Präsentiert von
Berliner Morgenpost
Anzeige

Domovchiyski

25 markierte Artikel

88

Uwe Bremer Uwe Bremer

(ub) – Voilà, hier gibt’s ein großes Paket: Immerhertha-XXL. Unabhängig von einander haben sich zwei von Euch mit dem gleichen Thema beschäftigt: Warum hat man Sympathie für manche Vereine. Und warum wird eine Rivalität mit anderen aufrecht erhalten, die nur mit dem Blick in die Geschichtsbücher zu erklären ist – und nichtmal einen Gegenpol hat…. weiterlesen 

130

Uwe Bremer Uwe Bremer

(ub) – Geduld ist eine Eigenschaft, die Journalisten brauchen – und Fans. Vier Wochen liegt das Saisonfinale der Zweiten Liga mit dem 2:1 gegen den FC Augsburg zurück. Bis zum ersten Pflichtspiel der neuen Bundesliga-Saison sind es dennoch sieben lange Wochen. Vom 29. Juli bis zum 1. August wird die erste Runde im DFB-Pokal gespielt,… weiterlesen 

98

Uwe Bremer Uwe Bremer

(ub) – Bestimmte Dinge kann man nicht erklären. Bei seinem ersten Dienstausflug nach Aachen hat der Kollege Stolpe im Februar ein 5:0 von Hertha bei der Alemannia gesehehen. Bei seiner zweiten Dienstreise nach Aachen heute hat der Kollege den Test der deutschen Fußball-Frauen gegen die Niederlande gesehen. Endstand, Ihr ahnt es, 5:0. Deshalb habe ich… weiterlesen 

115

dstolpe

(sto) – Mein erster Gedanke, als ich es vor mir liegen sehe: “Verdammt groß, verdammt edel!” Und als ich es hochheben will: “Verdammt, ist das schwer!” Fürwahr, liebe Leute, “Immer Hertha. Gestern. Heute. Morgen.” ist ein wahrer Hingucker, und nur ein schlechter Witz ist, das Buch der Berliner Morgenpost zum Aufstieg von Hertha BSC dürfe… weiterlesen 

57

Uwe Bremer Uwe Bremer

(ub) – Der Aufstieg ist Hertha BSC nicht mehr zu nehmen, aber zu Feiern gab es am 32. Spieltag der Zweiten Liga dennoch nix. Gegen 1860 München setzte es die sechste Saisonniederlage, Meisterschaft verschoben – der Hauptstadt-Klub verliert vor 57.829 Zuschauern im Olympiastadion mit 1:2 (0:0). Die Einzelkritik: Maikel Aerts: Eine jener Vorstellungen, die dokumentieren,… weiterlesen 

123

dstolpe

(sto) – Ein halbes Jahr ist es her, da wäre es noch eine mittelgroße Nachricht gewesen: Valeri Domovchisyki bricht wegen Rippenschmerzen das Training ab, sein Einsatz im nächsten Spiel ist gefährdet. Im September vergangenen Jahres nämlich war dieser Bulgare noch Stammkraft bei Hertha BSC, mit fünf Saisontoren sogar zeitweise bester Schütze. Na klar, sagten da… weiterlesen 

75

Uwe Bremer Uwe Bremer

(ub) – Die Stimmung war gut, wen wundert’s. “Rote Karte für Domo, grün spielt in Unterzahl”, witzelte Trainer Markus Babbel. Valeri Domovchiyski schmunzelte nur ein wenig, der Mittelfeldspieler warf sein grünes Leibchen beiseite und stapfte mitten im Trainingsspiel in Richtung Kabine. Der Bulgare zeigte auf seine Seite, ob er Rippen- oder Rückenprobleme hatte, war nicht… weiterlesen 

41

dstolpe

(sto) – Wisst ihr noch, früher? Wie es unruhig wurde, wenn der Tag der Zeugnisvergabe nahte. Getuschel untereinander. Nervöse Blicke. Wer hat welche Noten, bei wem ist die Versetzung gefährdet? Die Herthaner dürfen vergleichsweise beruhigt sein. Auf Tabellenplatz zwei können die Leistungen – manches zwischenzeitliche Tief hin oder her – in Summe nicht mangelhaft oder… weiterlesen 

154

Uwe Bremer Uwe Bremer

(sto/ub) – Zurück am Ort des Grauens, aber diesmal bei vergleichsweise kommoden minus-9 Grad. Vergangenes Jahr am letzten Spieltag vor der Winterpause waren es schlotterkalte minus-18 Grad, als Hertha beim anderen in Münchens WM-Arena ansässigen Verein zu Gast war. Von jenem 2:5 beim FC Bayern erinnere ich dumpf einen Rechtsverteidiger Arne Friedrich, der Vorlagengeber beider… weiterlesen 

56

dstolpe

(sto) – Es ist kalt, saukalt sogar. Minus zehn Grad zeigen die Temperaturmesser am Schenckendorffplatz, und wenn es windig wird, sind es noch ein paar Grad weniger. Den zweiten Tag in Folge macht das Training von Hertha BSC keinen Spaß – nicht den (wenigen) Beobachtern und auch nicht den Spielern, die trotz reichlich Bewegung in… weiterlesen 


Anzeige