher per Zufallsprodukt. Sei’s drum, Hertha ist wieder dran.

34. Min Da ist der Anschluss: Lukabkio zieht von rechts nach innen und schließlich aus 17 Metern ab. Vladi Darida fährt blitzschnell seine Fußspitze aus und gibt dem Ball so die entscheidende Richtungsänderung – unten links trudelt der Ball ins Netz, nur noch 1:2. 

31. Min Erste gute Szene von Dodi Lukebakio. Der Belgier spielt mit Zagadou Katz und Maus und lässt den Verteidiger in der rechten Strafraumhälfte stehen. Der anschließende Abschluss hat zwar ordentlich Wumms, kommt aber nicht platziert genug. Endstation Bürki.

23. Min Wie Hertha jetzt mit dem frühen Rückstand umgeht? Erstmal lassen sich die Berliner nicht von ihrem Plan abbringen, wirken unbeeindruckt. Sie versuchen weiterhin früh zu stören. Mit dem Risiko, gegen die flinken Borussen in Konter zu laufen.

20. Min Nachzutragen: Nach Herthas Vladimir Darida sieht auch Dortmunds Mats Hummels Gelb. 

17. Min Und schon steht es 0:2. Hazard trifft nach Vorarbeit von Hakimi. Beim Pass kommt Maximilian Mittelstädt zu spät, beim Abschluss hechelt Karim Rekik hinterher. 

15. Min Dortmund geht in Führung. Jadon Sancho erzielt der 0:1.

Zur Entstehung: Erst wird Brandt im Zentrum nicht entschieden genug angegriffen, dann hebt Karim Rekik das Abseits auf, ehe Marius Wolf nicht mehr eingreifen kann.

14. Min Spielerisch geht – wenig verwunderlich – noch nicht viel zusammen. Die Partie ist hektisch, aggressiv und zerfahren. Immerhin: Die Intensität stimmt.

11. Min Nach zehn Minuten lässt sich festhalten, was wohl jeder Hertha-Fan gehofft hatte: Die Mannschaft tritt ganz anders auf als zuletzt, zeigt deutlich mehr Elan, Aggressivität und Biss.

6. Min Nun teilt Dedryck Boyata mit dem Ellenbogen gegen Hazard aus. Auch er bleibt ohne Verwarnung.

5. Min Das Spiel ist kurz unterbrochen, nachdem Marko Grujic Dortmunds Guerreiro mit einem Ellenbogencheck niedergestreckt hat. Der Berliner kommt ungeschoren davon. Über Gelb hätte sich wohl niemand beschwert.

4. Min Hoppla, das war knapp. Niklas Stark mit einem etwas schlechten Rückpass auf Thomas Kraft, aber der Schlussmann kann gerade noch vor einem heranstürmenden Dortmunder klären.

3. Min Also, Hertha tatsächlich in einem 3-5-2, wobei die Dreierkette bei gegnerischem Ballbesitz zur Fünferkette wird. Und: Die Berliner gehen zu Beginn aggressiv drauf, laufen die Dortmunder früh an. So wollte der Coach das sehen.

15.32 Uhr: Das Spiel läuft! 

15.30 Uhr: Sieht man auch nicht alle Tage: Klinsmann, umringt von Fotografen, zückt unmittelbar vor Anpfiff trocken sein Handy und macht erstmal selbst ein paar Bilder.

Großes Transparent in der Ostkurve:

„Covic bleibt Herthaner!“

15.14 Uhr: Klinsmann über die Marschroute: 

Lukebakio und Selke werden kämpfen für jeden Zentimeter. Vedad Ibisevic ist einer, der reinkommt und fightet.

Das Team solle mutig spielen, pressen und schnell umschalten, die Spieler müssten sich etwas zutrauen und mit hoher Aggressivität agieren. So zumindest der Plan. Klinsmann weiß: „Die Jungs sind von ganz allein heiß.“

15.08 Uhr: Klinsmann bei Sky: 

„Natürlich ist alles ein bisschen improvisiert, aber es bedarf jetzt Handlung. Die Mannschaft steht auf dem 15. Platz.“

„Es ist ein Engagement, bei dem ich mithelfen will, europäisch zu spielen.“ (langfristig zu verstehen, auch mit Blick auf seine Aufsichtsratstätigkeit)

„Wir wollen die Fans mitnehmen und mit viel Energie zu einem positiven Ergebnis kommen.“

Warum Ibisevic nicht spielt? Den Kapitän müsse er erstmal kennenlernen. Nun ja.

14.52 Uhr: Als Nationaltrainer der USA hatte Klinsmann in der Abwehr meist auf eine Viererkette gesetzt. Co-Trainer Alex Nouri ließ in Bremen und Ingolstadt indes oft mit Dreier- bzw. Fünferkette spielen.

 

14.40 Uhr: Gegner BVB setzt voll auf Offensive:

Wie das Ganze taktische aussehen wird? Ich tippe so:

Kraft – Stark, Boyata Rekik – Wolf, Skjelbred, Darida, Grujic, Mittelstädt – Selke, Lukebakio.

Im Vergleich zur Vorwoche nimmt der neue Coach nur drei personelle Wechsel vor. Rune Jarstein (gesperrt), Lukas Klünter und Jav Dilrosun rotieren raus, dafür rücken Thomas Kraft, Karim Rekik und Dodi Lukebakio in die Startformation.

Tatsächlich: Ondrej Duda hat es nicht in den Kader geschafft. Ob er verletzt oder angeschlagen ist, kann ich euch nicht sagen. Andernfalls ist es ein klares Signal an die Mannschaft.

14.30 Uhr: Die am Freitag von Klinsmann hervorgehobenen Vedad Ibisevic und Salomon Kalou sitzen vorerst auf der Bank.

 

 

 

 

 

 

13.44 Uhr: Auch der kleine Joe Bryant, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, Fußballstadien mit Lego nachzubauen, ist schon Feuer und Flamme.

 

13.10 Uhr: Hoffnungsträger gegen vermeintliche Lame Duck, Aufbruchsstimmung gegen Abgesang oder eben: Zauberer gegen Zauderer. Mein Stück zum Duell Klinsmann vs. Favre. –> hier.

 

 

 

 

13.30 Uhr Bitte warm anziehen.


289
Kommentare

Kommentar schreiben 


Avatar
Alexander
30. November 2019 um 13:12  |  711607

Gold!!!!


Avatar
psi
30. November 2019 um 13:15  |  711608

Silber!!!


Avatar
pathe
30. November 2019 um 13:20  |  711610

Bronze!!!


Avatar
King for a day
30. November 2019 um 13:36  |  711612

Endlich wieder Biathlon!


Avatar
Favre
30. November 2019 um 13:50  |  711613

Teilnehmerurkunde!!!


Avatar
Berliñol
30. November 2019 um 13:54  |  711614

Arne, Brust raus!


Avatar
Piere
30. November 2019 um 14:08  |  711616

HA


Avatar
psi
30. November 2019 um 14:11  |  711617

HO


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 14:27  |  711619

HE


Avatar
King for a day
30. November 2019 um 14:31  |  711621

Keine großen Überraschungen

Thomas Kraft (1)
Dedryck Boyata (20)
Karim Rekik (4)
Maximilian Mittelstädt (17)
Niklas Stark (5)
Marko Grujic (15)
Vladimir Darida (6)
Per Skjelbred (3)
Marius Wolf (30)
Dodi Lukebakio (28)
Davie Selke (27)


Avatar
King for a day
30. November 2019 um 14:32  |  711622

Bank

Dennis Smarsch (12)
Jordan Torunarigha (25)
Marvin Plattenhardt (21)
Lukas Klünter (13)
Arne Maier (23)
Salomon Kalou (8)
Javairo Dilrosun (16)
Vedad Ibisevic (19)
Pascal Köpke (14)


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 14:33  |  711623

Alles wie gehabt also. Na dann Jungs, zeigen dass es besser geht als bisher.


Avatar
Jay
30. November 2019 um 14:35  |  711624

Ohje….

Selke und Rekik hätte ich nicht erwartet. Dilrosun wäre bei mir auch gesetzt.

Naja mal gucken.


Avatar
Alieu
30. November 2019 um 14:37  |  711625

Rekik?!?!?! Torunarigha trainiert entweder grotten schlecht oder hat intern seinen Abschied bereits verkündet. Rekiks Einsatz, ein Spieler der dermaßen ungeschickt in die Zweikämpfe geht, gegen die schnellen Borussen ist m.M. ein unnötiges Risiko.


Avatar
flötentoni
30. November 2019 um 14:40  |  711626

Wieso ist Klünter draußen?


Avatar
Jay
30. November 2019 um 14:41  |  711627

@toni

Denke weil Wolf der bessere Schienenspieler ist im 3-5-2.

oder 3-4-3 ist es wohl eher.


Avatar
coconut
30. November 2019 um 14:42  |  711628

Sieht nach einem 3-5-2 aus.
Na mal schauen.
Entscheidend wird eh eher die Einstellung sein.


Avatar
King for a day
30. November 2019 um 14:42  |  711629

@ub und @jl
Klünter sitzt auf der Bank. Dafür habt ihr oben „wie es aussehen könnte“ Dodi vergessen


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 14:50  |  711630

BVB mit der vollen Kapelle. Wird schwer…


Avatar
Traumtänzer
30. November 2019 um 14:59  |  711631

Na ja, man könnte schon gleich wieder meckern bzgl. der Aufstellung, aber lassen wir das. Die Trainer haben jetzt so entschieden und hey, bis auf vielleicht ein paar andere vorstellbare Personalien ist es halt die Mannschaft, die wir zur Verfügung haben. Denke auch, Team Klinsmann will im Fall der Fälle auch was zum Nachlegen haben. Und der Fall ist ja nicht so unwahrscheinlich….


Avatar
ahoi!
30. November 2019 um 15:03  |  711632

Mal etwas OT-Hertha. Es gibt so viele Labertaschen in dem Gewerbe Profifußball. Horst – die Geldvernichtungsmaschine – Heldt hat eben im Sky-Interview gesagt, „am Ende des Tages zählt natürlich das Momentum“… schon neulich hat er es geschafft, in eibnem nur knapp dreiminütigen Interview sechsmal die Formulierung „am Ende des Tages“. Viel mehr Plattitüde geht kaum.

Ansonsten liebe Grüße aus Köln. Ha Ho He! Bin sehr gespannt auf den Einstand, wobei ich gestehen muss, auch mir gefällt die Personalauswahl (Startelf) mit Rekik und ohne Dilrosun und Klünter nicht sonderlich. Selke kann ich angesichts des Gegners und seiner Schnelligkeit bei Kontern wiederum verstehen.


Avatar
ahoi!
30. November 2019 um 15:19  |  711634

Hmmh. Die Aussage Klinsmann – eben auf Nachfrage zu seiner Startelf – hat mir nicht sonderlich gefallen. Frei nach dem Motto, er sei ja neu hier und müsse zunächst etwas rumprobieren. Ich finde für 2 Mio Gehalt bis Saisonende darf man schon erwarten, dass sich ein Coach (aus Videostudien, Trainingseindrücken und Befragung der Alteingesessenen) bereits ein ordentliches Bild von Zustand, Stärken und Schwächen seiner Mannschaft bzw. der einzelnen Spieler gemacht hat… Hörte sich für mich etwas nach einer Entschuldigungssuche schon im Vorfeld des Spiels an.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 15:20  |  711635

Versteht irgendjemand eigentlich die neue Hertha App? Ich finde da gar nichts. Die ist fürchterlich. Kann man deinstallieren, oder?

Ticketshop geht gar nicht?!


Avatar
psi
30. November 2019 um 15:23  |  711637

Hertha App, grauenvoll


Avatar
Traumtänzer
30. November 2019 um 15:24  |  711638

Ostkurve intoniert „Ante Covic“, weil sie der Meinung ist, dass wir kein Trainerproblem hatten, sondern eine seelenlose Mannschaft…dem kann man ja fast nicht viel hinzufügen…


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 15:25  |  711639

Irgendwie ist nicht viel von der Aufbruchstimmung geblieben. Bad Vibrations sind unterwegs. Typisch wir. Typisch Hertha. Oder nur typisch @jenseits.

Bitte heute keine desolate Vorstellung liefern!


Avatar
Jay
30. November 2019 um 15:29  |  711641

Aufgrund der Aufstellung tippe ich leider auf ein 1:4.

Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.


Avatar
sunny1703
30. November 2019 um 15:30  |  711642

Herzinfarkt für @kami. Stark ist heute Kapitän.


Avatar
King for a day
30. November 2019 um 15:31  |  711644

Klinsi dreht erstmal n video von der OK 😁


Avatar
Jay
30. November 2019 um 15:37  |  711645

Das war eigentlich eine Gelbe Karte für Grujic.

edit: gab sie ja doch auch noch.


Avatar
Inari
30. November 2019 um 15:40  |  711646

Sky redet schon von „mindestens gelb“ …

Anfangsphase bisher sehr dynamisch. Erfreulich. Nur die Ellenbogen bitte nicht mehr so deutlich einsetzen. Der Fehlpass von stark zu Kraft war gaaaaaaanz enge Kiste, uff.


Avatar
coconut
30. November 2019 um 15:40  |  711647

Also bisher mangelt nicht am Willen und am Einsatz.
Ob es am Ende reicht?
Keine Ahnung.


Avatar
ahoi!
30. November 2019 um 15:43  |  711648

@jenseits. Sollte so (bad vibrations) nicht rüberkommen. Bin vor allem nervös… 😉 Und noch immer optimistisch.


Avatar
frankophot
30. November 2019 um 15:43  |  711649

Bälle zu schnell weg…


Avatar
Jay
30. November 2019 um 15:43  |  711650

bisher positiv: wir sind enger am Mann als vorher, laufen mehr und versuchen höher und aktiver zu verteidigen.


Avatar
alte Dame
30. November 2019 um 15:44  |  711651

Das Ding von Grujic wäre vor einer Woche noch rot gewesen aber ganz ganz sicher! Der Schiri wäre zum Monitor gegangen auf Anraten des VAR!
Grujic sieht den Gegner und zieht dann den Ellbogen raus …
Lobby beim DFB urplötzlich vorhanden?!?


Avatar
King for a day
30. November 2019 um 15:45  |  711652

Puh… Stark heute aber sehr unkonzentriert


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 15:45  |  711653

Stark leider weit weg von einer namensgerechten Leistung.


Avatar
Kamikater
30. November 2019 um 15:45  |  711654

3. Patzer von Stark. Er macht sich. Nur für @sunny

Schwach von Wolf. Verliert ihn aus den Augen.


Avatar
Inari
30. November 2019 um 15:47  |  711655

Leider super gespielt. Mist.


Avatar
coconut
30. November 2019 um 15:47  |  711656

Ey, ey, ey, nicht gut.


Avatar
Jay
30. November 2019 um 15:47  |  711657

guten morgen Herr Wolf


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 15:47  |  711658

@ahoi!

Das war auch nicht auf Dich gemünzt. Aber meine eigene Skepsis wird auch hier eher bestätigt und genährt, als dass ich von Optimismus und Zuversicht plötzlich mitgerissen würde. 😉

Und da ist schon das erste Tor. 🙁


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 15:47  |  711659

Sancho alleine lassen…kann man mal machen


Avatar
Inari
30. November 2019 um 15:48  |  711660

Ok das war’s. Verloren. Mist. 2 Torschüsse, beide drin. Mist Mist Mist.


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 15:49  |  711661

Gute Nacht.

Typisch Hertha. So ein verdammter Mist.


Avatar
frankophot
30. November 2019 um 15:49  |  711662

Supersimple, dieses Tor… Das ist nicht Bundesligareif, diese Verteidigung…

und schon… was zu erwarten war…


Avatar
Kamikater
30. November 2019 um 15:49  |  711663

Oh je. Das wars. Mittelstädt gepennt. Stark gepennt. Diesmal auf der anderen Seite, nach Fehler von Schelle.

Nur für @sunny


Avatar
Jay
30. November 2019 um 15:49  |  711664

Mit der Abwehr um Rekik und Wolf holst du gegen keinen Gegner was.

Wolf hat auch schon so viele Gegentore verschuldet, wahnsinn.


Avatar
Coonfuzius
30. November 2019 um 15:49  |  711665

Ding-Dong


Avatar
coconut
30. November 2019 um 15:50  |  711666

OK, Einstand wohl misslungen.
Scheint ja ne Klasse Saison zu werden.


Avatar
Max Julien
30. November 2019 um 15:51  |  711667

Grauenhaft.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 15:51  |  711668

Naja. Klinsi Effekt schon verpufft. Es ist wohl nicht der Trainer, sondern ein hoffnungsloser Kader. Bitte 11 Wintertransfers. Dieser Kader hat nichts in der Bundesliga zu suchen. Dortmund spielt uns an die Wand wie sie wollen. Klinsi wird den Gang in Liga 2 nicht verhindern.


Avatar
Coonfuzius
30. November 2019 um 15:51  |  711669

Der Kader hat einfach zu viele Schnarchnasen. Da hilft kein Trainer.


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 15:51  |  711670

Nun tritt das ein, was man bei dieser Aufstellung schon befürchten musste.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2019 um 15:51  |  711671

@Spruchband

in der Ostkurve:

10 Jahre 12 Trainer – ein Verantwortlicher

#Manager


Avatar
ahoi!
30. November 2019 um 15:52  |  711672

Tja. So viel zum Thema Dreierkette… Und Rekik in der Startelf und Klünter nicht aufm Platz…. Ernsthaft, so etwas kann und darf man vorher wissen!

Hertha rettet Favre den Allerwertesten. Die übrig gebliebenen Favristen hier wird es freuen. Immerhin…

! Daumen hoch für die OK und ihr Spruchband !


Avatar
moogli
30. November 2019 um 15:52  |  711673

Was habt ihr denn geglaubt? Per Handauflegen führt uns Klinsmann zur Meisterschaft? Drei Tage, was sollte er in der Zeit ernsthaft bewegen?


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 15:53  |  711674

Wir spielen so wie immer ganz ohne Verteidigung. Wofür auch? Verteidigen wird überbewertet. Und unsere Stürmer sind nach wie vor zahnlos. Hektisch und ohne jedes Selbstbewusstsein.


Avatar
frankophot
30. November 2019 um 15:55  |  711675

2 Tore, fast 3… 2 Gelbe, fast ne Rote… 19 Min gespielt… vorne: 0,0 Gefahr


Avatar
Kamikater
30. November 2019 um 15:56  |  711677

Schelle völlig überfordert. Und die Mannschaft ist total verunsichert.


Avatar
King for a day
30. November 2019 um 15:56  |  711678

Super Spruchband!


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 15:57  |  711679

Natürlich is das hier und heute keine originäre Klinsmann Geschichte. Dortmund in voller Kapelle is halt sau stark. Ich nehm das ab Freitag ernst. Gegen Frankfurt die zuletzt Montag gespielt haben muss was gehen.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 15:58  |  711680

Sie wirken etwas motivierter als unter Covic. Aber die taktische Linie ist genauso bescheuert.

Vor allem aber ist unsere Mannschaft fußballerisch einfach zu schlecht für die Bundesliga. Europa oder einstelliger Tabellenplatz sind mit dem Kader unmöglich, ganz egal, wer da trainiert.


Avatar
Kamikater
30. November 2019 um 15:58  |  711681

Niklas „the brain“ Stark. Wie immer bester Mann. Des Gegners.


Avatar
Jay
30. November 2019 um 15:59  |  711682

Frankfurt wird auch nicht leichter.

Die haben eine menge Selbstvertrauen und ne ganz andere Mentalität.

Und belastung spielt bei denen eh keine Rolle.

Ab Freiburg zählt es.


Avatar
frankophot
30. November 2019 um 16:00  |  711683

Unser Nationalspieler will wohl weg, zur Winterpause… Hertha passt grad nicht mehr in die Karriereplanung…


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 16:01  |  711684

Wir haben einfach keinen einzigen auch nur ansatzweise bundesligatauglichen Verteidiger. Stark wäre sogar in der zweiten Mannschaft überfordert.


Avatar
linksdraussen
30. November 2019 um 16:01  |  711685

Wer erlöst Niklas Stark? Völlig von der Rolle.


Avatar
micro030
30. November 2019 um 16:02  |  711686

Tja. Gegen Dortmund kann man verlieren und der Einsatz ist zumindest besser, aber diese Verteidigung. 🙄

4er Kette mit Toru und Boyata als IV wäre vermutlich besser gewesen. Rekik und Stark machen zu viele Fehler im Moment.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 16:03  |  711687

Das ist eine Demütigung. Total. Hätte unter Ante nicht schlimmer sein können.


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 16:04  |  711688

Kommt halt schon überraschend….Rekik und Stark, dazu Boyata verpflichtet. Die IV hätte ich vor der Saison als solide bis gut abgestempelt.


Avatar
Jay
30. November 2019 um 16:05  |  711689

Lukebakio bisher der Lichtblick.


Avatar
coconut
30. November 2019 um 16:06  |  711690

Puuuh, Hertha lebt doch noch…..
Sah ja zwischenzeitlich ziemlich böse aus.


Avatar
Max Julien
30. November 2019 um 16:06  |  711691

Knappe halbe Stunde vorbei und es sieht derzeit nach einer seitens eines Meistermetzgers vorgenommenen Abschlachtung der Hertha aus. Keen uffbäumen, nüscht. BIG CITY CLUB!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Hat so was von Schulz Effekt….


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 16:06  |  711692

Es geht bergauf.


Avatar
Kamikater
30. November 2019 um 16:07  |  711693

Lukebakio, Darida und Selke gefallen mir.
Na geht doch!


Avatar
Coonfuzius
30. November 2019 um 16:08  |  711694

Gut so!


Avatar
Jay
30. November 2019 um 16:08  |  711695

Jetzt wird es Zeit das bei Selke mal irgendwas klappt.

Manchmal frage ich mich echt wie der überhaupt Fußballprofi geworden ist. Technisch sowas von schlecht. Und dann ständig diese schwalben.


Avatar
Inari
30. November 2019 um 16:10  |  711696

Unser Problem ist klar die Abwehr. Hier würde ich im Winter einen Spieler kaufen.

1:2, etwas glücklich aber nehme ich 😉 insgesamt sind wir eben ganz gut im Spiel.

Selke nervt mich, wirft sich bei jedem Kontakt hin und will Freistöße. Bekommt aber keine.


Avatar
Kamikater
30. November 2019 um 16:11  |  711697

Schiri wie immer kein Freund von uns. Da muss man Gelb geben. Unglaublich!

Alles unter 3 Min Nachspielzeit in H1 wäre eine glatte Fehlentscheidung.


Avatar
Jay
30. November 2019 um 16:12  |  711698

Selke ist ein Clumsy.

Einsatz ist super, aber meine güte schalte mal den Kopf ein.


Avatar
coconut
30. November 2019 um 16:12  |  711699

#Spruchband
Na, da scheint die OK ja mal endlich aufzuwachen.
Zeit wird es.


Avatar
Inari
30. November 2019 um 16:17  |  711700

Toller Konter. Und gelb rot Hummels. Dahaben wir jetzt DIE Chance zum Sieg.


Avatar
coconut
30. November 2019 um 16:18  |  711701

Werden nun die Karten neu gemischt?
Hertha in Überzahl und der wichtigste Abwehrspieler des BvB ist runter.
Vorzeichen für ein Wunder?


Avatar
Kamikater
30. November 2019 um 16:18  |  711702

1 Min Nachspielzeit zeigt, wo wir beim DFB stehen. Frechheit!


Avatar
Jay
30. November 2019 um 16:19  |  711703

Jetzt wird es ein Spiel für Dilrosun. Hoffe er kommt bald.


Avatar
King for a day
30. November 2019 um 16:19  |  711704

Korrekte Rote. Aber wenn ich sehe wie Selke danach am Boden rumzappelt kann ich auch nur mit dem Kopf schütteln…


Avatar
DreiPunkt
30. November 2019 um 16:19  |  711705

Und keine Nachspielzeit. Wow…


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 16:21  |  711706

Puh! Dass der noch was für Selke pfeift. Musste er! Geht vielleicht doch noch was?? Aber ich glaube nicht dran. Wir sind fußballerisch so weit hinter Dortmund.

Jetzt Toru für Stark. Skjelbred raus und Maier rein. Oder auf viererkette umstellend


Avatar
linksdraussen
30. November 2019 um 16:21  |  711707

Der Klinsmann-Effekt ist bisher, dass Grujic weder rot noch gelb sieht und Hummels mit gelb-rot runter muss. Hätte es beides unter Covic nicht gegeben.


Avatar
Jay
30. November 2019 um 16:25  |  711708

beim 0:1 muss Rekik auch einfach die Linie halten und es ist Abseits.

Hauptschuldiger natürlich Wolf und der Ballverlust der vorraus ging.


Avatar
Max Julien
30. November 2019 um 16:28  |  711709

Lukebakio ein Hoffnungsschimmer, immerhin. Hoffentlich kriegen wir die Kurve noch……….mir schwant sonst nicht Gutes.


Avatar
Inari
30. November 2019 um 16:31  |  711710

Meine Einschätzung vom Preetz-Interview: er musste intern wohl massiv Kreide fressen. Die Frage, ob Klinsmann sein Wunschkandidat und seine Entscheidung war, beantwortete er nicht. Es hätte nur seit 2 Jahren intensiver Kontakt bestanden. Bedeutung: Kinsi wurde im vorgesetzt.
Und ob seine Position jetzt intern geschwächt ist? Solche Fragen beantwortet er nicht. Also ja.


Avatar
hurdiegerdie
30. November 2019 um 16:32  |  711711

moogli
30. November 2019 um 15:52 | 711673

Danke, mal eine, die ein bisschen mitdenkt.

Die ersten zwei Tore gehen auf die antrainierte völlige Desorientierung.

Wie soll das denn in zwei Showtrainings raus?


Avatar
Traumtänzer
30. November 2019 um 16:33  |  711712

Mir gefällt durch die Bank weg, dass sie Dortmunds Abwehr gut unter Druck setzen. Das sieht zumindest nach modernem Fußball aus.
Zwei Gegentore in 3 Minuten, das war dann natürlich eigentlich schon zuviel des Guten. Good bye und auf Wiedersehen. Was mir aber gefiel: die Köpfe sind oben geblieben und sie haben den ganz wichtigen Anschluss vor der Pause und die gelb-rote für Hummels erzwungen. Jetzt in Hälfte zwei nicht den Kopf verlieren und weiter Nadelstiche setzen. Vielleicht gelingt noch der Ausgleich. Aber ich denke, wir brauchen auch den BVB in Unterzahl nicht zu unterschätzen. Aber auch schon ein Wunder, dass der Schiri tatsächlich gelb-rot gegeben hat. Normal wäre es wohl noch eher gelb für Selke gewesen… vielleicht wirklich die Trendwende?! Hope so.


Avatar
Silberrücken
30. November 2019 um 16:34  |  711713

Die verunsicherte Mannschaft versteckt sich nicht. 0:2 hinten und sie versuchen eine spielerische Lösung zu finden ist mehr als ok. Allerdings ist es auch zu erwarten, wenn jemand seinen Beruf „ernst“ nimmt.
Soweit so gut.


Avatar
sunny1703
30. November 2019 um 16:34  |  711714

Wenn es unter der konstellation nicht mal zu einem Punkt wenn nicht sogar zu drei Punkten reicht,,wann dann. Die BVB defensive schwach. Wer spielt eigentlich bei Hertha gegen Brandt?

Also jetzt drei Punkte

HAHOHE


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 16:35  |  711715

Warum spielt der Brandt eigentlich traditionell gegen Hertha sein bestes Tennis? Is ja schon unhöflich.


Avatar
Inari
30. November 2019 um 16:40  |  711716

Jawoll! Oh oh, abseits ? Fuck! Da will ich echt die Linie sehen. Mist.


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 16:40  |  711717

Alles richtig gemacht. Klinsi und Nouri geholt, die Aufstellung war auch richtig. 😉

Doch nicht.


Avatar
Coonfuzius
30. November 2019 um 16:41  |  711718

Yes!!!!!!


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 16:41  |  711719

Selke schießt ein Tor!! Sensation


Avatar
Max Julien
30. November 2019 um 16:41  |  711720

JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1


Avatar
Kamikater.
30. November 2019 um 16:42  |  711721

Das war doch klar. Sagenhaft. So was gibts nur bei uns. Wir können gegen den DFB nicht gewinnen.

Wo soll das Abseits gewesen sein???


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 16:42  |  711722

Schade aber abseits ist abseits


Avatar
coonfuzius
30. November 2019 um 16:42  |  711723

War klar.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 16:43  |  711724

Das soll Abseits sein? Lächerlich!


Avatar
linksdraussen
30. November 2019 um 16:43  |  711725

Wieso ist Grujic so langsam geworden??? Ist der jede Nacht unterwegs?


Avatar
Inari
30. November 2019 um 16:43  |  711726

Ja war leider der Hacken, ein Frame später war er schon nicht mehr im Abseits. Bitter.


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 16:44  |  711727

Das kann man unter scheiße am hacken abheften.


Avatar
Inari
30. November 2019 um 16:48  |  711728

Echt bitter. Das hätte so gut getan. Schade. Das sollte den jungs aber zeigen , es ist möglich. Also Power Play aufs gelbe Tor.


Avatar
Fabao
30. November 2019 um 16:50  |  711729

Mir macht Fussball so keinen Spass mehr. Was soll die Scheiße? Wegen Hacke im Abseits greift der VAR ein??? Was ist mit im Zweifel für den Angreifer??? Das zerstört so viel und hilft so nix!


Avatar
Inari
30. November 2019 um 16:53  |  711730

Der Videobeweise soll diesen Zweifel ja gerade abschaffen, was gut ist. Wäre es auf der anderen Seite passiert, würden wir uns freuen. Ist halt so. War irregulär, daher zählt es nicht.

Auch wenn ich seit jeher Befürworter des VAR bin — es nimmt schon viel Emotionen weg. Bei jedem Tor wartet man erst einmal, ob noch irgendwo was gewesen sein könnte, das nur der Keller sehen konnte. Aber dafür wird es fairer. Dann doch lieber letzteres und das andere in Kauf nehmen. Mmn.


Avatar
Kamikater
30. November 2019 um 16:54  |  711731

Mittelstädt, Grujic und Schelle hilf- und mutlos. Lukebakio, Darida und Selke rennen und rennen. Und von den Ersteren kommt gar nichts.

Heute gibt es wieder mal eklatante Qualitätsunterschiede. Klinsmann wirds sehen. Aber wie ein Absteiger spielen wir nicht.

Dilrosun muss kommen!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2019 um 16:55  |  711732

@Dilrosun

wird gleich eingewechselt werden


Avatar
Kristensen
30. November 2019 um 16:55  |  711733

Lukebakio bester Spieler bei Hertha. So eine Qualität noch in Abwehr und im Mittelfeld, dann werden wir spielerisch endlich besser. Wir haben zu viele „Flipper“.


Avatar
Fabao
30. November 2019 um 16:57  |  711734

@inari: bin kein Freund. Verstehe es für Tätlichkeiten, klare Elfer, etc. Aber für so mm Geschichten? Dann lass uns an der PS spielen.


Avatar
Jay
30. November 2019 um 16:57  |  711735

Jetzt ein Duda der die finalen Bälle spielen könnte….


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 16:58  |  711736

Furchtbar anstrengendes Spiel. Weil man sich wieder Hoffnungen macht und so wie gebannt auf die Erlösung wartet. Schrecklich.


Avatar
Inari
30. November 2019 um 16:59  |  711737

Lukebakio raus? Das versteh ich überhaupt nicht. Gelb hat er keine, oder ? Er ist doch mit Abstand der beste Mann.


Avatar
Kamikater
30. November 2019 um 17:00  |  711738

Gottseidank Dilrosun. Aber jetzt bitte auf die Konter achten!

Heute merkt man wieder, wie unnütz 74500 Zuschauer im Olympiastadion sind. Die Stimmung ist wie in Darmstadt beim Stadionumbau….


Avatar
frankophot
30. November 2019 um 17:03  |  711739

einfach keen Glück…


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 17:03  |  711740

Oh weia. Gleich gibt’s das nächste Gegentor.


Avatar
ahoi!
30. November 2019 um 17:04  |  711741

Auswechslung von Lukebakio nicht nachzuvollziehen. Der VAR ist ein Witz. In irgendeinem willkürlich ausgewählten Videoframe ist Selkes Hacke drei Millimeter im abseits. Im nächsten schon nicht….


Avatar
Inari
30. November 2019 um 17:07  |  711742

Wir spielen viel zu horizontal. Die Bälle müssen viel schneller in die Spitze und ins offensive Mittelfeld. Die Zeit läuft weg.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2019 um 17:07  |  711743

@Kalou

macht sich bereit zur Einwechslung


Avatar
Jay
30. November 2019 um 17:08  |  711744

Welches Offensive Mittelfeld?

Da klafft eine Riesen Lücke zwischen Mittelfeld und Sturm.


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 17:09  |  711745

Ein bisschen mehr Bewegung und sich frei laufen könnte nicht schaden…


Avatar
Inari
30. November 2019 um 17:10  |  711746

Ja leider, das Loch ist echt groß. Da muss sichern Stürmer zurückfallen lassen.

Das Foul von Mittelstädt , das darf er nicht begehen. Unnötig.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 17:10  |  711747

In der ersten Hälfte ohne Verteidigung. In der zweiten Hälfte ohne Angriff…


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 17:10  |  711748

Dit wird nix mehr


Avatar
Matzelinho
30. November 2019 um 17:11  |  711749

Ich würde ja langsam mal Platte wieder eine Chance geben. Mittelstädt seit Wochen nicht auf der Höhe.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 17:11  |  711750

Und der Schiri ist ein Schaf. Fällt auf alles rein.


Avatar
Jay
30. November 2019 um 17:12  |  711751

Duda oder Arne hätten unserem Mittelfeld in Überzahl sicherlich gut getan.


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2019 um 17:12  |  711752

@Mittelstädt

sollte dem Gegenspieler vielleicht einfach mal nicht gegen die Achillessehne treten – Freitstoß


Avatar
Matzelinho
30. November 2019 um 17:14  |  711753

@uwe hatte wieder den richtigen Blick. Maximilian, wie so oft, zu überhastet von hinten rein.


Avatar
Kamikater
30. November 2019 um 17:14  |  711754

Selbst wenn wir träfen, würde es nicht zählen.

Der Dortmunder liegt da jetzt 5 Min und es wird eh nicht nachgespielt.

Wieder legt sich einer hin 4 Min. Wieder wird nichts nachgespielt.

Das wars.


Avatar
Inari
30. November 2019 um 17:15  |  711755

Man man man. Eben der pass von dilrosun glaube ich, 3 stehen frei, und der Ball geht unbedrängt zum Abwehrspieler. Sowas darf Nicht sein.

Das nicht gegebene Tor verhagelt uns die zweite Hälfte. Die Körpersprache sieht für mich nach Verzweiflung aus. Noch 10 Minuten :/


Avatar
Inari
30. November 2019 um 17:16  |  711756

Jetzt pfeift er echt alles gegen uns. Aber war auch ein Foul.


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 17:16  |  711757

Mann, jetzt dauert diese Unterbrechung ewig.


Avatar
Jay
30. November 2019 um 17:19  |  711758

Schlechte Wechsel kosten uns leider Punkte heute.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 17:19  |  711759

Pfui Dortmund!! Was für eine unsportliche und unsympathische Truppe!! Dieses ganze Genörgele und dieses ganze Zeitspiel. Und dieser Schiri macht
alles mit!

Aber wir schaffen auch nicht im Geringsten Druck aufzubauen. Eine extrem schlechte Offensive. 11:10 und wir haben keine einzige Chance in der zweiten Hälfte. Keine!


Avatar
alte Dame
30. November 2019 um 17:20  |  711760

Dilrosun die Rakete kann plötzlich keine Sprints mehr … was ist da denn los zur Hölle nochmal?


Avatar
Kamikater
30. November 2019 um 17:23  |  711761

Müssten 9 Min Nachspielzeit sein!
4????

Ich werde irre, was für ne Chance!!!!


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 17:23  |  711762

Also ich weiß nicht. Das hat alles in der Bundesliga nichts zu suchen. Klinsmann merkt, dass er auf Mission Impossible ist. Wie immer ganz, ganz schlecht. Wie wir mit der Gurkentruppe den Abstieg verhindern wollen weiß ich nicht.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 17:24  |  711763

Wir könnten noch drei Stunden spielen und wären trotzdem zu dämlich Gefahr aufzubauen.


Avatar
Inari
30. November 2019 um 17:25  |  711764

Bei 45 Minuten in Überzahl muss mehr kommen. Einfach zu wenig. Das ist bitter. Einstellung stimmte wenigstens, aber Abwehr sehr schlecht.

Schelle Mittelstädt und co sind nicht hilfreich aktuell.


Avatar
Coonfuzius
30. November 2019 um 17:25  |  711765

Ich habe das Gefühl, da würde auch mit 10 Minuten Nachspielzeit nicht mehr viel bei rumkommen.


Avatar
frankophor
30. November 2019 um 17:25  |  711766

Ein Trauerspiel diese 2.HZ in Überzahl, von vorne bis hinten… Wenn ich sehe, wie Grujic sich bewegt, kommen mir die Tränen. Ibisevic wie ein Amateur, dito Selkes Einlagen…etc., etc.


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 17:25  |  711767

Die 4 Minuten Nachspielzeit sind viel zu wenig.


Avatar
Matzelinho
30. November 2019 um 17:27  |  711768

Auch Stark wieder desaströs heute. Toru klopft an und sollte mal ne Chance bekommen. Besser als Stark und Elfer-Rekik ist er alle mal im Moment.


Avatar
alte Dame
30. November 2019 um 17:28  |  711769

Grujic Saison in einem Schuss zusammengefasst!

Letzt Saison hat er das Teil unter die Latte geknallt! Was für eine Lusche!


Avatar
Inari
30. November 2019 um 17:28  |  711770

Insgesamt in Halbzeit 2 ganze 3 Chancen. Ein Tor, abseits, und 2 versuche in der Nachspielzeit , obwohl wir 45 Minuten in Überzahl sind. Das ist echt schwach. In der Winterpause muss Preetz mindestens einen Abwehrspieler kaufen.


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 17:28  |  711771

Erstmalig wieder auf einem Abstiegsplatz.

Morgen auf die Eintracht und Wolfsburg hoffen.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 17:28  |  711772

Ich lege mich fest: diese Truppe wird sang- und klanglos absteigen. Es müssen mindestens 5 richtige Fußballer her im Winter oder es geht runter. Das ist fußballerisch so schlecht. 45 Minuten in Überzahl quasi ohne Torchance. Lächerlich!


Avatar
Jay
30. November 2019 um 17:29  |  711773

Schelle und Grujic nur noch im Zentrum zu belassen ohne kreativität in Überzahl. Ein Geniestreich!

Hauptsache 3 Stürmer vorne drin. Oh man!

4 Min Nachspielzeit sind natürlich ein Witz.


Avatar
alte Dame
30. November 2019 um 17:32  |  711774

@Inari

Preetz verpflichtet gar nichts mehr weil er nichts mehr zu sagen hat. Er verkündet höchstens noch etwas …


Avatar
robdiao
30. November 2019 um 17:33  |  711775

Warum hier alles schwarz gemalt wird ist mir ein Rätsel.


Avatar
Gandalf
30. November 2019 um 17:34  |  711776

Trotzdem echt ein wahnsinniger Unterschied!!!! Super gekämpft!


Avatar
Exberger
30. November 2019 um 17:35  |  711777

Kalou-Trikot-Beschmutzer, kannst Du bitte in einen Eimer kotzen, statt in den Blog. Is eh schon schlimm genug


Avatar
ahoi!
30. November 2019 um 17:37  |  711778

Grandiose Wechsel. Mit Lukebakio und Darida die beiden besten und kreativsten Spieler ausgewechselt. Aber wie sagte Klinsi vorm Spiel, er müsste erstmal etwas ausprobieren… Relegationsplatz, Köln holt einen Punkt auf. Und Mainz und Bremen vor uns können morgen noch Punkten… Genau der richtige Zeitpunkt also um mal was auszuprobieren… 😎😕


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 17:40  |  711780

Ach komm Start-nr 8
Das war halt von Dortmund bis aufs vermeintliche 2 zu 2 kompetent verteidigt und wenns mans genau nimmt war auch das 2 zu 2 sensationell verteidigt wenn man ihnen den cm Selke Hacken zuschreiben will. Jetzt hier wieder alles kaputt zu schreiben bringt auch nichts. Das waren 3 Trainingstage mit einer absolut verunsicherten Mannschaft die sich getraut hat gegen eine saustarke Kontermannschaft das Spiel zu machen.
Klar, Chancen waren dünne, aber tot ist dieses Team stand 17:25 nicht.

Das war Dortmund….gegen die kann man mal nen Doppelschlag kassieren.


Avatar
coconut
30. November 2019 um 17:40  |  711781

Keine Ahnung was ihr erwartet habt.
Für mich war das heute keine Überraschung.
Zumindest kann man den Willen nicht absprechen.
Laufleistung sollte auch OK sein.
Der Rest braucht Zeit.
Da reichen keine 2-3 Tage um alles zu korrigieren.
Wechsel hätte ich auch anders gemacht. Aber ich kenne die Spieler auch eher als der derzeitige Trainerstab. Auch das wird etwas Zeit benötigen.

So, nun also auf dem Relegationsplatz.
Noch immer dicht dran an Platz 12. OK, kann sich noch ändern.. 😉
Das Mittelfeld der Liga entschwindet aber mehr und mehr.
In Frankfurt wird es auch Sau schwer. Riecht nach einem düsteren Dezember…..
Danke Preetz. Hast du mal wieder super gemacht.

Immerhin besteht langsam die Hoffnung, das dieser Typ bald Geschichte ist.


Avatar
30. November 2019 um 17:41  |  711782

Der schlafende Riese schläft und schläft
und schläft. Warum sollte er vor2031 auf-
wachen?


Avatar
Jay
30. November 2019 um 17:41  |  711783

@ahoi

Ja leider der Knackpunkt heute. Es hätte das Mittelfeld gestärkt werden, dafür wurde es aufgelöst.

Mit Luke und Darida die beiden besten draußen, danach ging nichts mehr.


Avatar
sunny1703
30. November 2019 um 17:41  |  711784

Wenn Werder morgen mit 3 Toren unterschied gegen Wolfsburg verliert,bleiben wir 15. Klassenerhalt. Also vfl vfl.

Ansonsten ärgerlich der ganze Stress von ibisevic, hat Glück nicht noch gelb rot zu sehen. Für 45 Minuten mit einem Mann mehr viel zu wenig. Da nutzt auch das schiri blabla nicht. Vermutlich hätte Hertha selbst mit 20 Minuten nachspielzeit nicht getroffen. Der bvb ein Schatten besserer tage, einzig Brandt war stark.

Aber wir sind alle positiv ,jetzt mindestens 4 im Grunde sechs Punkte gegen Frankfurt und Freiburg. Dann wieder mit Rune wobei ich kraft inzwischen fußballerisch deutlich besser finde

HAHOHE HERTHA BSC


Avatar
LyRiC
30. November 2019 um 17:43  |  711785

Die Mannschaft lebt! Hoffe Stark findet sich endlich mal auf der Bank wieder…

Die Auswechslung von Lukebakio, für mich nicht nachvollziehbar


Avatar
frankophot
30. November 2019 um 17:50  |  711786

…irgendwie kommt ein 2009/10-Gefühl immer weiter hoch…


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 17:53  |  711787

Also ich bin schon sehr froh, wenn Rune wieder zurück ist.

Klinsmann hat die Defizite ja richtig angesprochen. Hoffen wir mal, dass das Trainerteam es schafft, die Mannschaft besser einzustellen. So ganz schlecht war es heute ja nicht. Man spürt, dass ihr noch das Selbstvertrauen fehlt. Seit gut einem Jahr läuft es nicht mehr richtig und diese Saison lief bisher komplett schief. Da braucht es wahrscheinlich noch ein bisschen mehr Aufbauarbeit.


Avatar
Herthaner!!!
30. November 2019 um 17:55  |  711788

Puh manche haben echt Probleme.

Egal welcher Trainer, wen, zu welchem Zeitpunkt auswechselt, wenn wir das Spiel am Ende verlieren haben es unsere Experten mal wieder besser gewusst…


Avatar
Traumtänzer
30. November 2019 um 18:00  |  711789

Körpersprache war völlig in Ordnung heute. Das Überzahlspiel natürlich nicht. Wo soll es aber auch herkommen? Tiefsitzende Verunsicherung und fehlende Qualität, die sich jetzt leider bemerkbar macht. Wir alle haben uns vor Abstiegskampf mit dem Kader gefürchtet, jetzt kommt der erwartet harte Ritt durch die Saison. Paar Punkte aus der Hinrunde wären schon noch gut, aber es fehlt halt langsam die Fantasie, wo die źu holen sein sollen. Und auf die pathologische Rückrunde zu setzen, traut man sich ja schon gleich gar nicht mehr.

Puh, ja, es war jetzt kein Desaster, aber ein Punkt wäre für alle Beteiligten Seelenbalsam gewesen. Auf der anderen Seite: Dortmund mit elf Spielern hätte es in Hälfte zwei vielleicht noch richtig schnackeln lassen. Klinsmann wird aber auch sehen, wo es mangelt. Aber soviel Geld, das Du bräuchtest, um die Baustellen zu beseitigen, gibt vermutlich nicht mal Windhorst.

Ach, es ist ein Elend. Aber wie immer: Aufgeben gilt nicht. Mal gucken, was Klinsmann noch rausgequetscht kriegt aus der Truppe. Jetzt hat er ja mal eine volle Woche.


Avatar
ahoi!
30. November 2019 um 18:00  |  711790

Die Interviews von Klinsmann vor (siehe 15:19 Uhr) und nach dem Spiel stimmen mich nachdenklich. Warum grinst der Mann nach einer Niederlage die ganze Zeit??? Hat er den den Ernst der Lage nicht begriffen? Aber Zeit für nen Video von der Ostkurve hat er, unser Trainer. Fast so als wäre er als Tourist nach Berlin gekommen… 😉


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 18:05  |  711791

Klinsmann grinst immer und dauerhaft was ihn aber von unpopulären Wegen nicht abhält. Ein Kumpel hatte mal das Glück ihn in Katar in einer Hotelbar zu treffen. Er meinte, dass auf seinen Gruß ein wirklich derart freundlicher Gruß von Klinsmann zurückkam, dass klar war, dass mit diesem Gruß auch das Gespräch beendet ist. Das ist Klinsmann….


Avatar
Carsten
30. November 2019 um 18:07  |  711792

Wieder raus aus den Stadion, vernünftiges Spiel was wir nie hätten verlieren dürfen. Aber nun gut zweite Halbzeit nicht zwingend genug aufs Tor gespielt, um abschlüsse zu generieren.
Achja und niemals vergessen PREETZ RAUS!


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 18:09  |  711793

Preetz,meine Güte war er angespannt um nicht zu sagen ange…..
Scheint irgendwie ungemütlicher zu werden.


Avatar
King for a day
30. November 2019 um 18:14  |  711794

Ich bin übrigens dafür die Abseitsregel abzuschaffen.
Würde den Fußball verändern und es würde auch mit Sicherheit keine langweiligen, torlosen Remis mehr geben.
Wer jetzt meint „Aber dann kann ja stets ein Stürmer einfach in Tornähe warten“ leigt falsch, denn darauf stellt sich die Abwehr natürlich ein.
Passt diese Abwehr nicht auf, gibt es eben ein Duell zwischen Keeper und Stürmer(n). Die Folge: Deutlich mehr Tore/Torchancen.
Stattdessen wird permanent über Schulter einen Zentimeter vor Fuß diskutiert.

Zum Spiel: Dafür dass Dortmund so lange in Unterzahl gespielt hat und ca. 30 Minuten eigentlich nur hinten drin stand, fand ich es dann doch zu mutlos, wo doch aber genau dieser Mut gefordert wurde von Cleansman. Da war mehr drin.
Spätestens mit der Einwechlsung von Ibi hätte es Bällei n den 16er hageln müssen. Auf diese Idee kam man dann aber leider erst hektischerweise in den letzten paar Minuten.
Wie schon in den letzten Tagen empfehle ich dringend im Winter noch auf 2-3 Positionen Verstärkung zu holen. Vorausgesetzt man schafft es auch die ohnehin kaum berücksichtigen Spieler abzugeben. Nicht dass wir bald einen 40-Mann Kader haben…
Dazu sollte man das Geld, welches Preetz in den nächsten 4-5 Jahren in den Kader stecken wollte, zu einem größeren Teil jetzt schon investieren.
„Sind doch alles gute Jungs“, „die kriegen wir schon wieder hin“ usw usf. haben wir oft genug gehört.

Und noch was ganz Böses: Bei einem Abstieg würde dann wohl entgültig Mr. „10 Jahre – 12 Trainer – ein Verantwortlicher“ gehen müssen. Ein Lichtblick?


Avatar
Caballo
30. November 2019 um 18:14  |  711795

Einstand Klinsi leider vercoucht.
Die letzten 15 Minuten war Dortmund stehend KO, aber keiner mehr da, der einen vernünftigen Pass schlagen konnte. Leider verkackt. Mit Lukebakio und Darida waren die Spieler mit Spielintelligenz von Feld geholt. Sorry, aber was hat Grujic in dieser Form auf dem Feld zu suchen? Wolf vollkommen desorientiert und die Hoffnung, dass aus Selke nochmal ein Stürmer mit Format wird, habe ich aufgegeben.
Ich hoffe, dass Klinsi in der Analyse des Spiels Erkenntnis gewinnt und diese Fehler abstellt.


Avatar
Bertram
30. November 2019 um 18:22  |  711797

Statt Darida und Lukebakio herauszunehmen und das Mittelfeld zu schwächen, hätte man ebenjenes stärken müssen. Durch Passqualität und Ballsicherheit, Maier hätte sicherlich gerne 20-30 Minuten gespielt. Nach Durchführung der beiden Wechsel war die Mannschaft spielerisch tot. Das ist nichts anderes als die Wiederholung der Fehler, die auch Covic bei uns schon gemacht hat.

Im Übrigen: Duda, der der Mannschaft tatsächlich hätte helfen können in diesem Szenario, hat sich auf der Tribüne den Arsch platt gesessen. Stattdessen saß wenigstens der kleine Pascal auf der Bank. Welches Szenario hätte eigentlich eintreten müssen, damit Köpke bei einer Einwechslung den Vorzug erhält vor allen anderen Offensivspielern im Kader?

Mich stört nicht, dass wir verloren haben. Ist halt Dortmund, gegen die darf man auch zu Hause verlieren. Dass der sportlichen Leitung bei 45 Minuten Überzahl gegen einen wahrlich nicht überzeugenden Gegner allerdings nichts anderes einfällt als „Wir brauchen mehr Leute vorne drin“, lässt mich definitiv nicht positiv in die Zukunft schauen.


Avatar
pathe
30. November 2019 um 18:28  |  711798

@Kamikater
Dein Geätze gegen die Schiedsrichter ist so dermaßen unerträglich…


Avatar
Matzelinho
30. November 2019 um 18:32  |  711799

Ich weiß nicht was Duda in derzeitiger Verfassung auch nur ansatzweise helfen könnte. Denke dieser Denkzettel kommt für Duda genau richtig und wird hoffentlich auch seine Wirkung finden.

Ich sah das Spiel nicht so schwarzmalerisch wie viele andere hier. Die Einstellung stimmt, der Kampf war da.
Mit Selkes 2:2 siehts ganz anders aus, die Einwechslungen fand ich mutig und nicht so schlecht. Im Nachhinein kann man immer sehr einfach sagen, dass die Wechsel schlecht waren. Aber wir sind ja alles viel bessere Trainer und Manager hier. Das war schon immer so.

Work on it, nächste Woche ist das nächste Spiel. Und meine Erwartungen bleiben weiterhin, dass wir mit 3 Punkten bis zum Ende der Hinrunde zufrieden sein können!

Lg


Avatar
Chriss
30. November 2019 um 18:33  |  711800

Kann mir mal einer erklären, warum Stark am Anfang die Seiten wechseln ließ? Eine zweite Halbzeit Richtung Ostkurve wäre sicher anders verlaufen


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 18:38  |  711801

@Chriss

Wahrscheinlich hat er sich für den Anstoß entschieden?


Avatar
ahoi!
30. November 2019 um 18:40  |  711802

Schiss vor den eigenen Fans und dem Erfolg…. 😉


Avatar
Matzelinho
30. November 2019 um 18:41  |  711803

@Chriss, genau.. Das war der Knackpunkt heute!!!


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2019 um 18:43  |  711804

@JürgenKlinsmann

in der Pressekonferenz:

Wir dachten, wir hätten das 2:2 geschossen, über diese Entscheidung kann man diskutieren. Wenn das Tor zählt, geht das Spiel in die andere Richtung.

Wir haben uns mehr erwünscht. Die Mannschaft war enorm gewillt, dem Publikum eine gute Leistung zu bieten. Bei allem Druck, den wir gemacht haben, waren wir nicht in der Lage nachzulegen. Das nervt ein bischen. Bin generell zufrieden mit de Leistung der Mannschaft. Hätte mir gewünscht dass wir ein paar mehr Lösungen zu finden, auch, dass wir das Tempo hätten mehr hochhalten können.

Auf uns kommen arbeitsreiche Wochen zu. Wir wollen bis Weihnachte nnoch einige Punkte machen.

@LucienFavre

Es war ein sehr schwieriges Spiel, wir haben sehr gelitten. Aber wir wollten diesen Sieg unbedingt. Die Mannschaft hat am Anfang zwei sehr schöne Tore erzielt. In der zweiten Halbzeit in Unterzahl hier in Berlin war es schwer. Aber wir haben intelligent verteidigt.


Avatar
Chriss
30. November 2019 um 18:43  |  711805

Ein paar Gedanken:

Wie gehabt 1: unsichere Abwehr (dazu zählt auch das anfängliche FehlpassFestival von Stark; lässt sich in drei Tagen nicht abstellen)

Wie gehabt 2: Hertha kann mit Ballbesitz nichts anfangen (lässt sich auch nicht in 3 Tagen abstellen)

Neu 1: Hertha kämpft, spielt intensiv, Körperhaltung stimmt

Neu 2: Hertha gibt sich nach dem Doppelschlag nicht auf!

Klinsmann filmt: man kann es auch so deuten, dass es für ihn einfach wirklich ein besonderer Moment ist; und er mit 50 Kameras vor der Nase sonst eh nix machen kann

Klinsmann grinst: Lähmende Tristesse und deprimierende Stimmung gibts in der Situation genug und stellt sich von allein ein. Optimismus und positive Ausstrahlung ist Grundvoraussetzung, wenn es mal wieder aufwärts gehen soll. Dass er die Situation nicht ernst nimmt, kann man ihm sicher nicht unterstellen.


Avatar
30. November 2019 um 18:44  |  711806

..dieser Viedeobeweis ist echt nicht meins..war es nicht , wird es nicht. Was diese kalibrierte Linie seit Monaten schon an irrwitzigen Entscheidungen gebracht hat ( aus fussballerischer Sicht. Denn die Idee des Abseits ist ja nicht, dass es um Millimeter geht-das ist wieder die Kamera-Relaität)..da fällt mir nichts mehr ein. Heute hat´s Hertha getroffen. Ein 2:2 , dann noch durch Selke..was wäre das wohl noch für ein Fest geworden?
Aber 2019..lieber digital als emotional. Da kann der Fussballrentner apollinaris jammern, wie er möchte. Gute Nacht. -Ich war ab diesem Moment raus dem Spiel, habe emotional längst abgeschaltet.


Avatar
Herthaner!!!
30. November 2019 um 18:45  |  711807

@Jenseits

Nein hat er nicht. Dortmund hat das Spiel eröffnet und mich hat die Entscheidung der gewonnene Seitenwahl auch überrascht.

Wäre aber momentan typisch von Stark wenn er schon die Seitenwahl nicht mehr hinbekommt.


Avatar
ahoi!
30. November 2019 um 18:48  |  711808

@Chriss: Hast ja recht. Wollte nur ein bisschen unken. Bin doch recht frustriert heute. Und auch @apo hat, wie ich etwas weiter oben bereits schrieb, meine volle Zustimmung. Das macht den Sport kaputt (in den ich mich als kleener Junge einst verliebte)!


Avatar
pathe
30. November 2019 um 18:49  |  711809

Wie geil! Deutschland mit Frankreich und Portugal in einer Gruppe!


Avatar
Chriss
30. November 2019 um 18:50  |  711810

Stark hat die Seitenwahl gewonnen, ne Weile überlegt und dann wechseln lassen. Ich hab‘s nicht verstanden und fand es sehr ärgerlich.


Avatar
ahoi!
30. November 2019 um 18:50  |  711811

#Seitenwahl: Das – 2. Halbzeit aufs Marathontor – ist schon lange und viel zu oft ein Ärgernis!


Avatar
30. November 2019 um 18:51  |  711812

Selbst Klopp hätte in den 3 Tagen aus dieser verunsicherten Mannschaft nicht mehr heraus holen können. Über die Wechsel kann man gerne streiten. Da geht noch was!


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 18:55  |  711813

@Herthaner!!!

Sie wollten es dann vielleicht in Halbzeit 1 entscheiden. Oder es war ein Erfahrungswert, da wir in ein paar Spielen, an die ich mich erinnere, kein Glück hatten damit hatten, wenn wir in der 2. Halbzeit auf unser Tor spielten, umgekehrt aber schon.

Wäre Selke Aschenputtels Stiefschwester, hätten wir heute wahrscheinlich gewonnen.


Avatar
hurdiegerdie
30. November 2019 um 18:55  |  711814

Nachdem Pattex WELMAZ Hertha seit 10 Jahren ins Chaos führt, soll Klinsmann das in 2 Tagen lösen?

Abstiegskampf ist angesagt und ich hoffe, dass Klinsi das schafft.


Avatar
Chriss
30. November 2019 um 18:56  |  711815

Ja, Apo, völlig richtig. VAR sollte für klare Fehlentscheidungen da sein. Dann freuen sich auch alle. Aber nicht für Millimeterfragen, die sich auch digital nicht einmal sicher entscheiden lassen. Das macht den Fußball und sein Erlebnis kaputt. Die absurden VAR (nicht-) Entscheidungen wie gegen RB tun ihr Übriges.


Avatar
sunny1703
30. November 2019 um 18:58  |  711816

Deutschland mal ohne Losglück mit Frankreich und Portugal und einem qualigegner in einer Gruppe


Avatar
Carsten
30. November 2019 um 19:03  |  711817

In der Winterpause bitte noch einen gestandenen IV holen.
Und Selke bitte im Sommer verkaufen, wird nüscht mehr.


Avatar
jenseits
30. November 2019 um 19:10  |  711818

Sollte nicht alles den Bach runter gehen, tippe ich darauf, dass sich unsere Defensive wieder fängt. Mit Stark, Rekik, Toru und Boyata haben wir eigentlich gute Innenverteidiger. Im Moment ist nur der Wurm drin. Für mich fehlt nach wie vor ein Kreativspieler, eben ein Lazaro-Ersatz. Der muss nicht zwingend die gleiche Position spielen. Dodi kann vielleicht ein Tor schießen, aber nicht das Spiel aufziehen und mal einen schönen Spielzug einleiten. Wir werden sehen.


Avatar
Blauer Montag
30. November 2019 um 19:10  |  711819

Na toll 🙁
Augsburg, Düsseldoof und Köln punkten.
Wenn dies auch noch Bremen und Mainz gelingt,
war’s aus Herthasicht ein Grützespieltag.


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 19:20  |  711820

@Blauer Montag Hand aufs Herz, wann war denn der letzte nicht Grützespieltag? Oder ums anders auszudrücken: es wäre schön einfach einmal nicht zu verlieren. Hat bei jedem anderen Klub der Bundesliga in diesem Zeitraum doch auch geklappt.


Avatar
Piere
30. November 2019 um 19:23  |  711821

Schade! Die Einstellung stimmte bei den meisten Spielern. Entweder säuft N.Stark am Vorabend oder hat ein Angebot eines anderen Vereins in der Hinterhand. Was er ableistet ist schlichtweg eine Frechheit. M. Grujic hält sich wohl für den Liverpooler Starspieler und ruht sich darauf aus, oder wie ist das zu erklären? Der rennt/läuft rum als hätte er nen Stein im Schuh! J. Dilrosun hat auch eine ganze Menge verlernt, komplett unsicher. Gut der ist noch sehr unerfahren da besteht noch Hoffnung.
Ich denke Klinsi und sein Team werden die richtige Schlüsse daraus ziehen und können nun die richtigen Hebel ansetzen. Uns war doch wohl allen klar, dass das nicht in zwei Tagen geht?
Unter dem Strich hat sich ein jeder heute so präsentiert wie er es kann und wie er sich dem neuen Trainerteam anbieten möchte. Gut so!
Wollen wir hoffen, dass der Abstiegskampf von allen angenommen wird. Einige haben das heute nicht hinbekommen.
Auf geht es Klinsi&Team! Es gibt viel zu tun, packen wir es an.
#Ostkurve
Fand es nett, dass man A. Covic verabschiedet hat und zugleich den wahren Schuldigen an die Wand genagelt hat!!!


Avatar
sunny1703
30. November 2019 um 19:24  |  711822

Es gibt doch im fußball wenig was nicht ermessenssache ist ,aber torlinientechnik abseotslinie sind das nicht. Ob 10mm oder 1 Meter abseits ist abseits, die Kommunikation müsste nur schneller gehen.

Schlimm die planlosigkeit anschließend, zwar nicht leblos aber konzeptlos. Sollte nur klassenerhalt rauskommen von schlechter möchte ich nicht reden, hat der Manager seinen Teil dazu beigetragen, ich glaube aber jetzt dann so wenig wie in den letzten Jahren nicht.

Klinsmann und preetz haben nicht vom klassenerhalt als saisonziel gesprochen, klassenerhalt hatten wir sogar noch unter covic zum Zeitpunkt der entlsssung.Wer klassenerhalt als Ziel will.verschafft den Spielern mit einer schwachen platz 13oder 14 Leistung ein sehr billiges alibi, für ein weiter so wie bisher.Die Entlassung von dardai aus sportlichen gründen wird dann völlig lächerlich.

Es wird und muss schnell höher gehen, sonst verfliegt die momentane Sympathie in der stadt. Das weiß Klinsmann, das weiß preetz und vor allem weiß das windhorst.

Schlafende Riese mit internationalen touch spielen nicht um den Abstieg und auch nicht im der 2.Liga


Avatar
pwest
30. November 2019 um 19:25  |  711823

Viel Arbeit für den neuen Stab, aber gutes Videomaterial haben sie heute ja von der Mannschaft bekommen. Mir stellten sich 90 (bzw. 45) Minuten immer wieder die gleichen Fragen:

Warum sind die Dortmunder, trotz CL unter der Woche, sowohl gedanklich als auch körperlich immer schneller als die Herthaner?
Wo ist der gezielte und zügige Spielaufbau?
Warum sieht man von der Überzahl eigentlich nichts?

Und bei den einzelnen Spielern: Warum spielt Grujic? Er fällt eigentlich nur durch Fouls und Langsamkeit auf.


Avatar
Carsten
30. November 2019 um 19:26  |  711824

@Piere das mit Covic hatte ich noch mitbekommen, aber was ging ab mit den wahren Schuldigen.


Avatar
Blauer Montag
30. November 2019 um 19:29  |  711825

… Beinahe 40 Jahre musste die Hertha warten. Nun aber war es soweit: Nach zuvor sieben erfolglosen Anläufen sprang mal wieder ein Sieg gegen Fortuna Düsseldorf heraus – und das sogar nach Rückstand, es war der erste Bundesliga-Sieg gegen diesen Gegner seit dem 8. Dezember 1979 (3:0). Unter dem Strich war die Hertha die bessere Mannschaft, verdiente sich den Dreier. …
https://www.kicker.de/4588717/analyse/hertha-bsc-29/fortuna-duesseldorf-13
Als einziger war dieser m.E. kein Grütze-Spieltag für Hertha in dieser Saison Colossus


Avatar
moogli
30. November 2019 um 19:31  |  711826

Die Spieler haben gekratzt, gebissen und gewollt.
Aber seit Monaten verunsichert worden. Was habt ihr heute erwartet???

Seit Sommer ist so viel kaputt gemacht worden, was Dardai in Jahren aufgebaut hat. Man sollte Kkinsmann jetzt vielleicht mal Zeit geben, die gröbsten Schnitzer auszumerzen. Dann kann er nach dem Trainingslager in der Rückrunde richtig angreifen.

Ich bin sicher, dass das funktioniert. Ihn aber jetzt schon wieder tot zu quatschen ist einfach nur daneben


Avatar
monitor
30. November 2019 um 19:35  |  711827

Der VAR ist doch nur entstanden, weil die Medien nach den Spieltagen die Schiedsrichter als trottelig hinstellten, weil in Superzeitlupen irgendwelche Berührungen zu sehen waren, über die sich die Experten im Doppelpaß auch nicht einig wurden!
Da haben die Medien dem Fußball die Seele genommen!
Zudem ist es dem deutschen Charakter ein Bedürfnis sich wichtig zu machen und andere zu bevormunden.
Als nächstes kommt der Videobeweisoberaufseher, der die Entscheidungen des Videoassistenten kontrolliert, danach ein runder Tisch, der nach jeder Situation erstmal mit allen Gremien ausdiskutiert, ob es regelkonform war, was die Schiedsrichter entschieden haben!
Halleluja!


Avatar
monitor
30. November 2019 um 19:41  |  711828

Hans Meyer hätte zu der Abseitsentscheidung gesagt:
„Die Abseitsregelung hat den Sinn, daß eine Mannschaft nicht einen Spieler vorn lauern läßt, der den langen Ball verwerten kann, sondern daß sich die Mannschaft durchspielen muß!
Hat irgend jemand Selke da vorn rumlungern sehn?!“


Avatar
Hertha22
30. November 2019 um 19:42  |  711829

Sundermann ist Wundermann – trotzdem blieben wir zwei Jahre in der 3. Liga. Wunder gibt es leider nur sehr selten. Klinsi und seine Experten werden aber liefern. Meine größte Hoffnung ist der Konditionstrainer aus Magaths Ära. Grujic z. B. schien mir total platt am Ende. Dann wird er auch wieder zu seiner Form finden.


Avatar
Piere
30. November 2019 um 19:44  |  711830

Carsten
Das Spruchband:
10 Jahre 12 Trainer – ein Verantwortlicher


Avatar
monitor
30. November 2019 um 19:45  |  711831

Edit: herumlauern!


Avatar
fechibaby
30. November 2019 um 19:53  |  711832

Da können 11 Herthaner nicht mal gegen 10 Borussen gewinnen!
Habe ich was verpasst und saß Ante doch wieder auf der Trainerbank?


Avatar
monitor
30. November 2019 um 19:54  |  711833

Ich fand Herthas Auftreten heute jedenfalls besser, als sonst in dieser Saison. Einsatz und Körpersprache waren wieder gut. Gegen Dortmund ist es bei der allgemeinen Erwartung eh schwer zu punkten. Das klappt vielleicht, wenn man innerlich gefestigt ist, aber nicht bei der derzeitigen Konstellation der Hertha.
Die hatten jedenfalls Schiß hier zu verlieren!


Avatar
MaLujeJa
30. November 2019 um 19:55  |  711834

Guten abend, ich schreibe ja recht selten und lese sehr viel.

Ich habe heute folgenden Spiel gesehen:
Eine Hertha die vom ersten Moment an drauf geht, sich 2 mal wirklich dämmlich anstellt und dach ebend nicht auseinder bricht.

Ja es gab Individuelle Fehler,
ja es gab grade in der 2ten Hlbzeit viel zu wenig kreativität nach vorne,
Ich habe das Spiel mit einen kumpell geschaut und zu ihm nach dem Spiel gesagt das das beste was Dortmundern passieren konnte die Rote Karte war.

Damit konnten sich nämlich 9 Borussen um den eigenen Strafraum stellen und die Führung Verteitigen.

Was auf jedenfall Positiv aufgefallen ist war die Zweikampführung. In mein empfinden hat Hertha heute grade in der ersten Halbzeit das Spielfeld sehr eng gemacht und Dortmund so Wahnsinnig gestesst. 2 mal hat es der BVB geschafft sich dort durchzuspielen und so sind die beiden Tore entstanden.

Nichts destotrotzt hat sich die Mannschaft heute in meinen Augen grade von der Einstellung her wesentlich verbessert präsentiert.

Und mal ehrlich, wann in Kalenderjahr 2019 hatte unsere Hertha mal die Möglichkeit 45 in Überzahl zu spielen. Die wissen doch garnicht mehr was das überhaupt ist.

Eine Anmerkung noch zum Theme Klinsmann effekt bei den Schiris,
normal wäre Gruic in der 4 Minute von Platz und Hummels hättr nie gelb-Rot gesehen., ist aber nicht nur meine Meinung sonder hatte ich hier vorhin schmal gesehen.

Auf eine bessere Zukunfr und HA HO HE


Avatar
Carsten
30. November 2019 um 19:56  |  711835

@Piere Aaah ok.👌


Uwe Bremer
Uwe Bremer
30. November 2019 um 20:02  |  711836

#BSCBVB

so könnte es gewesen sein: Mein Spielbericht zum 1:2 von Hertha vs Dortmund – hier entlang


Avatar
Carsten
30. November 2019 um 20:02  |  711837

Sollten wir diese Saison auch nochmal von der Schippe springen und nicht absteigen, kann Preetz für mich trotzdem die Koffer packen. Preetz hat für mich fertig, diese Saison da lege ich mich fest hat er voll vor die Wand gefahren, mit Ansage.


Avatar
monitor
30. November 2019 um 20:27  |  711838

@fechi
Ist das wirklich so befriedigend hier in den Blog reinzurotzen?
Ich frag für einen Freund?! 😉


Avatar
Hertha22
30. November 2019 um 20:27  |  711839

Auch die Bayern können in Überzahl kein Tor machen. Dann sind wir doch in guter Gesellschaft. 🙂


Avatar
coconut
30. November 2019 um 20:30  |  711840

Schau mal einer an:
Der von der Presse schon als „Übertrainer“ gefeierte Flick verliert gegen Vizekusen… 😁
Das hat auch was besonderes…mit Geschmäckle…


Avatar
Dd.
30. November 2019 um 20:35  |  711841

Tja die Punkte fehlen jetzt, echt schade, aber bei doch bescheidenem Gefahr leider die Realität…

Bei sky war der letzte Mann D., also beim 2-2, der hintere Dortmunder.
Bei die Sportschau soeben der vordere…?!?
Tja, wie ich immer meine, etwas willkürlich wann der Moment des Abspiels genommen wird. Für mich bei so etwas, und auch wegen die Millimeter eigentlich gleiche Höhe, bzw. im Zweifel für den Angreifer.
Wir sind halt in eine Phase, wo wir auch mal etwas Glück brauchen…

Mehr als 120 km. Puh!
freu

Es war ingesamt natürlich bescheiden.
Unsere Ecken hey!
Ohne Worte…

Bei eigene Angriffe ist sehr oft der Rückraum des 16ers verwaist.
Alle stehen vorderste Linie, teilweise auf die Füße, aber dadurch auch unser schönes Tor.

Luke wird viel gesucht.
Das fehlt bei Jav, der allerdings auch mal ein bereits gespielter Ball entgegen laufen kann…
Grujic hat eine grauenhafte Antrittsschnelligkeit, ungeschickt in die Zweikämpfe, und wir hatten Glück das es nicht Gelb-Rot wurde…

Pässe, Passgeschwindigkeit usw. Oh lLeute, es gibt noch echt sehr, sehr viel zu tun.
Habe einige wenige Lücken was Hz1 betrifft, aber die Moral, die Raumaufreilung usw., also sie wollten!

Ingesamt mit sowohl in die Devensive wie Offensive aber erhebliche Schwächen…
Deren Tore allerdings auch echt gut gemacht.
Und, immerhin kein Bock von Kraft. Wann gab es das zuletzt?
Den Klinsi-effekt bei den Schiris habe ich auch gesehen.
Ist doch schon mal was?
Ach ja, nur 4 min Nachspielzeit fand ich nicht in Ordnung.
😎


Avatar
naneona
30. November 2019 um 21:14  |  711846

moogli
30. November 2019 um 19:31 | 711826
„Seit Sommer ist so viel kaputt gemacht worden, was Dardai in Jahren aufgebaut hat. Man sollte Kkinsmann jetzt vielleicht mal Zeit geben, die gröbsten Schnitzer auszumerzen. Dann kann er nach dem Trainingslager in der Rückrunde richtig angreifen.“

Das sehe ich auch so, bis die Spieler mal langsam wieder an ihren Leistungsgrenzen kratzen werden noch Wochen vergehen.
Wir können nur hoffen in der Zeit nicht komplett leer auszugehen.
Ich hoffe in der nächsten Zeit werden die beiden wichtigsten Baustellen angegangen. Die Entfernung, der beiden Totengräber unseres Vereins.
Preetz und Gegenbauer. Preetz ist für diese Katastrophe zu 100% Verantwortlich. Völlig Dilettantisch wie er diesen Millionen schweren Verein führt. Dardai gegen Covic zu tauschen ist UNVERANTWORTLICH. Und Gegenbauer hat ihm mittels Erpressung der Mitglieder dazu verholfen solch ein Mist verzapfen zu können, ohne das es ein Korrektiv gibt. Raus mit den beiden und Kompetenz dafür holen.


Avatar
Piere
30. November 2019 um 21:14  |  711847

fechibaby
Wenn es dir Spaß macht……


Avatar
moogli
30. November 2019 um 21:40  |  711849

Was mit Preetz und Gegenbauer passiert, naneona, ist zunächst mal nicht wichtig. Die scheinen eh kaltgestellt. Soll im Moment auch nicht Klinsmanns Sorge sein. Er muss, wie seinerzeit Dardai, die Defensive wieder stabil machen und sich dann um den Angriff kümmern. Genau wie Dardai, nur mit weniger Zeit, dafür mit hochkarätigen Trainerkollegen.
Das wird. Die entscheidenden Punkte holen wir zur Mitte der Rückrunde.
Und bis dahin wird auch klar sein, was kommenden Sommer an Tranfers benötigt wird und wer Trainer 2020/21 sein soll.
Mit allem Anderen wird sich Windhorst beschäftigen. Kompromisslos glaube ich.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 22:23  |  711850

Schön zu lesen, dass einige hier das Spiel offensichtlich gut fanden. Mein Gedanke nach dem Spiel war: Eine Halbzeit mehr oder weniger ohne Verteidigung gespielt, und eine Halbzeit mehr oder weniger ohne Sturm gespielt. Das wird nicht reichen. Nach der Hinrunde werden 11-12 Punkte zu Buche stehen. Sicher nicht mehr. Das wird Platz 17 oder so
sein. Wenn keine massive Verstärkung kommt, dann wird’s aus meiner Sicht ganz, ganz eng mit dem Klassenerhalt.


Avatar
coconut
30. November 2019 um 22:42  |  711852

@Start-Nr.8
Sag mal, deine Welt besteht offenbar nur aus Schwarz/Weis.
Einmal Himmelhochjauchzend dann zu Tode betrübt.
Alles super, ihr werdet sehen, wenig später alles der letzte Dreck.

Man, man, man.
Merkst du eigentlich, wie lächerlich du dich machst?

Emotional ist schön und gut, aber das ist ja schon nicht mehr normal. Warum schaffst du es eigentlich nie, etwas mal mit ein wenig mehr sachlichem Verstand zu betrachten?

Versuch es mal mit Baldrian-Tropfen vor dem Spiel…. 😉


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 22:52  |  711853

@coconut: alles super? Hast Du von mir in der Post-Dardai Phase nicht mehr gehört. Spätestens seit Union bin ich mir klar, dass es mit diesen Spielern sehr, sehr schwer wird. Heute war zwar wieder mal Kampf und Engagement, aber leider fußballerisch zweite Liga.

Naja, wir werden‘s sehen. Vielleicht kommen ja auch noch 3 Punkte bis Weihnachten.


Avatar
Start-Nr.8
30. November 2019 um 22:55  |  711854

Aber gegen wen? Die Gegner, die noch kommen sind uns alle wirklich sehr, sehr weit voraus.

Ich wäre wirklich dafür, dass man sich mit Mann und Maus hinten reinstellt, damit man sich wenigstens mal ein 0:0 ermauert. Wenigstens mal 1 Punkt.


Avatar
sunny1703
30. November 2019 um 22:58  |  711855

Auch ich habe im läuferischen Bereich, auch im Zweikampfverhalten eine deutliche Verbesserung wahrgenommen. Und dennoch bleibt es am Ende insbesondere in der 2Halbzeit ein fast schon ideenloses Anrennen. Auf Klinsmann wartet eine Menge,auf die Spieler hoffentlich dementsprechend auch.


Avatar
pathe
30. November 2019 um 23:17  |  711856

Fest steht: Sportlich gesehen, ist es eine verschenkte Saison. Das muss sich Preetz anlasten lassen. Hoffen wir, dass sich dadurch wenigstens dauerhaft etwas in der Führungsetage tut. Denn so kann es ja nicht weitergehen.


Avatar
psi
30. November 2019 um 23:30  |  711857

Genauso habe ich es wahrgenommen, @sunny.
Klinsmann muss möglichst schnell eine Stammelf herausfinden, die sich einspielen kann, Laufwege einübt, und saubere Pässe spielen kann. Schnelles Kombinationsspiel ist bisher kaum zu sehen, Steilpässe Fehlanzeige.
Braucht sicher etwas Zeit, aber der Wille war heute erkennbar, das macht mir Hoffnung.
@pathe, es hat mich gefreut, daß Banner in der Kurve zu sehen, es tut sich was.


Avatar
Colossus
30. November 2019 um 23:44  |  711858

Egal was noch in dieser Saison passiert, ich habe das Gefühl, dass die Hertha in einem Jahr ein völlig anderes Gesicht haben wird…nicht nur auf dem Platz.


Avatar
Piere
1. Dezember 2019 um 0:15  |  711859

Natürlich haben wir heute nur das mindeste zu sehen bekommen: Kampf und Laufbereitschaft. Wer hat nach 2 Tagen neue Trainer gegen BVB mehr erwartet? Ich jedenfalls nicht.
Ab RR wird sich das Team Klinsi messen lassen müssen!


Avatar
monitor
1. Dezember 2019 um 0:34  |  711860

Vielleicht sollte man Pal Dardai ins Hatsenichtsgesehenkompetenzteam holen.
Der kostet nix zusätzlich und der hat die Situation schon mal gemeistert! 🙂
Ist für Preetz aber nicht zu machen. Ist zu naheliegend!
Deshalb suchen wir weiterhin mit viel Geld für Lösungen, die wir eigentlich nicht brauchen, weil wir sie bekanntlich schon haben! 😈


Avatar
monitor
1. Dezember 2019 um 0:41  |  711861

Noch was:
Hut ab vor Ante. Er hat sich nicht geweigert diese eigentlich nicht zu schaffende Aufgabe zu übernehmen.
Die Kurve hat das schön übermittelt!
„Ante, Du bleibst Herthaner!“


Avatar
apollinaris
1. Dezember 2019 um 1:30  |  711862

Ich habe Antr als jemanden kennengelernt , der charakterlich absolut meine Kragenweite ist: ein ehrlicher sehr emphatischer Mensch. Ein Fußballer, der was in der Birne hat.
Aber ich habe ihn auch als jemanden empfunden, der sich nicht sicher ist, der ( vielleicht zu angepasst?) allzu schnell von seiner Linie abweicht. Das ist für eine extrem leistungsorientierte Gruppe, ein äußerst ungünstiger Moment. Die spürt solche Wankelmütigkeit und der Leader verliert Stück für Stück an Autorität.
Ich bleibe dabei , in Ansätzen seine Spielidee auf dem Rasen gesehen zu haben.
Jedoch blieb alles in Ansätzen stecken und schließlich kam der Misserfolg: und der ist pures Gift.
Covic würde ich eine cotrainertätigkeit bei Kovac oder einem anderen starken Trainer wünschen .-
Zum heutigen Spiel kann ich kaum was sagen: erst habe ich die ersten 30 Minuten verpasst, dann jede Emotionalität nach dem nicht gegebenem 2:2 verloren ( das war gleiche Höhe und /oder nicht etwa eine kluge Tat der Verteidigung- Millimeterentscheidungen widersprechen dem Geist der Abseitsregel, die an sich sehr klug ist- Millimeterentscheidungen sind das Ergebnis einer geistlosen, lieblosen Kamerarealität)
Das 2:2 war der Brustlöser, war der magische Moment für Selke, das Team, Publikum und ihren neuen Trainer –
Irgendwie „wusste“ ich, das solch ein Moment nicht wieder kommen würde.
Magie wurde mal wieder verhindert. Von der irrigen und gleichsam profanen Idee , man könnte sie durch technischen Firlefanz und dem Versprechen nach Ausschluss des Irrtums( der doch zum Leben gehört und damit zum Spiel) ersetzen
An alle Schwarzseher: es gibt keinen Grund, den Kopf in den Boden zu rammen- und jede Hoffnung fahren zu lassen


Avatar
Martin_Luppen
1. Dezember 2019 um 1:58  |  711863

@Apo
Den ersten Teil Deines Beitrags kann ich nicht kommentieren da ich Covic nie kennengelernt habe und Deine Schlußfolgerungen daher nicht nachvollziehen kann…
Aber den zweiten Teil schon… Ich kann nur jedes Wort unterstreichen… Will jetzt keine neue Diskussion über den Videobeweis lostreten und ihn schon garnicht zum Sündenbock der heutigen Niederlage erklären aber die Idee im Fußball mehr „Gerechtigkeit“ zu schaffen war komplett naiv und führt zu zum Teil grotesken Ergebnissen siehe die Europa League in dieser Woche…


Avatar
sunny1703
1. Dezember 2019 um 2:55  |  711864

Es gibt Abseits und in der Regel wid sie sehr genau erklärt. Da steht nichts davon, dass erst ab diversen cm Abseits Abseits ist. Und auch die berühmte Aussage „Im Zweifel für den Angreifer“ gab es nicht. Früher war die Chance, dass entscheidende Abseitssituationen nicht erkannt wurden,oft gegeben, heute werden die Mannschaften durch diese technische Möglichkeit davor bewahrt. Wenn ich mit dem Videobeweis in seiner Leblosigkeit meine Probleme habe, sehe ich die Technik der Abseitslinie ebenso wie die Technik der Torlinie als ein nützliche Unterstützung für das Schiedsrichtergespann.

Was hier noch verändert werden muss,ist eine schnellere Umsetzung und Kommunikation.


Avatar
apollinaris
1. Dezember 2019 um 4:10  |  711865

Ach..@ Sunny .. es geht mir nicht um den Wortlaut der Regel, den kenne ich doch. Es geht mir auch nicht darum, ob man bei 3cm für den Angreifer heute hätte entscheiden müssen. Die Diskussion hat sich erledigt. Denn eine kalibrierte Linie gilt jetzt als letzte Instanz. Wann genau die gezogen wird, das sie drei Zentimeter Überschreiten aufzeigen kann, bleibt zwar ein wenig im Dunkel und einer Kritik entzogen, aber das ist der Stand der Dinge. Das Instrument ersetzt den irrenden Menschen. Mir missfallen jedoch die teilweise extremen Ergebnisse. Wenn Abseits auch nach x- maligen Betrachtungen nicht mit bloßem Auge erkannt werden kann, und dann erst eine gezogene Linie , ein scheinbares (!) Abbild des entscheidendes Momentes ( es bleibt ein willkürliches Einfrieren einer Bewegung) zu einer Entscheidung führt, ist mir das einfach zu viel Firlefanz.
Abseits strukturiert das Spiel, staffelt die Bewegungen beider Mannschaften. Das ist taktisch und ästhetisch für das Spiel sinnvoll. Strategisch ausgeklügelt ( von beiden Seiten). Dass Selke heute im Abseits stand, hat mit all dem nix zu tun. Es war reiner Zufall, dass die Hacke in dem Moment des Anhaltens ( Einfrierens), die virtuelle Linie überschritt. Nicht überprüfbar bleibt, ob sie es in Wirklichkeit war. In der von uns geschaffenen virtuellen Welt, war es Abseits. Einem „Sinn“ folgt die getroffene Entscheidung nicht. Da waren die alten Regeln deutlich näher an unsere menschliche Wirklichkeit angepasst
Wir haben den Firlefanz zugelassen und beugen uns dieser scheinbaren Wahrheit.
Für mich ist in solchen Momenten die Schönheit dieses Spiels verloren gegangen.
Über mein Empfinden darf man gerne lauthals lachen oder es dämlich finden. Ist mir lieber, als mir mit Regelkunde zu kommen. Ich wollte es nur mal gesagt haben, warum mir nach der Szene alle Emotionen abhanden gingen
Gute Nacht


Avatar
sunny1703
1. Dezember 2019 um 5:12  |  711866

Dann bist du also auch ein Gegner der torlinientechnik?

Wenn die eindeutige technische Unterstützung der abseitsregel zu einer ermessensentscheidung wie zb beim VAR mutiert, kannst du das ganze komplett vergessen. Ich glaube aber nicht an ein zurückdrehen des Rades. Ermessensentscheid deshalb weil dann der Entscheider gott über mm oder cm bei abseits wird, so wie wir es lange hatten und in den unteren Klassen heute noch ist.
Es bleiben noch genügend göttliche abseitsermessensentscheidungen bestehen, wenn eine solche Entscheidung gepfiffen wurde und sie sich mit technischer hilfe dann als falsch erwies.

Einen schönen ersten Advent und einen ebensolchen start in den kalendarischen Winter


Avatar
Traumtänzer
1. Dezember 2019 um 8:19  |  711872

#DieAnderen
Ich warne schon mal vor zuviel Hoffnung auf die anderen. Keiner wird im Sinne von Hertha spielen und man muss leider typischerweise für solche Situationen vom maximal möglichen schlechten Szenario ausgehen. Hertha hat sich in diese Situation fast komplett selbst rein gerissen, jetzt müssen sie schauen wie sie da auch wieder rauskommen. Und ganz banal hinterher geschoben: Entweder sie schaffen es oder halt nicht. Die Rechnung „Wieviele Spiele haben wir noch?“ läuft bereits. Ganz ehrlich, ich weiß nicht, wo aus den verbleibenden Spielen auch nur noch 1 Punkt herkommen soll. Aber vielleicht gelingt noch ein Untentschieden. Wenn Hertha jetzt aber auf dem Feld nicht weiter investiert, dann wird’s richtig schwer. Mir ist klar, dass das Anlaufen des Gegners anstrengend und auch frustrierend ist, aber nur so kannst du in der Situation zeigen, dass du nicht gewillt bist, alles mit dir machen zu lassen. Und ja, ich gebe @frankophot recht, die Konstellation erinnert leider schon ein wenig an 2009/10.

Was passiert eigentlich, wenn Hertha einfach nur noch weiter verkackt? Darf dann Klinsmann überhaupt entlassen werden oder wäre das dann so eine Art Sakrileg? Oder denken wir lieber nicht weiter drüber nach?


Avatar
Opa
1. Dezember 2019 um 8:27  |  711873

So viele Fragen, so viel Kummer.

War nach 20 Minuten der Klinsmann Effekt schon verraucht? Wo zwischen Preetz‘ „ruhmreiche“ Trainerverpflichtungen soll man Klinsmann nach seinem Debüt einordnen? Ist er jetzt besser oder schlechter als Skibbe, Rehagel oder Funkel? Oder sieht man es als Fortschritt, gegen zehn Dortmunder nicht ganz untergegangen zu sein? Sitzt der Wurm tiefer als nur im Holz der Trainerbank? Was beim DFB und dessen merkwürdiger Auslegung des VAR haben wir an Bonus durch die Personalie genau gewonnen? Reichen die Windhorst Millionen, um eine Mission Wiederaufstieg zu finanzieren?

Und während ich das Gefühl habe, leidend das Taumeln Richtung Abgrund zu erdulden, zeigt mir ein Blick auf die Tabelle, dass mit einem Sieg ein Sprung ins Tabellenmittelfeld möglich wäre. Nur müsste man dafür gewinnen. Nur wie? Defensiv sind wir instabil wie zuletzt unter Skibbe. Und offensiv ungefähr so gefährlich wie eine Kinderbastelschere. Und nun stehen mit Frankfurt, Freiburg und Vizekusen Teams vor der Tür, die das Potential haben, uns komplett zu demoralisieren.

Und so ist die kurzzeitig aufkeimende Hoffnung schon wieder erloschen. Zumal niemand aus dem „Performance-Manager-Team“ Abstiegskampf können wird, in dem wir mittendrin stecken. So wie Rehagel auch keinen Abstiegskampf konnte. Es ist gar nicht so lange her, da haben wir uns über die Großkotzigkeit des HSV amüsiert, als dieser nach einzelnen Siegen von Europa träumte und sich nun die Ochsentour über die Dörfer geben muss, weil man zu blöd war, Fußballriesen wie Paderborn oder Köpenick hinter sich zu lassen. Und das trotz eines dicklippigen Geldgebers. Irgendwie entdecke ich da Parallelen, wo ich gar keine entdecken wollte.

Fehlt nur noch, dass einer die Rückkehr von Spielern aus güldenen Zeiten fordert. Arne Friedrich z.B. – Oh. Immerhin lächelt Klinsi nett nach Niederlagen. Wenn jetzt noch die Musik spielt, wird’s schon nicht so schlimm, wenn der Dampfer sinkt. Aue, Kiel Heidenheim und Wiesbaden können ja auch schöne Reiseziele sein. Kniet nieder, wenn die Hauptstadt kommt?

Ich hoffe, die Verfechter des Videobeweises sind jetzt glücklich mit dieser vielen Gerechtigkeit, die er gebracht hat. Und was das an Arbeitsplätzen gesichert hat. Wahnsinn.

Bin bedient. Ach was. Pappesatt.


Avatar
Traumtänzer
1. Dezember 2019 um 9:00  |  711874

Allgemeiner Sicherheitshinweis: Ich warne vor einer Unterschätzung der Gefahr von Kinderbastelscheren.
(Im Herthakontext mag das zugegebenermaßen anders sein…) 🙂


Avatar
genex1112
1. Dezember 2019 um 9:07  |  711875

@Opa

war eigentlich wieder alles typische aus deinem „Wörter-Baukasten“ dabei. Nur die Buddahs haben komischerweise gefehlt.


Avatar
Carsten
1. Dezember 2019 um 9:10  |  711876

Schönen ersten Advent an alle hier im Blog, hoffe trotzdem noch auf den einen oder anderen Punkt bis zum Winter. Aber bleibe dabei es muss noch ein gestandener IV geholt werden, zuviel spielerei von unserem super Nati Spieler, dafür ist keine Zeit zu warten bis er endlich gereift ist. Die Fitness wird mit der Zeit garantiert besser mit den Schleifer. Und wie ich gestern schon geschrieben habe PREETZ muss gehen egal ob wir von der Abstiegsschippe springen oder die EL erreichen weil beste Rückrunde ever.


Avatar
fechibaby
1. Dezember 2019 um 9:16  |  711878

Wünsche @all einen schönen 1. Advent!
Laßt euch nicht ärgern.
Humor ist wenn man trotzdem lacht.
Jede Niederlagenserie geht einmal zu Ende. Es ist nur dir Frage wann!

Ha Ho He Hertha BSC!!


Avatar
jenseits
1. Dezember 2019 um 9:17  |  711879

@Traumtänzer

„Oder denken wir lieber nicht weiter drüber nach?“

Lieber nicht. Das wäre zumindest meine Empfehlung. Mit dem Kartoffelstampfer diese Gedanken so weit wie möglich ins Unterbewusstsein drücken und zuversichtlich ein Spiel nach dem anderen auf Erfolg hoffen. Falls es nicht klappt, bleibt noch genug Zeit fürs Grämen ob des Chaos.


Avatar
Traumtänzer
1. Dezember 2019 um 9:32  |  711880

@jenseits
OK, vielleicht nicht die allerschlechteste Strategie.


Avatar
Tiger1964
1. Dezember 2019 um 9:33  |  711881

Es war doch schon ein ganz anderer Kampfgeist und Laufbereitschaft erkennbar! Mich stimmt das zuversichtlich. Das Restprogramm hat es nun mal bekanntermaßen in sich und 4 Punkte bis zur Winterpause sind einfach realistisch. Bis dahin müssen wir uns gedulden und dem neuen Trainerteam Zeit geben und Geduld mitbringen. In der Winterpause wird dann geschliffen und eine deutlich bessere Rückrunde gespielt, die uns ins gesicherte Mittelfeld spült – aber nicht mehr. Nächste Saison wird dann der Kader runderneuert und auf die Europa League Plätze angegriffen.


Avatar
videogems
1. Dezember 2019 um 9:41  |  711882

Mir geht diese Weltuntergangsstimmung auch …nicht nur langsam auf den Deckel.

Was habt ihr erwartet?

Daß die Mannschaft, die spätestens nach dem Derby blutleer war, sich um 180 Grad dreht?

Ist doch eigentlich für manche sogar ein gutes Zeichen daß´Hertha eben nicht plötzlich Dortmund niedermacht, also hat es weniger mit schlechtem Charakter zu tun, und dem gegen Covic spielen.

Eher doch eine mentale Sache, und da kann man ansetzen.

Wenn ich dann aber manche Vollspackos aus der Ostkurve sehe, die der Mannschaft nach dem Spiel den Stinkefinger hinhalten und Bierbecher in Richtung Spielfeld werfen, beginne ich zu überlegen ob es nicht auch gut wäre, wenn man Teile einer Fanszene ebenfalls von ihren Aufgaben entbinden könnte.

Ich habe da auf dem Spielfeld eine Mannschaft gesehen, die noch öfter in Grasnarben im Spielfeld getreten und ausgerutscht ist (was einem Dortmunder Spieler aber auch mal passiert ist – brauchen wir schon wieder einen neuen Rasen?) und Fehlpässe gespielt hat wie schon unter Covic, aber auch eine Mannschaft die wieder mit mehr Herz gespielt hat und auf dem Nachhauseweg auf dem Weg zur S-Bahn eine Konversation Dortmunder Fans überhört habe, in der davon die Rede war, froh zu sein den Sieg noch irgendwie über die Ziellinie geschleppt zu haben, weil die eigene Mannschaft dermaßen schrottig gespielt hat und vom BVB in der 2. Halbzeit fast nichts mehr zu sehen war.

Und dann stellt sich z.B. der extreme Schwarzmaler Startnr. 8 da hin (als Extrembeispiel) und sieht den Abstieg als gegeben an (wie so einige hier). Man kann es auch so sehen: Wir haben gegen eine besser besetzte Mannschaft zwar wieder geschlafen in der 1. Hz (der Doppelschlag hätte der absolute Genickbruch werden und zu einem weiteren 0:4 führen können), aber diesmal uns wieder aufgerappelt und zugegebenermaßen auch mit etwas Glück das 1:2 erzielt. Lukebakio hatte zum Ende der 2. Halbzeit auch schon das 2:2 auf dem Fuß, leider wurde es nur das Außennetz.

Daß das 2:2 nicht zählt, weil der Kölner Keller die Hacke von Selke in einer von 3 Einstellungen hauchzart im Abseits gesehen hat, ist bitter und typisch, weil solche Entscheidungen in 80 Prozent der Fälle zuungunsten von Hertha ausgehen, wie auch gestern. Ein weiterer Grund daß ich den VAReinsatz für eine Totgeburt halte, da doch willkürlich entschieden wird, manchmal wird er auch gar nicht bemüht wo es von Nöten wäre. Dann lieber kein VAR und dafür Emotionen die einem nicht gestohlen werden können. Und daß sowohl Grujic sich zum Ende im Sechzehner verrennt und die Chance aufs 2:2 dadurch vereitelt wird, daß Ibisevic Kalou im Weg steht, ist typisch für unsere Situation, aber kein Grund jetzt schon den Abstieg herbeizureden.

Klar kommen jetzt weiterhin die großen Gegner.

Aber auch diese sind nicht unantastbar.

Frankfurt: Wurde schon von Augsburg, Straßburg, Wolfsburg geschlagen, in einem Freundschaftsspiel von Gießen(!) und ist auch nur 10.

Und so schlechte Ergebnisse hatten wir gegen Frankfurt in der jüngsten Vergangenheit auch selten.

Freiburg: Gegen KÖLN of all Klubs verloren, gegen Union 2x, gegen Werder nur Unentschieden, die sich tabellarisch derzeit noch in unserer Nähe befinden, und ein Freundschaftsspiel noch am 14. November gegen St. Gallen nur mit 0:0 absolviert. Und da wird hier erzählt wir hätten gar keine Chance?

Leverkusen ist auch teilweise unkonstant, an einem Spieltag gewinnen sie gegen Bayern, an einem anderen verlieren sie gegen Lok Moskau oder gewinnen im Pokal nur 1:0 gegen Paderborn.

Es ist ja auch nicht so, daß das Trainerteam nicht auch seine Schlüsse aus dem gestrigen Spiel ziehen könnte und gegebenenfalls Anpassungen machen kann oder andere Spieler bzw. Systeme einsetzen kann.

Von der Möglichkeit, sich im Winter noch zu verstärken, mal abgesehen.

So einen Unsinn, sich nur mit 5 neuen Spielern retten zu können, möchte ich hier aber nichts mehr lesen. Auch mit dem aktuellen Kader + sagen wir 1-2(!) Transfers können wir uns noch retten.

Rein vom Kader her sind wir nicht so schlecht. Klinsmann und Co. müssen die mentale Blockade lösen und eben ihre Lehren, auf wen Verlaß ist, und wen nicht, ziehen. Sang- und klanglos abgestiegen, wie vom beispielhaft erwähnten User kundgetan, sind wir auch heute noch nicht.

Ich finde es auch kontraproduktiv, alles schwarz zu malen. Wenn wir alle derzeit was brauchen, dann ist es mehr Optimismus.


Avatar
psi
1. Dezember 2019 um 9:44  |  711883

@Tiger
Der Tiger 🐅 {und kein Kätzchen} setzt zum Sprung an, hoffentlich weit genug, um im gesicherten Mittelfeld zu landen.
Ist auch mein Wunschdenken, mehr bleibt uns momentan nicht übrig.


Avatar
Jonnycooper
1. Dezember 2019 um 10:00  |  711884

@apo das ging mir genau so wie du deine Spieleinschätzung beschrieben hast. Das nicht gegebene Tor wegen 2cm Abseits war der Moment an dem jegliche Hoffnung für mich gestorben war.
Zu schwach der eigene Tordrang, zu verunsichert die Aktionen, dann noch fragwürdige Einwechselungen und mit Ibisevic unnötige bzw. ablenkende
Wirkung auf den Platz gebracht.
Genau genommen wie das Hoffenheim Spiel, schwach begonnen in Rückstand geraten sich dann, als es besser lief, nicht belohnt.
Der Videobeweis ist der Killer jeglicher Emotionen und völlig Kontraproduktiv. In einen fließenden Bewegungsablauf, bei dem der Monent des Abspiels und ein 2cm ins Abseits ragenden Körperteil, im 1/10 Sekundenbereich ein Abseits auslösen ist, was soll das denn?
Dafür bei einer gebrochenen Nase und offensichtlichem Handspiel lieber mal gar nicht nachschauen, ne so was ist Willkür.
Bin bedient und frustriert, das bewirkt die schöne, neue Fussballwelt bei mir.
Einen schönen ersten Advent an alle Herthaner.


Avatar
Max Julien
1. Dezember 2019 um 10:01  |  711885

„Rein vom Kader her“ waren wir auch unter Funkel nicht schlecht besetzt. Kann mich noch erinnern, wie Heynckes, damals Bayer 04 Coach, meinte, er habe noch nie gegen so gute Absteiger gespielt. Denke es ist legitim, die gegenwärtige Situation als bedrohlich zu empfinden.


Avatar
pathe
1. Dezember 2019 um 10:16  |  711886

Wir haben übrigens nicht nur ein schwieriges Restprogramm in der Hinrunde, sondern auch ein schwieriges Startprogramm in der Rückrunden.

Unsere nächsten sieben Gegner (in dieser Reihenfolge):
Hinrunde: Frankfurt (H), Freiburg (A), Leverkusen (H), Gladbach (A)
Rückrunde: Bayern (H), Wolfsburg (A), Schalke (H)

Erst danach spielen wir wieder gegen Mannschaften aus den unteren Tabellenregionen (gleich fünf Spiele hintereinander). Der Klassenerhalt wird in dieser Saison kein leichtes Unterfangen. Einzig Paderborn und mit Abstrichen Köln sehe ich ziemlich sicher hinter uns.


Avatar
coconut
1. Dezember 2019 um 10:25  |  711887

@ sunny1703 1. Dezember 2019 um 5:12
Du vergleichst ernsthaft Torlinientechnik mit der Abseitslinie?
Da komme ich aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.
Das Tor und damit die Linie sind statisch. Bewegen sich also nicht.
Spieler hingegen schon. Da kommt es dann bekanntermaßen auf den Moment des Anspiels an. Wer sagt dir denn, das der Ball nicht eine Sekunde später gespielt wurde, als uns die Bilder suggerieren? Oder eine Sekunde früher? Wer legt das fest?
Richtig! Menschen!
Also ist das alles, aber ganz gewiss nicht unfehlbar oder gar gerechter. Das ist eine Einbildung.
Von mir aus können die den ganzen Mist in die Tonne werfen. Raubt nur die Emotionen und ist eben nicht gerechter (Siehe 11er für Union gegen S04).

Vor nicht langer Zeit, hast du noch vehement gegen den VAR geschossen, weil in der Zeitlupe auch leichte Berührungen wie ein „Mordanschlag“ aussehen können.
Muss ich nicht verstehen.
Oder liegt es nur daran, weil es deine Ansicht scheinbar stützt?


Avatar
Start-Nr.8
1. Dezember 2019 um 10:27  |  711888

Mit fällt es sehr schwer, Ante zu verteidigen. Klar, er ist Herthaner und ich mag ihn, aber er hat aus einer Mannschaft, die unter Pal wenigstens etwas funktioniert hat, einen chaotischen Sauhaufen gemacht.

Ich würde mich auch sehr freuen, wenn wir noch Punkte holen würden, wer steigt schon gerne ab. Aber unsere Auftritte, inklusive dem gestrigen, lassen so gar nichts hoffen. Wenn überhaupt, dann 1 Punkt gegen Frankfurt, sonst sehe ich nichts.

Wir brauchen im Winter eine neue Innenverteidigung! Stark und Rekik gehen nicht, Boyata als einziger. Toru weiß keiner. Und ganz unbedingt einen zentralen Mittelfeldspieler!! Das ist nur Katastrophe, was da so gespielt wird. Was ist mit Grujic und Duda? Mein Gott…


Avatar
moogli
1. Dezember 2019 um 10:27  |  711889

@pathe

Genau deswegen ist meine Einschätzung, Mitte Rückrunde fangen wir an das Mittelfeld zu erobern 🙃


Avatar
pathe
1. Dezember 2019 um 10:32  |  711890

@moogli
Wollen wir hoffen, dass das Mittelfeld dann nicht schon zu weit enteilt ist.


Avatar
Matzelinho
1. Dezember 2019 um 10:34  |  711891

Na wie gut, dass die anderen Vereine gegen die selben Gegner Spielen müssen 🤦🏼‍♂️


Avatar
heiligenseer
1. Dezember 2019 um 10:35  |  711892

Dass hier der liebe sunny seit langem durch den Blog, wie unsere Verteider durch den Strafraum, ist doch aber nun auch nichts Neues.

Wenn die Start Nr 8 schreibt, dass wir keine weiteren Punkte mehr holen und ganz sicher absteigen, dann wird es so kommen. Da hatte er doch auch im jeder der vergangenen Saisons richtig gelegen.


Avatar
Traumtänzer
1. Dezember 2019 um 10:35  |  711893

@videogems
Zu den Erwartungen: Nix hab ich erwartet. Und das bekommen wir doch auch zuletzt kontinuierlich, rein punktemäßig. Alles andere, was du schreibst finde ich tendenziell richtig. Da „man“ hier aber durchaus schon den einen oder anderen Abstieg mitgemacht hat, kennt man ja mittlerweile gewisse Vorzeichen. Eines davon ist u.a. die Aussage „mit der Qualität dieses Kaders kann man eigentlich nicht absteigen“. Echt der Klassiker unter den Beruhigungspillen. Du hast das ja so nicht geschrieben, ich wollte es nur nochmal ansprechen wie auch @Max Julien darauf verwiesen hat.
Klar brauchen wir Optimismus, aber wir brauchen leider auch echt Punkte. Und komischerweise sind Punkte immer dann ganz besonders schwer zu erzielen, wenn man sie am dringendsten benötigt. Ich bin auch gespannt, ob Hertha den Turnaround schafft. Nur mit Durchhalteparolen jedenfalls wird’s nicht funktionieren. Das haben wir nun wahrlich schon zu oft erlebt. Aber jetzt sind wir trotzdem erstmal weiter hoffnungsfroh. Sollten vielleicht wirklich noch irgendwie 4 Punkte in der Hinrunde dazu kommen, wäre ich ja halbwegs zufrieden. Aber wird schwer genug.


Avatar
Start-Nr.8
1. Dezember 2019 um 10:41  |  711894

@heiligenseer: Stimmt nicht, es gab über viele Jahre gar keine Abschiedsängste mehr. Unter Pal.


Avatar
Hertha22
1. Dezember 2019 um 10:44  |  711895

@videogems
Danke, das sehe ich auch so. Das graue Wetter und die Tabellensituation machen einen schon traurig genug. Da ist jeder positive Gedanke hilfreich.


Avatar
psi
1. Dezember 2019 um 10:54  |  711896

#Abseits
Vor einiger Zeit gab es eine Diskussion über die Abseitsentscheidung. Es wurde dargelegt, dass eben
Sekunden darüber entscheiden, wann der Ball abgespielt und somit ein Abseits, und dieses Standbild entstand. Und es kommt zu Fehlern, was eigentlich nicht überraschen kann. Es wurden auch entsprechende Beispiele gezeigt.


Avatar
pathe
1. Dezember 2019 um 10:55  |  711897

@Matzelinho

„Na wie gut, dass die anderen Vereine gegen die selben Gegner Spielen müssen 🤦🏼‍♂️“

Da machst du dir es ein bisschen zu einfach. Denn:

1) Stimmt das so für die Hinrunde nicht.
2) Angenommen, wir holen gegen die genannten sieben Gegner nur 4 – 6 Punkte (oder weniger), ist der Abstand zum rettenden Ufer vielleicht schon so angewachsen, dass es letztlich eine Kopfsache wird, was die darauffolgenden Spiele gegen die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf nicht leichter macht.

Den „Hand-vor-den-Kopf-schlag-Smiley“ kannste dir also sonst wo hinstecken.


Avatar
frankophot
1. Dezember 2019 um 10:56  |  711898

apollinaris
1. Dezember 2019 um 4:10 | 711865

So kann man das sagen.


Avatar
1. Dezember 2019 um 11:00  |  711899

Gleich im Doppelpass bei Sport 1 geht es auch um Hertha und man kann anrufen und soll abstimmen ob Klinsmann jetzt der Richtige ist und das Ruder rum bekommt bei Hertha!


Avatar
heiligenseer
1. Dezember 2019 um 11:00  |  711900

@Start-Nr.8: Na gut, nur um deiner Erinnerung ein bisschen auf die Sprünge zu helfen ein Beitrag von vielen ähnlichen von dir aus der vergangen Saison: http://www.immerhertha.de/2018/12/22/lvie-herthas-wiedersehen-mit-weiser/#comment-674813

Diese gab es jede Saison.


Avatar
Kamikater
1. Dezember 2019 um 11:10  |  711901

Fakt bleibt, dass wir zum 6. Mal in dieser Saison wegen Schirientscheidungen keine Punkte geholt haben. Da können sich @pathe und Co. aufregen, wie sie wollen.


Avatar
pathe
1. Dezember 2019 um 11:33  |  711902

@Kamikater

Dass wir wegen Schiedsrichterentscheidungen gestern keine Punkte geholt haben, hast du ziemlich exklusiv. Selke stand nun mal im Abseits. Wenn auch nur Fersenzentimeter. Das ist Fakt!

Zudem hat Hummels doch die verdiente gelb-rote Karte bekommen. Wenn diese nicht gegeben worden wäre, dann könnte ich deine Schiri-Schelte noch nachvollziehen. Aber so biegst du es dir – wie immer – nur zurecht, damit du auf dem Schiedsrichter herumhacken kannst. Ohne dies scheint dir ja ein Lebensinhalt verloren zu gehen…


Avatar
Dd.
1. Dezember 2019 um 12:29  |  711903

#Abseits
Ich finde den Begriff Sekunden hier nicht zielführend, weil es eindeutig um Millisekunden geht, es sei denn, er steht 2 Meter nicht oder doch Abseits.
VAR müsste bei gleicher Höhe, die 5 Zehntelsek. bzw 50 Millesek. vor und Rückspülen können, um den Moment des Abspiels identifizieren zu können. Aber das wäre natürlich Arbeit, igitt! Noch schlimmer sind diese verkokste Leute vom Fernseher, wo Fußball eh nicht so „ihr Ding“ ist…

Nachtrag zu heute Nacht: Es stimmt das es NICHT den Regel von; nur wenige Millimeter wäre kein Abseits gibt, aber, nachdem so ne Fifakommision gearbeitet hat um das Spiel attraktiver zu gestalten, (glaube u.a. Völler, van Basten usw.) wurde die Neuerung festgelegt: Im Zweifel FÜR den Angreifer zu entscheiden!

#Bloggermeinung
Mir wird immer ein Rätsel bleiben, wie Blogger, aus einem Beitrag auf die Meinung anderer Blogger schliessen kann.
Was wir hier machen ist u.A. Betrachtungen anstellen. Da kann Blogger auch mal andere Gesichtspunkte einnehmen, um seine eigene Urteilsfindung zu schärfen.
So kann Blogger bsw. eine Betrachtung anstellen, das wir noch 20 Spiele haben, ohne die Meinung zu vertreten, wir befände uns NICHT im Abstiegskampf. Da können wir uns gegenseitig Nass machen, müssen wir aber nicht…

#Abstiegskampf
Wir sind leicht ausrechenbar. Dortmund hat das auch wirklich stark gemacht. Die waren vollkommen Platt am Ende:
Wenn wir das Spiel machen müssen, haben wir Probleme. Das einzige(?) was mich in dieser Hinsicht überzeugt hat, waren die erste 20 Min. gegen Dresden, wo ein Luke zusammen mit Jav wirbeln durfte. Wir produzierten viele Torschüsse (sic!).
Also was wir sonst kaum hinkriegen.

Wir haben kein Mittelfeld.
Ich versteh nicht, das ein Leihspieler, der unser Spiel erkennbar nicht gut tut, soviele Chancen bekommt zu spielen. Betriebswirtschaftlich Quatsch, und sportlich tötlich. Ich versteh auch nicht, wie es Journalisten sich erlauben zu schreiben, dass Grujic letzte Saison so gut war. Diese Probleme mit ihm, hatten wir spätestens letzte Rückrunde schon.

Ein Mittelfeld lebt von der gemeinsame Intuition. Das lebt von „sich einspielen“.
Bei unser bedrohlich großem Kader sind solche „Spässken“ irritierend.
😎


Avatar
1. Dezember 2019 um 12:30  |  711904

Bin bei videogems. Vs Frankfurt und vor allem gegen Freiburg sind Punkte kein Märchen aus Absurdistan. Bei Bayer sehe ich kaum ne Chance, aber Gladbach wird demnächst was zu verlieren haben, muss nochmal international ran, wir haben Heimspiel und könnten einen versöhnlichen Weihnachtsausklang erreichen, genau so etwas wirkungsvoll zu vermitteln traue ich Klinsi voll zu. – Und was bin ich froh einem denkbaren Duo Labbadia/Preetz gestern auf der Bank von der Schippe gesprungen zu sein. Es hatte ordentlich frustrierende Momente gestern, ich glaube aber völligst an Klassenerhalt, Preetz/Gegenbauerdämmerung und blühende Landschaften. Der Weg ist der richtige. Und Pokal holn wa sowieso!


Avatar
Gandalf
1. Dezember 2019 um 13:08  |  711905

So musste alles mal sacken lassen aber nun:

1. die Ostkurve bedankt sich bei Covic???? Wofür, die paar Punkte oder das alles was Dardai aufgebaut hat kaputt ist? Echt komisch!!!
2. die Ostkurve beleidigt nach dem Spiel die Spieler?!?!?
Sorry aber mal nach Köpenick geschaut??? Neeee Leute und Fans so geht das nicht! Wir müssen da alle zusammenstehen und kämpfen. Und zumindest die Spieler haben gestern eine Reaktion gezeigt und ohne die zwölf BVBler die sich fallen lassen und faulen wo es geht hätten wir siegen müssen! Selke hat sich den A… aufgerissen und Darida war klasse! Gegen den BVB kann man verlieren aber wir können stolz auf den Kampf sein! Von mir ein Danke an die Mannschaft und mit der Einstellung geht noch was!!


Avatar
Colossus
1. Dezember 2019 um 13:14  |  711906

Frankfurt hatte EL, spielt Montag und dann bereits Freitag wieder. Wenn man so frei ist und die Belastung der Nationalspieler hinzufügt, dann hat ein Großteil der Mannschaft seit Wochen keine ganze Woche Pause mehr gehabt.
Gegen diese Mannschaft ist auch trotz aller Mentalitätsmonster etwas drin. Der Spielplan ist in diesem Falle ein klarer Vorteil für Hertha den es auszunutzen gilt.
Hier von vornherein 0 Punkte einzurechnen erschließt sich mir nicht.KANN passieren, aber muss es tatsächlich nicht und irgendwann….ja irgendwann ist Hertha auch mal wieder dran mit einem überraschenden Sieg. Pech gabs diese Saison genug. Irgendwann dreht sich da auch mal was.


Avatar
Jack Bauer
1. Dezember 2019 um 13:17  |  711907

@Gandalf:

Es wurde sich für zig Jahren Vereinstreue, leidenschaftliche Arbeit und glaubwürdige Identifikation mit unserem Verein bedankt. Das finde ich angebracht. Dass er alleine Dardais Arbeit (die im übrigen seit Oktober 2018 keine Früchte mehr trug) „kaputt“ gemacht hat, halte ich im Übrigen für deutlich zu kurz gegriffen.


Avatar
1. Dezember 2019 um 13:26  |  711908

@sunny..die Torlinientechnik ist nicht vergleichbar, wenn du meinen text mit Konzentration gelesen hättest. Und nein, auch das Rad möchte ich nicht zurückdrehen. Ich habe mit keiner Silbe davon gesprochen, dass der VAR zurückgenommen werden müsse.


Avatar
Helli
1. Dezember 2019 um 13:30  |  711909

Ich möchte mich auch ausdrücklich von den Ostkurvengängern, die gestern zB Becher in
Richtung Spieler geworfen haben,
distanzieren!
Für mich sind dies keine Herthaner!


Avatar
1. Dezember 2019 um 13:41  |  711910

noch eine völlig sinnenstellende Tendenz: die aktuelle Handspielregel…Da hatten wir mal eine wunderbare Formulierung( die Hand darf nicht zum Ball gehen..oder eben nicht Torwartmanier weit gestreckt oä)..da gab es auch Fehlentscheidungen . Aber mittlerweile ist das ja ein absurdes Schauspiel geworden.
Der Versuch, den Fussball immer meßbarer zu machen, ist eine Ansatz, der dem Spiel die Seele immer weiter nimmt. Vernatwortlich dafür sind aber „wir“, die über jede Entscheidung voller Wut debattieren; Spieler und Trainer, die sich wie Rumpelstielzchen aufführen; die Medien nehmen das mit Kußhand auf und zelebrieren das auf ihre Weise.
Aber die momentanen Handregeln sind wirklich das Allerletzte..


Avatar
sunny1703
1. Dezember 2019 um 13:43  |  711911

@Dd

Nein, das im Zweifel für den Angreifer gab es nicht.
https://www.t-online.de/sport/fussball/id_83918438/countdown-zur-wm-2018-fuenf-bekannte-fussball-mythen-aufgeklaert.html

Der Zeitpunkt der Ballabgabe ist ein feststehender Augenblick, auf ihn baut dann auch die Entscheidung. Die Frage ist,ob genügend Kameras gesschaltet sind immer beide Situationen abzudecken.

@coconut
Diese Entscheidung ist allerhöchstens in diesen nicht einsichtigen Fällen einem Ermessensentscheid unterlegen und ich glaube dann greift auch niemand aus dem Keller den Linienrichter korrigierend ein.

Die Problematik des Foulspiels beim VAR ist ziemlich verschieden, weil eben in dem Fall eine Zeitlupe die Realität oft verzerrt und die Spieler das leider insgesamt das inzwischen oft dankbar annehmen,wie es schon Jahren prognostiziert habe.
So werden insbesondere Situationen nach Standards von der Seite immer wieder zu Ermesseensentscheidungen führen,w egen der Vielzahl von zu bewertenden Zweikämpfen innerhalb weniger Sekunden.
Ich bin inzwischen teilweise mit dem VAR in den höchsten Spielklassen einverstanden, weil er die Schiedsrichter etwas mehr aus der Verantwortung nimmt und damit aus dem nichtmehr erträglichen Wutausbrüchen von Zuschauern bis Spielern.
Ich wünschte alleine deshalb auch den unteren Klassen eine solche Möglichkeit.

Dass es Emtionen nimmt, war vorhersehbar, dass es reichlich Fehlentscheidungen geben wird ebenso.

Ich hoffe Klinsmann ist cleverer und arbeitet das Spiel von gestern anders aus als über die Frage abseits oder kein abseits. In der restlichen Zeit war die Truppe auf alle Fälle zu bider einen weiteren Treffer zu erzielen.

@Heiligenseer
Weil 1.Advent ist und Du scheinbar Aufmerksamkeit brauchst, ich habe Deinen Beitrag gelesen. Danke!
Genieße die besinnliche Zeit.


Avatar
sunny1703
1. Dezember 2019 um 13:48  |  711912

@apo

Bei der Handregel stimme ich Dir zu 100% zu, das das ständig geändert wird und selbst die Referees nicht richtig Bescheid wissen, das darf nicht sein.
Ich bin auch für ein Zurück zu der Frage ob der Ball zur Hand oder die Hand zum Ball ging, noch erweitert durch die Frage ob eine künstliche Verbreiterung der Körperhaltung vorliegt, nicht dass plötzlich lauter Torhüter durch den Strafraum hüpfen 😉


Avatar
Dd.
1. Dezember 2019 um 14:14  |  711913

@sunny
Diesen Sachen entscheidet die Fifa.
Es gab diese Kommision, werde es mal für dich heraussuchen. (nicht jetzt)
Deutschprachige Medien sind hier nicht relevant.
🙂


Avatar
1. Dezember 2019 um 14:39  |  711914

Klinsmann mittelprächtiger Trainer

Raumaufteilung, Kontrolle der defensiven Schnittstellen, Verlagerung nach Ballverlusten, Zuordnung bei Standards ….

Die zwei Gegentore waren symptomatisch dafür, dass der neue Trainer von all den o.g. Dingen viel erlernen muss.

Sich auf Nouri zu verlassen wird sehr eng werden.

Meine befürchtete Skepsis ist eingetroffen.

Euphorie, populistische Meinungen werden, auch auf dieser Seite, stets
intensiver.

Die Sachebene rückt in den Hintergrund.

Auch auf diesen Seiten.

Von den hiesigen Verfassern dieser Seite,
als auch von den Benutzern selbst.

Trumpgejodel, Klinsi-Grinsi ….

Wo bleiben die Inhalte?

An ihren Taten sollt ihr sie erkennen! (1. Johannes 2,1-6)


Avatar
sunny1703
1. Dezember 2019 um 15:11  |  711915

@Dd.
Es geht darum dass es die gleiche Höhe gab und die durch die Linien im Grunde abgeschafft wurden, weil ein Körperteil fast immer abseits oder nichtabseits ist, siehe laufentscheidungen. Das Problem was es gibt ist der Zeitpunkt der ballabgabe, statt den zeitpunkt zu nehmen wo der Ball den Fuß verlässt, geht es wenn ich mich recht erinnere um den Moment davor. Ob das die bessere Wahl ist?
Wir werden din Fußballregeln nicht neu erfinden, wir müssen uns aber schützend vor die Schiedsrichter um den gegen sie gerichteten Fanatismus mit häufig körperlicher Gewalt Einhalt zu bieten.
Dieser ganze technische Kram ist leider ein Mittel zur Eindämmung.


Avatar
sunny1703
1. Dezember 2019 um 15:17  |  711916

Entgegen persönlichkeitsrechte oder Datenschutz würde ich im TV bei jedem livespiel einen Schiedsrichter Kanal einführen. Dazu müssten helmkameras getragen werden und es müsste die livekommunikation übertragen werden.


Avatar
HerthaMax
1. Dezember 2019 um 16:05  |  711923

Ich habe gestern eine sehr viel aggressivere Mannschaft gesehen.
Skjelbred hat fast wie unter Drogen gespielt und ich hatte Angst, dass er irgendwann vom Platz fliegt.

Der Auftritt gegen die Dortmunder war gut, aber leider ohne Fortune.
Auch habe ich den Eindruck, dass alle wichtigen kann-Schiedsrichterentscheidungen in dieser Saison (außer im Spiel gegen Düsseldorf) gegen die Alte Dame entschieden werden. Auch das vermeintliche Selke Abseits war nicht klar und eindeutig, da es auch Videoaufnahmen gibt, die eine gleiche Höhe zeigen. Es ist eben nicht ganz so einfach zu ermitteln, wann genau der Ball den Fuß des Passgebers verlässt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass Hertha das Spiel gewinnen hätte müssen. Nur dafür muss man effektiver vor dem Tor agieren. Mehr Schüsse auf das Tor hatten wir sowieso.


Kommentar schreiben

Schreibe einen Kommentar

Erforderliche Felder sind markiert *
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Anzeige